Home

Aktuelles

Kita Im Rebhuhnfeld hat erste Kinder aufgenommen

Seit 1. Februar 2018 ist die städtische Kita Im Rebhuhnfeld in Menden offiziell in Betrieb. Die ersten 20 Kinder werden seitdem betreut. In den nächsten Monaten werden weitere Kinder dazu stoßen. Insgesamt stehen 72 Plätze in vier Gruppen für Kinder ab vier Monaten zur Verfügung. Die Bauzeit betrug nur elf Monate.

[weiter]

Keine Beratungen der ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten

Am 28. Februar und am 1. März 2018 finden keine Beratungen der ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten im Sankt Augustiner Rathaus statt.

[weiter]

Rettungsschwimmer gesucht

Für die Freibadsaison sucht die Stadt Sankt Augustin Rettungsschwimmer/innen als Aushilfen.

[weiter]

Eingeschränkte Öffnungszeiten der Rentenstelle

Am Dienstag, 20. Februar 2018 ist die Rentenstelle der Stadt Sankt Augustin aufgrund einer internen Informationsveranstaltung für die Mitarbeiter erst ab 10.00 Uhr für Ratsuchende geöffnet.

[weiter]

Bürgermeister Klaus Schumacher besucht Fahrrad XXL Feld in Sankt Augustin

Regelmäßig ist Sankt Augustins Bürgermeister Klaus Schumacher in Begleitung der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Sankt Augustin mbH (WFG) zu Gast bei ortsansässige Unternehmen. Im Januar besuchte er nun Fahrrad XXL Feld.

[weiter]

Aufwertung des Karl-Gatzweiler-Platzes als zentrale Maßnahme im Integrierten Stadtentwicklungskonzept Zentrum

Im Rahmen des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes für das Zentrum soll auch der Karl-Gatzweiler-Platz aufgewertet werden. Ein Förderantrag auf Mittel aus der Städtebauförderung von Bund, Ländern und Gemeinden wurde im Januar 2018 gestellt. Am Dienstag, 27. Februar 2018, 18.30 Uhr können sich interessierte Sankt Augustiner über die konkrete Planung im kleinen Ratssaal des Rathauses informieren. Die ausgewählten Bänke stehen bereits jetzt im Foyer des Rathauses zum Probesitzen bereit.

[weiter]

Besuchs-Café in Sankt Augustin

Angebot für Trennungs- und Scheidungsfamilien

Dank einer Kooperation des Deutschen Kinderschutzbund Sankt Augustin e.V. und dem Jugendamt der Stadt Sankt Augustin öffnet am 19. März das Sankt Augustiner Besuchs-Café in der Kita „Die Grashüpfer“ in Menden. Kinder aus Trennungs- und Scheidungsfamilien können dort mit dem getrennt lebenden Elternteil eine unbeschwerte Zeit erleben.

Deutscher Kinderschutzbund und Jugendamt stellen das neue Besuchs-Café in Sankt Augustin vor.

Ob es den Kindern gelingt, sich an die geänderten Familienverhältnisse nach einer Trennung oder Scheidung anzupassen und sie zu akzeptieren hängt stark davon ab, ob es den Eltern gelingt, das Wohl der Kinder bei ihren Entscheidungen in den Mittelpunkt zu stellen. Vielen Eltern gelingt eine Lösung, doch gelegentlich fehlt ein kindgerechter und konfliktfreier Raum, für die gemeinsamen Treffen. Manchmal lässt es die Familiensituation nicht zu, dass Kinder aus Trennungs- und Scheidungsfamilien beide Eltern in ihrem häuslichen Umfeld sehen können. Beispielsweise lebt ein Elternteil nicht in der Nähe und hat keine Möglichkeit passende Räumlichkeiten für ein Treffen zu finden. Preiswerte Freizeitangebote sind knapp.

Hier setzt die Kooperation des Jugendamtes und des Deutschen Kinderschutzbund Sankt Augustin e. V. (DKSB) an. Im Besuchs-Café können Kinder mit den Elternteilen, mit denen sie nicht zusammen leben, gemeinsam Zeit verbringen. Für zwei Stunden stehen fachlich geschulte Mitarbeiter des DKSB zur Verfügung. Sie geben Anregungen zum gemeinsamen Spielen und Basteln. Eine sozialpädagogische Fachkraft hilft bei Fragen rund um den Kontakt.

Sibylle Friedhofen, Vorsitzende des Ortsverbandes Sankt Augustin im DKSB, erläutert: „Wir haben ein ähnliches Angebot bereits in Siegburg, das auch von Sankt Augustiner Familien genutzt wird. Aufgrund der großen Nachfrage wird das Besuchs-Café jetzt auch in Sankt Augustin angeboten.“

Marcus Lübken, zuständiger Beigeordneter der Stadt Sankt Augustin betont: „Die Stadt Sankt Augustin bietet bereits seit vielen Jahren unterschiedliche und bedarfsgerechte Hilfen für getrenntlebende Eltern und ihre Kinder an. Die Familienberatungsstelle und der Bezirkssozialdienst unterstützen Eltern dabei, die beste Umgangsregelung für ihre Kinder zu finden, vermitteln weiterführende Hilfen und bei besonderem Bedarf individuell begleitete Umgangskontakte. Mit dem Besuchs-Café wird das Angebot um einen weiteren Baustein ergänzt. Nun finden Eltern, deren eigener Wohnraum für einen Besuchskontakt nicht oder nur eingeschränkt geeignet ist oder die sich den Besuchskontakt in einer Gruppe wünschen, ein offenes Angebot.“ Die Stadt Sankt Augustin fördert das Angebot jährlich mit 900 Euro.

Das Besuchs-Café öffnet jeden dritten Samstag im Monat, erstmals am 19. März 2016. Interessierte Eltern können sich bei Birgit Hund-Heuser (DKSB) telefonisch unter 02241/28000 anmelden.

Weitere Informationen finden Sie hier.

25.02.2016