Home

Aktuelles

Technisches Rathaus offiziell eröffnet

Rainer Gleß, Erster Beigeordneter der Stadt Sankt Augustin nahm jetzt offiziell den Schlüssel für das Technische Rathaus von Investor Frank Muders von der Rathausallee 19, Sankt Augustin GdBR entgegen. Die von der Stadt Sankt Augustin angemieteten Räume dienen hauptsächlich seinem technischen Dezernat als neuer Standort. Damit sind alle technischen Organisationseinheiten und die Zentrale Vergabestelle unter einem Dach direkt gegenüber dem Rathaus zu finden.

[weiter]

Löschzug Mülldorf erhält neues Feuerwehrfahrzeug

Ein weiterer wichtiger Baustein des Brandschutzbedarfsplans der Stadt Sankt Augustin wurde umgesetzt. Der Löschzug Mülldorf erhielt beim Tag der offenen Tür aus den Händen von Bürgermeister Klaus Schumacher ein neues Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF 20).

[weiter]

Musikalischer Ausflug in die Stadt der Liebe

Unter dem Motto "Pariser Leben" präsentierte das Collegium Musicum, das Erwachsenenorchester der Musikschule der Stadt Sankt Augustin, Stücke, Tänze und Ouvertüren für Pariser Bühnen. Die begeisterten Zuhörer honorierten die Darbietungen mit lang anhaltendem Applaus.

[weiter]

Begegnungsstätte CLUB fährt zum Zoo nach Neuwied

Am Donnerstag, 26. Juli 2018 lädt die Begegnungsstätte CLUB der Stadt Sankt Augustin interessierte Senioren zu einer Halbtagesfahrt zum Zoo nach Neuwied ein. Der Fahrpreis beträgt 24,50 Euro und umfasst die Kosten für die Busfahrt sowie den Eintritt und die Führung durch den Zoo.

[weiter]

Bundesfreiwilligendienststellen zu besetzen

Im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes bietet die Stadt Sankt Augustin interessante Einsatzstellen für alle Freiwilligen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, in verschiedenen Einrichtungen an. Alle Stellen sollen grundsätzlich für 12 Monate und mit 39 Wochenstunden besetzt werden. Der Einsatz ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt vorgesehen.

[weiter]

Mobilitätsstation und Radhaus im Zentrum eröffnet

Am Haltepunkt Sankt Augustin Zentrum/Hochschule Bonn-Rhein-Sieg ist in den letzten Wochen eine verkehrsmittelübergreifende Mobilitätsstation entstanden. Hier werden künftig die unterschiedlichsten Fortbewegungsmöglichkeiten wie Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV), Rad- und Fußverkehr, E-Autos und Carsharing-Angebote verknüpft. Vor allem Radfahrer finden im Radhaus attraktive Angebote wie diebstahl- und witterungsgeschützte Stellplätze, kostenlose Ladestationen für E-Bikes, Schließfächer für Fahrradbekleidung und Zubehör und eine fest installierte Luftpumpe.

[weiter]

Bauhof pflegt Gehölze und Grünflächen in der Stadt

Ersatzbepflanzung für gefällte Bäume erfolgt noch in diesem Jahr

Bis zum Beginn der Vogelschutzzeit Anfang März werden durch den Bauhof im Stadtgebiet kranke, geschädigte und nicht mehr standsichere Bäume gefällt. Im Frühjahr werden, möglichst am gleichen Standort, hierfür Ersatzpflanzungen vorgenommen. Außerdem werden in größeren Gehölzbeständen Pflegemaßnahmen durchgeführt.

Baum auf einer Grünfläche BNU der Stadt Sankt Augustin

Sankt Augustin ist eine grüne Stadt. Die vielen Grünflächen, Sträucher, Hecken und Bäume tragen zu einer lebenswerten Wohn- und Arbeitsumgebung bei. Der Bauhof der Stadt Sankt Augustin ist unter anderem für die Pflege und den Erhalt des städtischen Grün zuständig. Dazu gehört im Winterhalbjahr der Rückschnitt von Hecken, Sträuchern und Bäumen. Während des gesamten Jahres untersuchen die Baumkontrolleure, besonders qualifizierte Mitarbeiter des Bauhofs, den Baumbestand auf Schäden. Kranke, geschädigte oder aus anderen Gründen nicht mehr standsichere Bäume könnten Spaziergänger, Radfahrer, Autofahrer oder Anwohner gefährden und müssen daher zurückgeschnitten oder sogar gefällt werden.

Dies betrifft in diesem Jahr unter anderem eine Kastanie an der Ecke Meerstraße und Alte Bonner Straße in Mülldorf. Der Baum wurde in der Vergangenheit unter besondere Beobachtung gestellt. Aufgrund von Wipfeldürre wurden bereits Kronenteile eingekürzt. Im letzten Spätsommer erstellte ein Sachverständiger mittels Schalltomographie ein erneutes Gutachten. Dieses machte deutlich, dass der Pilzbefall durch einen Lackporling, der für eine Holzzersetzung bekannt ist, sich soweit ausgebreitet hat, dass die etwa 80-jährige Kastanie nicht mehr zu retten ist. Um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten, muss der Baum jetzt gefällt werden.

Um das Ortsbild an dieser Stelle zu erhalten, wird die Kastanie noch in diesem Jahr durch eine Winterlinde ersetzt. Zwei weitere Linden werden als zusätzliche Ersatzbepflanzung im Stadtgebiet gepflanzt.

22.01.2016