Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung fördert Umbau des Karl-Gatzweiler-Platzes

Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die Umgestaltung des Karl-Gatzweiler-Platzes und weitere Maßnahmen 2019 mit 1,923 Millionen Euro. Der Bewilligungsbescheid, der Aufschluss über die einzelnen Maßnahmen geben wird, soll Ende 2018 erteilt werden.

[weiter]

Infoabend für Eltern von Viertklässlern

„Sie nehmen die Bildung Ihres Kindes wichtig - und das ist richtig!“ begrüßte Ali Doğan, Beigeordneter für Schule und Bildung der Stadt Sankt Augustin, die Eltern der Viertklässler beim Infoabend zum Übergang zur weiterführenden Schule. Im gut besuchten Ratssaal standen Experten der Sankt Augustiner Schulen sowie des Fachbereichs Kinder, Jugend und Schule Rede und Antwort rund um alle Themen des Übergangs von der Grundschule in die weiterführende Schule.

[weiter]

Halbzeit beim Fahrradklima-Test!

Macht das Radfahren in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis Spaß? Unter diesem Motto läuft seit Anfang Oktober wieder der Fahrradklima-Test des ADFC, gefördert durch das Bundesverkehrsministerium.

[weiter]

Eingeschränkte Öffnungszeiten der Rentenstelle

Während der Herbstferien vom 15. bis zum 26. Oktober 2018 ändern sich die Öffnungszeiten der Rentenstelle der Stadt Sankt Augustin.

[weiter]

Noch Bundesfreiwilligenstellen in Sankt Augustin frei

Fürs Leben Lernen und gleichzeitig einen wichtigen Beitrag für unsere Gesellschaft leisten, den eigenen Lebenslauf für spätere Bewerbungen bereichern oder Wartezeiten bis zum Beginn von Ausbildung oder Studium überbrücken können Motive für die Ableistung des Bundesfreiwilligendienstes sein. Die Stadt Sankt Augustin und der Verein zur Förderung der städtischen Jugendeinrichtungen in Sankt Augustin bieten insgesamt acht Plätze an. Durch Absagen können kurzfristig noch drei Plätze besetzt werden.

[weiter]

Herbstlaub entsorgen

Das anhaltend schöne Wetter lässt noch nicht so recht an den Herbst denken, doch schon bald werden die Bäume ihr Laub abwerfen. Ab Freitag, 2. November 2018 können Bürger das von öffentlichen Gehwegen, Straßen und Plätzen eingesammelte Laub wieder kostenlos auf den städtischen Friedhöfen entsorgen. Diese Entsorgungsmöglichkeit besteht auch beim Bauhof der Stadt Sankt Augustin.

[weiter]

Bauhof pflegt Gehölze und Grünflächen in der Stadt

Ersatzbepflanzung für gefällte Bäume erfolgt noch in diesem Jahr

Bis zum Beginn der Vogelschutzzeit Anfang März werden durch den Bauhof im Stadtgebiet kranke, geschädigte und nicht mehr standsichere Bäume gefällt. Im Frühjahr werden, möglichst am gleichen Standort, hierfür Ersatzpflanzungen vorgenommen. Außerdem werden in größeren Gehölzbeständen Pflegemaßnahmen durchgeführt.

Baum auf einer Grünfläche BNU der Stadt Sankt Augustin

Sankt Augustin ist eine grüne Stadt. Die vielen Grünflächen, Sträucher, Hecken und Bäume tragen zu einer lebenswerten Wohn- und Arbeitsumgebung bei. Der Bauhof der Stadt Sankt Augustin ist unter anderem für die Pflege und den Erhalt des städtischen Grün zuständig. Dazu gehört im Winterhalbjahr der Rückschnitt von Hecken, Sträuchern und Bäumen. Während des gesamten Jahres untersuchen die Baumkontrolleure, besonders qualifizierte Mitarbeiter des Bauhofs, den Baumbestand auf Schäden. Kranke, geschädigte oder aus anderen Gründen nicht mehr standsichere Bäume könnten Spaziergänger, Radfahrer, Autofahrer oder Anwohner gefährden und müssen daher zurückgeschnitten oder sogar gefällt werden.

Dies betrifft in diesem Jahr unter anderem eine Kastanie an der Ecke Meerstraße und Alte Bonner Straße in Mülldorf. Der Baum wurde in der Vergangenheit unter besondere Beobachtung gestellt. Aufgrund von Wipfeldürre wurden bereits Kronenteile eingekürzt. Im letzten Spätsommer erstellte ein Sachverständiger mittels Schalltomographie ein erneutes Gutachten. Dieses machte deutlich, dass der Pilzbefall durch einen Lackporling, der für eine Holzzersetzung bekannt ist, sich soweit ausgebreitet hat, dass die etwa 80-jährige Kastanie nicht mehr zu retten ist. Um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten, muss der Baum jetzt gefällt werden.

Um das Ortsbild an dieser Stelle zu erhalten, wird die Kastanie noch in diesem Jahr durch eine Winterlinde ersetzt. Zwei weitere Linden werden als zusätzliche Ersatzbepflanzung im Stadtgebiet gepflanzt.

22.01.2016