Home

Aktuelles

Erster Gemeindedirektor Ulrich Syttkus verstorben

Am 29. Oktober 2017 verstarb im Alter von 89 Jahren Ulrich Syttkus, der erste Gemeindedirektor der Gemeinde Sankt Augustin. Er war vom 1. April 1965 bis 31. März 1977 zunächst für das Amt Menden als Amtsdirektor, später dann als Gemeindedirektor für die damalige Gemeinde Sankt Augustin tätig. In seinen zwölf Jahren Amtszeit hat er die Entwicklung Sankt Augustins zur Stadt maßgeblich vorangetrieben.

[weiter]

Herbstlaub entsorgen

Ab Donnerstag, 2. November 2017 können Bürger das von öffentlichen Gehwegen, Straßen und Plätzen eingesammelte Laub wieder kostenlos auf den städtischen Friedhöfen entsorgen. Diese Entsorgungsmöglichkeit besteht auch beim Bauhof der Stadt Sankt Augustin.

[weiter]

Our Favourite Things

Am Freitag, 24. November 2017, um 19.00 Uhr lädt die Musikschule der Stadt Sankt Augustin zu einem vielfältigen Jazzkonzert ins Haus Menden, An der Alten Kirche 3, ein. Der Eintritt kostet 6 Euro, ermäßigt 3 Euro. Musikschüler haben freien Eintritt.

[weiter]

Zwischen Arbeit und Ruhestand

Rund 150 Interessierte kamen Ende Oktober zur Gründungsveranstaltung des ZWAR-Netzwerkes in Sankt Augustin ins Rathaus. Eingeladen hatten die Stadt Sankt Augustin, der Caritasverband, die katholische Kirche und die ZWAR-Zentralstelle NRW alle Niederpleiser und Mülldorfer zwischen 55 und 65 Jahren. Bereits im November beginnen die konkreten Planungen für die ZWAR-Gruppe Mülldorf/Niederpleis.

[weiter]

huma eröffnet

Mit der Eröffnung von huma wird ein zentraler und bedeutsamer Bestandteil des Masterplans Urbane Mitte in Sankt Augustin Realität. Alle am Planungsprozess und während der Bauzeit beteiligten Akteure von Politik, Stadtverwaltung und Wirtschaftsförderungsgesellschaft freuen sich, dass mit dem neuen Einkaufszentrum die Attraktivität der Stadtmitte deutlich aufgewertet wird. Das ist auch der Verdienst der Bürger, Verbände und anderer Institutionen, die sich im Rahmen der Stadtforen am Planungsprozess des Einkaufszentrums und der Umgestaltung der Stadtmitte beteiligt haben.

[weiter]

Premiere von STADTRADELN in Sankt Augustin erfolgreich

165 aktive Radler, 14 Teams, 27.734 Kilometer und 3.938 Kilogramm eingespartes CO2 sind die Bilanz der ersten Teilnahme der Stadt Sankt Augustin am bundesweiten Wettbewerb STADTRADELN des Klima-Bündnisses. Bürgermeister Klaus Schumacher zeichnete jetzt die drei aktivsten Radfahrer in Sankt Augustin aus. Eine Fortsetzung im nächsten Jahr ist geplant.

[weiter]

ZONTA Club Bonn überreicht 3.000 Euro an Frauenhaus Sankt Augustin

3.000 Euro Reinerlös aus Eintrittsgeldern und Spenden hat das 30. ZONTA Benefizkonzert im Spätsommer eingebracht. Dieser Betrag kommt jetzt dem Frauenhaus in Sankt Augustin zugute. Damit finanziert das Frauenhaus kleinere oder größere Extras für die Bewohnerinnen und deren Kinder.

v.l.n.r.: Stephan Liermann, Rhein-Sieg-Kreis, Leiter des Sozialamtes, Bürgermeister Klaus Schumacher, Dr. Gerda Noppeney, ZONTA Club, Jasna Mangel-Budojevic, Mitarbeiterin des Frauenhauses Sankt Augustin, Anette Kaminski-Farnschläder, Präsidentin ZONTA Club Bonn, Stefan Ulbricht, Pianist, Sabine Rindfleisch-Eichele und Torsten Seifen, beide Kreissparkasse Köln.

Für das 30. Benefizkonzert konnte der ZONTA Club Bonn den Sankt Augustiner Pianisten Stefan Ulbricht gewinnen. Er ist weit über das Rheinland hinaus bekannt und wurde 2009 mit dem German Boogie Woogie Award ausgezeichnet. Zugunsten des Frauenhauses verzichtete er auf seine Gage. Bürgermeister Klaus Schumacher, Schirmherr des Abends betonte: „Er spielt zwar kostenlos, aber ganz sicher nicht umsonst“. Der ausverkaufte Konzertsaal und ein zweistündiges, mitreißendes Programm gaben ihm Recht. Die Kreissparkasse Köln unterstützte das Benefizkonzert ebenfalls.

Träger des Frauenhauses in Sankt Augustin ist der Rhein-Sieg-Kreis. Stephan Liermann, Leiter des Kreissozialamtes, erläutert: „Ein Frauenhaus ist ein anonymer Schutz- und Zufluchtsort für Frauen und ihre Kinder, die von Gewalt in ihrem häuslichen Umfeld bedroht oder betroffen sind. Frauen aller Lebenssituationen, Kulturen, Schichten oder Herkunftsländer werden aufgenommen. Uns ist wichtig, dass die Bewohnerinnen zur Ruhe kommen und ihre weitere Zukunft planen können. Die Mitarbeiter in unseren Häusern unterstützen sie hierbei professionell“.

Jasna Mangel-Budojevic, Mitarbeiterin des Frauenhauses in Sankt Augustin, freut sich sehr über die große Spende. „Damit können wir den Bewohnerinnen das ein oder andere Extra ermöglichen. Ein Tagesausflug in einen Tier- oder Freizeitpark bringt ein wenig Spaß und Freude in das Leben der Frauen und vor allem der Kinder. Auf dem Wunschzettel stehen auch Außenspielgeräte, wie eine wetterfeste Tischtennisplatte.“

Stefan Ulbricht, Pianist des Benefizkonzertes

ZONTA International ist eine weltweite, überparteiliche, überkonfessionelle und weltanschaulich neutrale Service-Organisation, in der sich berufstätige Frauen zusammengeschlossen haben. ZONTA Mitglieder tragen im Beruf Verantwortung und bringen ihr Können und ihre Kontakte ein, um benachteiligte Frauen zu unterstützen, begabte Frauen zu fördern und für die Rechte von Frauen in aller Welt einzutreten.

1919 wurde ZONTA International in Buffalo, USA, gegründet. Heute sind wir mit ca. 30.000 Mitgliedern in 67 Ländern aktiv. Als Nicht-Regierungsorganisation, NGO, hat ZONTA International bei der UNO konsultativen Status. ZONTA Repräsentantinnen nehmen Aufgaben in UN-Organisationen wahr, zum Beispiel UNIFEM, UNICEF, UNESCO, ECOSOC oder ILO.

Der ZONTA Club Bonn wurde 1958 als fünfter deutscher ZONTA Club gegründet. Er sieht sich dem Freundschafts- und Servicegedanken von ZONTA International verpflichtet und unterstützt lokale und internationale Projekte für Frauen und Kinder. Außerdem beteiligt sich der Club jährlich am Young Women in Public Affairs Award, bei dem junge Frauen für ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet werden.

„Da ich in Sankt Augustin wohne und Bürgermeister Klaus Schumacher als Schirmherrn gewinnen konnte, freue ich mich ganz besonders, das Frauenhaus in Sankt Augustin unterstützen zu können. Ich habe mir selbst das Frauenhaus angeschaut und gesehen, dass die dort wohnenden Frauen und Kinder finanzielle Hilfe von uns brauchen." begründet Anette Kaminski-Farnschläder, Präsidentin des ZONTA Club Bonn, ihr Engagement.

Eine Auswahl bisher unterstützter Projekte:
DRK Tagesstätte für körper- und mehrfach behinderte Kinder, Bonn • Asklepios-Kinderklinik, Sankt Augustin • Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft • Bonner Frauenhäuser • Förderverein für das Findelkind e.V., Bonn • SOLWODI (Solidarität mit Frauen in Not), Sr. Lea Ackermann • Evangelische Jugendhilfe Godesheim, Bonn-Bad Godesberg • Andheri-Hilfe Bonn • CJG Hermann-Josef-Haus • Bonner Lighthouse • Mädchenhaus Bonn • Haus Heisterbach • Frauenmuseum Bonn • Expertinnenberatungsnetz, Bonn • Lebensgemeinschaft Eichhof, Much • Leukämie-Initiative Bonn e.V. • Kinder-, Jugend- und Familienhilfe „Maria im Walde“, Bonn • Quartiere, Bonn • Frühe Sprachförderung für Kinder, Bonn • Internationales Frauenzentrum, Bonn • Mama lernt Deutsch • Bonner Altenhilfe - Alter ohne Armut

www.zonta-bonn.de
www.rhein-sieg-kreis.de

26.11.2015