Home

Aktuelles

Neubau Kita in Niederpleis geplant

Die Stadt Sankt Augustin beabsichtigt im Stadtteil Niederpleis auf einem städtischen Grundstück am Kreisverkehr Pleistalstraße/Hauptstraße eine viergruppige Kindertageseinrichtung (Kita) zu bauen. Außerdem sollen in dem neuen Gebäude vier Einzelappartements für betreutes Wohnen junger Erwachsener entstehen. In einer Bürgerinformationsveranstaltung am Montag, 26. Februar 2018, 20 Uhr im Pfarrsaal der katholischen St. Martinus Kirchengemeinde, Friedhofstraße 1, wird die Stadtverwaltung die Pläne der Öffentlichkeit vorstellen und mögliche Fragen beantworten.

[weiter]

Keine Beratungen der ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten

Am 28. Februar und am 1. März 2018 finden keine Beratungen der ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten im Sankt Augustiner Rathaus statt.

[weiter]

Rettungsschwimmer gesucht

Für die Freibadsaison sucht die Stadt Sankt Augustin Rettungsschwimmer/innen als Aushilfen.

[weiter]

100 Jahre Frauenwahlrecht - Mehr Stolz, Ihr Frauen!

2018 feiern wir ein für unsere Demokratie zentrales Jubiläum: 100 Jahre Frauenwahlrecht! In einer Matinée mit anschließendem Sektumtrunk am Sonntag, 4. März 2018 um 11 Uhr in der Aula der Alfred-Delp-Realschule, Langgasse 126 in 53859 Niederkassel wird dieser Anlass gefeiert.

[weiter]

Bürgermeister Klaus Schumacher besucht Fahrrad XXL Feld in Sankt Augustin

Regelmäßig ist Sankt Augustins Bürgermeister Klaus Schumacher in Begleitung der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Sankt Augustin mbH (WFG) zu Gast bei ortsansässige Unternehmen. Im Januar besuchte er nun Fahrrad XXL Feld.

[weiter]

Einfach Umsteigen im Zentrum

Nachdem die verschiedenen Baumaßnahmen am Haltepunkt Sankt Augustin-Zentrum abgeschlossen wurden, wird nun der P+R-Parkplatz an der Bonner Straße zu einer verkehrsmittelübergreifenden Mobilitätsstation mit Fahrrad-Parkhaus umgebaut. Hier sollen die verschiedenen Fortbewegungsmöglichkeiten wie ÖPNV, Rad- und Fußverkehr, E-Autos und Carsharing-Angebote verknüpft werden. So werden attraktive Alternativen zum motorisierten Individualverkehr angeboten. Über den Bundeswettbewerb „Klimaschutz im Radverkehr“ und Fördermittel des Nahverkehr Rheinland konnte der Eigenanteil gering gehalten werden. Ab Montag, 26. Februar 2018 wird die Fläche des früheren P+R Parkplatzes für den Umbau gesperrt.

[weiter]

Radverkehrskonzept wird überarbeitet

Sankt Augustiner können Verbesserungsvorschläge machen

Das städtische Radverkehrskonzept wird derzeit überarbeitet. Um die Bedürfnisse der Radfahrer besser berücksichtigen zu können, wird noch vor Erstellung eines Entwurfes die Öffentlichkeit beteiligt. Anregungen und Verbesserungsvorschläge können per E-Mail eingereicht werden. Kleinere Mängel wie Schlaglöcher, zugewachsene Radwege oder defekte Beleuchtung können jederzeit online oder telefonisch an den städtischen Bauhof gemeldet werden.

Burgstraße in Menden

Sankt Augustin bietet aufgrund der geringen räumlichen Ausdehnung und den wenigen Steigungen im Gelände ausgezeichnete Bedingungen, um das Fahrrad im Alltag und der Freizeit zu nutzen. Das Radverkehrsnetz soll nun weiter ausgebaut, Netzlücken geschlossen, Wegeführungen angepasst und bauliche Mängel beseitigt werden. Die Verkehrsplaner der Stadt Sankt Augustin haben dazu im Sommer 2015 das gesamt Radverkehrsnetz mit dem Fahrrad befahren. Außerdem wurden mögliche neue Strecken getestet.

Die Qualität der Wegführungen und vorhandene Mängel wurden nach einem einheitlichen Muster dokumentiert. Beispiele für Mängel sind: Zu kleine Querungsinseln auf viel befahrenen Straßen, fehlende Markierung oder Piktogramme, die Radführungen besser kenntlich machen, fehlende oder schlecht lesbare Beschilderung, schlecht sichtbare Hindernisse, schlecht einsehbare Gefahrenstellen. Aber auch Lücken in der Wegführung, schlechte Beläge oder zu geringe Radwegbreiten wurden aufgenommen.

Alle diese Erkenntnisse fließen in das Radverkehrskonzept ein. Für die unterschiedlichen Bereiche werden derzeit die Planungsansätze entwickelt. Dabei sollen unter anderem alle Radwege, die nicht der Straßenverkehrsordnung oder anderen Regelwerken entsprechen, in sogenannte „andere Radwege“ ohne Benutzungspflicht umgewandelt werden. Damit besteht für Radfahrer Wahlfreiheit zwischen der Fahrbahnnutzung und den ehemaligen Radwegen. Dort wo es aufgrund der Fahrbahnbreite möglich ist, soll ein Schutzstreifen für Radfahrer markiert werden. Die einzelnen Maßnahmen müssen, soweit Landes- oder Bundesstraßen betroffen sind, noch mit dem Landesbetrieb Straßen NRW abgestimmt werden.

Ihre Meinung ist gefragt!

Bereits jetzt ist die Meinung der Radfahrer in Sankt Augustin gefragt. Haben Sie Anregungen oder Verbesserungsvorschläge zu folgenden Fragen, können Sie diese formlos per E-Mail an verkehr@sankt-augustin.de senden.

1. Welche Ziele möchten Sie mit dem Fahrrad noch besser erreichen können?
2. Wo erschweren Hindernisse oder Gefahrenpunkte das Vorankommen?

Allgemeine Fragen zum Sankt Augustiner Radverkehrsnetz beantwortet Matthias Hennig unter der Telefonnummer 02241/243-419 oder per E-Mail an matthias.hennig@sankt-augustin.de.

Kleinere Mängel können jederzeit online gemeldet werden.

26.11.2015