Home

Aktuelles

Das Technische Rathaus wird bezogen

Etwa eineinhalb Jahre dauerte der Umbau des ehemaligen Gebäudes der Post zum Technischen Rathaus. Ab Montag, 11. Juni 2018 stehen nun die Umzüge in das neue Verwaltungsgebäude an. Die betroffenen Dienststellen sind während der Umzugstage nur eingeschränkt erreichbar.

[weiter]

Date deinen Experten!

Nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr folgt am Mittwoch, 6. Juni 2018 die zweite Auflage des „Speed-Debating“. Es ist das vierte Modul zur Jugendpartizipation in Sankt Augustin und soll einen direkten Kontakt zwischen den Jugendlichen auf der einen Seite sowie Politik, Verwaltung und Vertretern von für Jugendliche relevanten Einrichtungen auf der anderen Seite ermöglichen.

[weiter]

Instrumentenkarussell der Musikschule

Die Musikschule der Stadt Sankt Augustin startet ab dem 1. September 2018 wieder einen neuen Kurs „Instrumentenkarussell“. Das Angebot richtet sich an Kinder ab sechs Jahren und Erwachsene. Die Kursgebühr beträgt 129 Euro.

[weiter]

Erfolgreiche Ferienhelferschulung

29 jugendliche Helfer der städtischen Ferienaktionen trafen sich kürzlich zur Schulung in den Räumen der Offenen Ganztagsgrundschule in Sankt Augustin-Hangelar. Mit den notwendigen Kenntnissen sind sie nun gut gerüstet und freuen sich auf ihren Einsatz bei den jeweiligen Aktionen.

[weiter]

Bundesfreiwilligendienststellen zu besetzen

Im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes bietet die Stadt Sankt Augustin interessante Einsatzstellen für alle Freiwilligen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, in verschiedenen Einrichtungen an. Alle Stellen sollen grundsätzlich für 12 Monate und mit 39 Wochenstunden besetzt werden. Der Einsatz ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt vorgesehen.

[weiter]

Die Deutsche Bahn informiert

Ab voraussichtlich Mitte Juli 2018 ist die Meindorfer Straße (L16) in Sankt Augustin im Bereich der Eisenbahnüberführung einseitig gesperrt. Im Rahmen des Ausbaus der S13 wird die Brücke für ein zusätzliches Gleis verbreitert. Dazu wird die Meindorfer Straße zunächst tiefergelegt, anschließend erfolgt die Verbreitung des Brückenbauwerks mittels Anbau an das Bestandsbauwerk.

[weiter]

Radverkehrskonzept wird überarbeitet

Sankt Augustiner können Verbesserungsvorschläge machen

Das städtische Radverkehrskonzept wird derzeit überarbeitet. Um die Bedürfnisse der Radfahrer besser berücksichtigen zu können, wird noch vor Erstellung eines Entwurfes die Öffentlichkeit beteiligt. Anregungen und Verbesserungsvorschläge können per E-Mail eingereicht werden. Kleinere Mängel wie Schlaglöcher, zugewachsene Radwege oder defekte Beleuchtung können jederzeit online oder telefonisch an den städtischen Bauhof gemeldet werden.

Burgstraße in Menden

Sankt Augustin bietet aufgrund der geringen räumlichen Ausdehnung und den wenigen Steigungen im Gelände ausgezeichnete Bedingungen, um das Fahrrad im Alltag und der Freizeit zu nutzen. Das Radverkehrsnetz soll nun weiter ausgebaut, Netzlücken geschlossen, Wegeführungen angepasst und bauliche Mängel beseitigt werden. Die Verkehrsplaner der Stadt Sankt Augustin haben dazu im Sommer 2015 das gesamt Radverkehrsnetz mit dem Fahrrad befahren. Außerdem wurden mögliche neue Strecken getestet.

Die Qualität der Wegführungen und vorhandene Mängel wurden nach einem einheitlichen Muster dokumentiert. Beispiele für Mängel sind: Zu kleine Querungsinseln auf viel befahrenen Straßen, fehlende Markierung oder Piktogramme, die Radführungen besser kenntlich machen, fehlende oder schlecht lesbare Beschilderung, schlecht sichtbare Hindernisse, schlecht einsehbare Gefahrenstellen. Aber auch Lücken in der Wegführung, schlechte Beläge oder zu geringe Radwegbreiten wurden aufgenommen.

Alle diese Erkenntnisse fließen in das Radverkehrskonzept ein. Für die unterschiedlichen Bereiche werden derzeit die Planungsansätze entwickelt. Dabei sollen unter anderem alle Radwege, die nicht der Straßenverkehrsordnung oder anderen Regelwerken entsprechen, in sogenannte „andere Radwege“ ohne Benutzungspflicht umgewandelt werden. Damit besteht für Radfahrer Wahlfreiheit zwischen der Fahrbahnnutzung und den ehemaligen Radwegen. Dort wo es aufgrund der Fahrbahnbreite möglich ist, soll ein Schutzstreifen für Radfahrer markiert werden. Die einzelnen Maßnahmen müssen, soweit Landes- oder Bundesstraßen betroffen sind, noch mit dem Landesbetrieb Straßen NRW abgestimmt werden.

Ihre Meinung ist gefragt!

Bereits jetzt ist die Meinung der Radfahrer in Sankt Augustin gefragt. Haben Sie Anregungen oder Verbesserungsvorschläge zu folgenden Fragen, können Sie diese formlos per E-Mail an verkehr@sankt-augustin.de senden.

1. Welche Ziele möchten Sie mit dem Fahrrad noch besser erreichen können?
2. Wo erschweren Hindernisse oder Gefahrenpunkte das Vorankommen?

Allgemeine Fragen zum Sankt Augustiner Radverkehrsnetz beantwortet Matthias Hennig unter der Telefonnummer 02241/243-419 oder per E-Mail an matthias.hennig@sankt-augustin.de.

Kleinere Mängel können jederzeit online gemeldet werden.

26.11.2015