Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Schülergruppe aus der Partnerstadt Szentes zu Besuch in Sankt Augustin

Mitte September 2018 war eine Gruppe der 10. Jahrgangsstufe des Horvath-Mihaly-Gimnazium in Szentes zu Gast am Rhein-Sieg-Gymnasium. Auf dem Programm stand auch der Empfang im Rathaus Sankt Augustin durch die Erste stellvertretende Bürgermeisterin Jutta Bergmann-Gries.

[weiter]

Anmeldetermine für Schulneulinge im Schuljahr 2019/2020

Die Grundschulen in Sankt Augustin bieten in den kommenden Wochen Infoabende und Tage der offenen Tür an. Hier können sich die Eltern und zukünftigen Schulkinder über das Schulgebäude, die Unterrichtsmethoden, das Lehrerkollegium und vieles mehr informieren. Passend dazu wurde die Broschüre „Sankt Augustin macht Schule“ aktualisiert. Sie steht ebenfalls als Informationsquelle zur Verfügung.

[weiter]

Musikschule lädt ein zum Tag der offenen Tür

Die Musikschule der Stadt Sankt Augustin öffnet am Freitag, 28. September 2018 von 15 Uhr bis 18 Uhr ihre Türen. Alle Interessierte können sich über das breitgefächerte Angebot informieren.

[weiter]

Noch Bundesfreiwilligenstellen in Sankt Augustin frei

Fürs Leben Lernen und gleichzeitig einen wichtigen Beitrag für unsere Gesellschaft leisten, den eigenen Lebenslauf für spätere Bewerbungen bereichern oder Wartezeiten bis zum Beginn von Ausbildung oder Studium überbrücken können Motive für die Ableistung des Bundesfreiwilligendienstes sein. Die Stadt Sankt Augustin und der Verein zur Förderung der städtischen Jugendeinrichtungen in Sankt Augustin bieten insgesamt acht Plätze an. Durch Absagen können kurzfristig noch drei Plätze besetzt werden.

[weiter]

Tagesmütter und Tagesväter gesucht

Die Stadt Sankt Augustin plant die Anzahl der Betreuungsplätze in der Kindertagespflege bis 2020 auf 220 Plätze zu erhöhen. Dafür sucht sie weitere qualifizierte Tagespflegepersonen. Mit großflächigen Roll-Ups werben die Fachberatungen Kindertagespflege ab Montag, 17. September 2018 im Bürgerservice für die interessante und vielseitige Tätigkeit.

[weiter]

Kommunen und Fachleute aus ganz NRW bei Erfahrungsaustausch zur energetischen Quartierserneuerung in Sankt Augustin

Das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen lud gemeinsam mit der Stadt Sankt Augustin zum Erfahrungsaustausch „Energetische Erneuerung im Quartier“ am 6. September 2018 in den Ratssaal nach Sankt Augustin ein. Die zunehmende Bedeutung der energetischen Erneuerung in den Kommunen, die Beantragung von Fördermitteln wie z. B. im Programm KfW 432 „Energetische Stadtsanierung“ und die Komplexität einer integrierten energetischen Quartierserneuerung erfordern ein hohes Maß an Wissenstransfer und Netzwerkarbeit. Deshalb folgten zahlreiche Vertreter aus Kommunalverwaltungen und Fachplaner der Einladung.

[weiter]

Radverkehrskonzept wird überarbeitet

Sankt Augustiner können Verbesserungsvorschläge machen

Das städtische Radverkehrskonzept wird derzeit überarbeitet. Um die Bedürfnisse der Radfahrer besser berücksichtigen zu können, wird noch vor Erstellung eines Entwurfes die Öffentlichkeit beteiligt. Anregungen und Verbesserungsvorschläge können per E-Mail eingereicht werden. Kleinere Mängel wie Schlaglöcher, zugewachsene Radwege oder defekte Beleuchtung können jederzeit online oder telefonisch an den städtischen Bauhof gemeldet werden.

Burgstraße in Menden

Sankt Augustin bietet aufgrund der geringen räumlichen Ausdehnung und den wenigen Steigungen im Gelände ausgezeichnete Bedingungen, um das Fahrrad im Alltag und der Freizeit zu nutzen. Das Radverkehrsnetz soll nun weiter ausgebaut, Netzlücken geschlossen, Wegeführungen angepasst und bauliche Mängel beseitigt werden. Die Verkehrsplaner der Stadt Sankt Augustin haben dazu im Sommer 2015 das gesamt Radverkehrsnetz mit dem Fahrrad befahren. Außerdem wurden mögliche neue Strecken getestet.

Die Qualität der Wegführungen und vorhandene Mängel wurden nach einem einheitlichen Muster dokumentiert. Beispiele für Mängel sind: Zu kleine Querungsinseln auf viel befahrenen Straßen, fehlende Markierung oder Piktogramme, die Radführungen besser kenntlich machen, fehlende oder schlecht lesbare Beschilderung, schlecht sichtbare Hindernisse, schlecht einsehbare Gefahrenstellen. Aber auch Lücken in der Wegführung, schlechte Beläge oder zu geringe Radwegbreiten wurden aufgenommen.

Alle diese Erkenntnisse fließen in das Radverkehrskonzept ein. Für die unterschiedlichen Bereiche werden derzeit die Planungsansätze entwickelt. Dabei sollen unter anderem alle Radwege, die nicht der Straßenverkehrsordnung oder anderen Regelwerken entsprechen, in sogenannte „andere Radwege“ ohne Benutzungspflicht umgewandelt werden. Damit besteht für Radfahrer Wahlfreiheit zwischen der Fahrbahnnutzung und den ehemaligen Radwegen. Dort wo es aufgrund der Fahrbahnbreite möglich ist, soll ein Schutzstreifen für Radfahrer markiert werden. Die einzelnen Maßnahmen müssen, soweit Landes- oder Bundesstraßen betroffen sind, noch mit dem Landesbetrieb Straßen NRW abgestimmt werden.

Ihre Meinung ist gefragt!

Bereits jetzt ist die Meinung der Radfahrer in Sankt Augustin gefragt. Haben Sie Anregungen oder Verbesserungsvorschläge zu folgenden Fragen, können Sie diese formlos per E-Mail an verkehr@sankt-augustin.de senden.

1. Welche Ziele möchten Sie mit dem Fahrrad noch besser erreichen können?
2. Wo erschweren Hindernisse oder Gefahrenpunkte das Vorankommen?

Allgemeine Fragen zum Sankt Augustiner Radverkehrsnetz beantwortet Matthias Hennig unter der Telefonnummer 02241/243-419 oder per E-Mail an matthias.hennig@sankt-augustin.de.

Kleinere Mängel können jederzeit online gemeldet werden.

26.11.2015