Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Neun Monate Hilfe-Netzwerk 60plus

Seit neun Monaten ist das Hilfe-Netzwerk 60plus aktiv. Über eine Hotline, die von ehrenamtlich Mitarbeitenden besetzt ist, werden Hilfeleistungen an ältere Menschen in Sankt Augustin vermittelt. 40 Ehrenamtler, die sich im Netzwerk zusammengefunden haben, bieten vielfältige Unterstützungsleistung an. Besuche zu Hause oder im Pflegeheim, Unterstützung durch Botengänge oder beim Schriftverkehr, Begleitung zu Ärzten, Behörden oder zum Einkauf, Gesellschaft beim Spaziergang aber auch kleinere Hilfen in Haus oder Garten. Die Unterstützung ist nur temporär möglich und ersetzt keine professionellen Angebote oder Notfallhilfe.

[weiter]

54. Sitzung des Kinder- und Jugendparlaments

Der alte und neue Kindersprecher des Sankt Augustiner Kinder- und Jugendparlaments (KiJuPa) heißt Jonathan Weiser. In der 54. Sitzung des Gremiums wurde er in seinem Amt bestätigt. Neben der Wahl standen jedoch noch zahlreiche weitere Themen auf der Tagesordnung.

[weiter]

Stadtverwaltung am 13. Dezember 2018 nachmittags geschlossen

Das Rathaus der Stadt Sankt Augustin bleibt am Donnerstag, 13. Dezember 2018 aufgrund der Weihnachtsfeier der Bediensteten nachmittags geschlossen.

[weiter]

Beispiel Ehrenamt 2018

Die Stadt Sankt Augustin fördert seit Jahren das ehrenamtliche Engagement von Bürgerinnen und Bürgern in den unterschiedlichsten Organisationen und Gruppierungen. In einer Feierstunde zeichneten jetzt Bürgermeister Klaus Schumacher und der für Soziales zuständige Beigeordnete Ali Doğan drei Gruppierungen aus, die sich in besonderer Weise ehrenamtlich in Sankt Augustin einsetzen.

[weiter]

Neue Netzwerkveranstaltung für Sankt Augustiner Unternehmen gestartet

Mit dem Sankt Augustiner Unternehmerfrühstück haben die VR-Bank Rhein-Sieg eG (VR-Bank), die Kreissparkasse Köln und die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Sankt Augustin mbH (WFG) eine neue Netzwerk-Veranstaltung für die Sankt Augustiner Unternehmen ins Leben gerufen.

[weiter]

Campus Magistrale offiziell eröffnet

Rainer Gleß, Erster Beigeordneter der Stadt Sankt Augustin, und Prof. Dr. Hartmut Ihne, Präsident der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, eröffneten jetzt offiziell die Campus Magistrale. Sie ist ein Teilstück der geplanten Wegeverbindung zwischen Hochschule und Haltepunkt Zentrum/Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und verläuft entlang der Grantham-Allee vom Campus-Eingang Richtung Rhein-Sieg-Gymnasium. Bund und das Land Nordrhein-Westfalen förderten auf der Grundlage des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes (ISEK) der Stadt Sankt Augustin den Bau der Campus Magistrale mit 70 Prozent.

[weiter]

Kinder- und Jugendparlament wählte neuen Kindersprecher

Ende Oktober trafen sich die Mitglieder des Kinder- und Jugendparlaments (KiJuPa) im Ratssaal der Stadt Sankt Augustin zur 48. Sitzung. Die Abgeordneten wählten u. a. den neuen Kindersprecher, sammelten Projektideen für die Unterstützung von Flüchtlingen und befassten sich mit Streitschlichtermodellen an Schulen.

Bürgermeister Klaus Schumacher und Kindersprecher

Bürgermeister Klaus Schumacher, Kindersprecher Gabriel Weiser und sein Vorgänger Samed Erdogan

Die für das Schuljahr 2015/2016 von Schulen, Jugendeinrichtungen und Jugendgruppen neu benannten Abgeordneten des KiJuPa sowie die freien Abgeordneten wählten Gabriel Weiser von der Katholischen Grundschule Hangelar mit großer Mehrheit zum neuen Kindersprecher. Der bisherige Kindersprecher Samed Erdogan hatte den Kandidaten für seine Nachfolge im Vorfeld der geheimen Wahl in einem Interview vorgestellt. So erfuhren alle, dass Gabriel sich für Streitschlichterprojekte, Flüchtlingskinder und Computer an den Sankt Augustiner Schulen einsetzen möchte. Ferner möchte er sich dafür engagieren, dass alle Kinder zufrieden sind und jedes Kind unterstützt und respektiert wird.
Bürgermeister Klaus Schumacher beglückwünschte den neuen Kindersprecher. Er verabschiedete den bisherigen Kindersprecher Samed Erdogan und bedankte sich für seinen Einsatz über fünf Jahre für das Kinder- und Jugendparlament, davon zwei Jahre als Sprecher. In einer bewegenden Rede bedankte sich Samed für die schöne Zeit und die große Unterstützung.

In der Fragestunde standen Bürgermeister Klaus Schumacher und Vertreter der Stadtverwaltung zu Themen wie Verkehrssicherheit und Sauberkeit an Schulen Rede und Antwort.
Zum Thema Flüchtlinge hatten sich die Abgeordneten bereits in der Kinderratssitzung vom 1. Oktober 2015 Gedanken gemacht. Bürgermeister Klaus Schumacher berichtete über die aktuelle Lage der Flüchtlinge in Sankt Augustin. Unter den derzeit in Sankt Augustin lebenden Flüchtlingen seien auch zahlreiche Kinder, die hier vieles neu lernen müssten. Der Bürgermeister rief dazu auf, diese Menschen aufzunehmen und ihnen zu helfen. Die Abgeordneten sammelten in der Sitzung Projektideen und sprachen sich in einem Beschluss einstimmig dafür aus, die Flüchtlinge weiterhin zu unterstützen.

Ein weiteres wichtiges Thema war die Streitschlichtung. Ein inszenierter Streit von zwei Abgeordneten wurde von zwei erfahren Streitschlichterinnen des Albert-Einstein-Gymnasiums, Jessica Schröter und Katharina Schon, erfolgreich geschlichtet. So erfuhren die Abgeordneten, wie man einen Streit friedlich löst. Im Anschluss wurde ein Beschluss gefasst, der alle Schulen aufruft, ein Streitschlichtermodell ins Leben zu rufen.

Abgestimmt wurde auch über die Gestaltung der Themenseite des neuen Ferienkalenders für 2016. Dazu hat sich eine Arbeitsgruppe gebildet, welche die zum Thema „Kinder machen sich stark für …“ gesammelten Ideen aufgreifen und die Seite gestalten wird.
Eine weitere Arbeitsgruppe, die sich mit der Ergänzung der Internetseite www.kijupa.de befasst hatte, berichtete über ihre Ergebnisse. So wird die Internetseite um eine weitere Seite ergänzt, auf der sich die Schulen zum Beispiel mit ihren Besonderheiten, Arbeitsgruppen, Abgeordneten und Erfahrungsberichten vorstellen können. Diese Schulseiten können an den Schulen z. B. in einer Computer AG erstellt werden.

Weitere Informationen zum Kinder- und Jugendparlament gibt es im Fachdienst Jugendarbeit bei Christina Jung, Tel. 02241/243-590, per E-Mail unter christina.jung@sankt-augustin.de  oder auf www.sankt-augustin.de/mitmachen  .
 

10. November 2015