Home

Aktuelles

Das Technische Rathaus wird bezogen

Etwa eineinhalb Jahre dauerte der Umbau des ehemaligen Gebäudes der Post zum Technischen Rathaus. Ab Montag, 11. Juni 2018 stehen nun die Umzüge in das neue Verwaltungsgebäude an. Die betroffenen Dienststellen sind während der Umzugstage nur eingeschränkt erreichbar.

[weiter]

Date deinen Experten!

Nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr folgt am Mittwoch, 6. Juni 2018 die zweite Auflage des „Speed-Debating“. Es ist das vierte Modul zur Jugendpartizipation in Sankt Augustin und soll einen direkten Kontakt zwischen den Jugendlichen auf der einen Seite sowie Politik, Verwaltung und Vertretern von für Jugendliche relevanten Einrichtungen auf der anderen Seite ermöglichen.

[weiter]

Instrumentenkarussell der Musikschule

Die Musikschule der Stadt Sankt Augustin startet ab dem 1. September 2018 wieder einen neuen Kurs „Instrumentenkarussell“. Das Angebot richtet sich an Kinder ab sechs Jahren und Erwachsene. Die Kursgebühr beträgt 129 Euro.

[weiter]

Erfolgreiche Ferienhelferschulung

29 jugendliche Helfer der städtischen Ferienaktionen trafen sich kürzlich zur Schulung in den Räumen der Offenen Ganztagsgrundschule in Sankt Augustin-Hangelar. Mit den notwendigen Kenntnissen sind sie nun gut gerüstet und freuen sich auf ihren Einsatz bei den jeweiligen Aktionen.

[weiter]

Bundesfreiwilligendienststellen zu besetzen

Im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes bietet die Stadt Sankt Augustin interessante Einsatzstellen für alle Freiwilligen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, in verschiedenen Einrichtungen an. Alle Stellen sollen grundsätzlich für 12 Monate und mit 39 Wochenstunden besetzt werden. Der Einsatz ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt vorgesehen.

[weiter]

Die Deutsche Bahn informiert

Ab voraussichtlich Mitte Juli 2018 ist die Meindorfer Straße (L16) in Sankt Augustin im Bereich der Eisenbahnüberführung einseitig gesperrt. Im Rahmen des Ausbaus der S13 wird die Brücke für ein zusätzliches Gleis verbreitert. Dazu wird die Meindorfer Straße zunächst tiefergelegt, anschließend erfolgt die Verbreitung des Brückenbauwerks mittels Anbau an das Bestandsbauwerk.

[weiter]

So schön ist unser Wohnpark

Städtisches Familienzentrum und Stadtteilwohnung laden ein

Das städtische Familienzentrum Kita Wacholderweg und die Stadtteilwohnung des Vereins zur Förderung der städtischen Jugendeinrichtungen in Sankt Augustin e.V. laden alle Anwohner des Wohnpark Niederpleis für Freitag, 11. September von 16 bis 19 Uhr zum Wohnparkfest ein. Es gibt Mitmachangebote für Kinder und Jugendliche, ein großes Büffet mit Grillstation aber auch Gelegenheit für ein Gespräch unter Nachbarn oder Informationen zu den Angeboten beider Einrichtungen.

Zeichnung Parkfest

Seit vielen Jahren sind das Familienzentrum und die Stadtteilwohnung ein fester Bestandteil des sozialen Miteinanders im Wohnpark. Beide Einrichtungen dienen als Orte der Begegnung und des kommunikativen Austausches. Neben den vorrangig betreuten und begleiteten Kindern und Jugendlichen finden deren Familien hier stets Rat und Hilfe. Dabei ist auch häufig Zeit für einen netten Plausch.

Den Beginn des neuen Kindergarten- und Schuljahres nehmen nun das Familienzentrum und die Stadtteilwohnung zum Anlass, die Stärken und Möglichkeiten ihrer Einrichtungen, ihre gute Kooperation und ihre gemeinsamen Erfolge einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen. Unter dem Motto „So schön ist unser Wohnpark!“ veranstalten das städtische Familienzentrum Kita Wacholderweg unter der Leitung von Kurt Heinbach und die Stadtteilwohnung des Vereins zur Förderung der städtischen Jugendeinrichtungen in Sankt Augustin e.V. mit der Leiterin Ute Braun ein kleines aber feines Wohnparkfest im Veedel.

Viel Spaß beim Wohnparkfest

Das Gelände rund um den Niederpleiser Bolzplatz (eingerahmt durch die Häuser Eibenweg 1-3 und Ulmenweg 5) wird mit Hilfe einer Hüpfburg, dem Spielmobil August und verschiedenen Mitmachständen zu einem Festplatz umfunktioniert. Bei einem großen Büffet und einer Grillstation können es sich die Gäste zusätzlich gut gehen lassen und haben Gelegenheit sich auszutauschen und sich über die Angebote der beiden Einrichtungen zu informieren. Mit allen Besucherinnen und Besuchern, deren Familien und den Anwohnern soll gefeiert und gezeigt werden, dass der Wohnpark deutlich besser ist, als sein Ruf das manchmal verlauten lässt.

Bei Unwetter kann das Fest nicht stattfinden.
 

04.09.2015