Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Schülergruppe aus der Partnerstadt Szentes zu Besuch in Sankt Augustin

Mitte September 2018 war eine Gruppe der 10. Jahrgangsstufe des Horvath-Mihaly-Gimnazium in Szentes zu Gast am Rhein-Sieg-Gymnasium. Auf dem Programm stand auch der Empfang im Rathaus Sankt Augustin durch die Erste stellvertretende Bürgermeisterin Jutta Bergmann-Gries.

[weiter]

Anmeldetermine für Schulneulinge im Schuljahr 2019/2020

Die Grundschulen in Sankt Augustin bieten in den kommenden Wochen Infoabende und Tage der offenen Tür an. Hier können sich die Eltern und zukünftigen Schulkinder über das Schulgebäude, die Unterrichtsmethoden, das Lehrerkollegium und vieles mehr informieren. Passend dazu wurde die Broschüre „Sankt Augustin macht Schule“ aktualisiert. Sie steht ebenfalls als Informationsquelle zur Verfügung.

[weiter]

Musikschule lädt ein zum Tag der offenen Tür

Die Musikschule der Stadt Sankt Augustin öffnet am Freitag, 28. September 2018 von 15 Uhr bis 18 Uhr ihre Türen. Alle Interessierte können sich über das breitgefächerte Angebot informieren.

[weiter]

Noch Bundesfreiwilligenstellen in Sankt Augustin frei

Fürs Leben Lernen und gleichzeitig einen wichtigen Beitrag für unsere Gesellschaft leisten, den eigenen Lebenslauf für spätere Bewerbungen bereichern oder Wartezeiten bis zum Beginn von Ausbildung oder Studium überbrücken können Motive für die Ableistung des Bundesfreiwilligendienstes sein. Die Stadt Sankt Augustin und der Verein zur Förderung der städtischen Jugendeinrichtungen in Sankt Augustin bieten insgesamt acht Plätze an. Durch Absagen können kurzfristig noch drei Plätze besetzt werden.

[weiter]

Tagesmütter und Tagesväter gesucht

Die Stadt Sankt Augustin plant die Anzahl der Betreuungsplätze in der Kindertagespflege bis 2020 auf 220 Plätze zu erhöhen. Dafür sucht sie weitere qualifizierte Tagespflegepersonen. Mit großflächigen Roll-Ups werben die Fachberatungen Kindertagespflege ab Montag, 17. September 2018 im Bürgerservice für die interessante und vielseitige Tätigkeit.

[weiter]

Kommunen und Fachleute aus ganz NRW bei Erfahrungsaustausch zur energetischen Quartierserneuerung in Sankt Augustin

Das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen lud gemeinsam mit der Stadt Sankt Augustin zum Erfahrungsaustausch „Energetische Erneuerung im Quartier“ am 6. September 2018 in den Ratssaal nach Sankt Augustin ein. Die zunehmende Bedeutung der energetischen Erneuerung in den Kommunen, die Beantragung von Fördermitteln wie z. B. im Programm KfW 432 „Energetische Stadtsanierung“ und die Komplexität einer integrierten energetischen Quartierserneuerung erfordern ein hohes Maß an Wissenstransfer und Netzwerkarbeit. Deshalb folgten zahlreiche Vertreter aus Kommunalverwaltungen und Fachplaner der Einladung.

[weiter]

Planungen für Wege und Plätze im Zentrum werden konkreter

Stadtplaner stellen Vorentwürfe in Bürgerinformation vor

Die Stadtverwaltung erstellt derzeit das integrierte Handlungskonzept (IHK) für das Sankt Augustiner Zentrum. Es enthält konkrete Handlungsempfehlungen, um das Zentrum weiter zu einer lebendigen, multifunktionalen, sprich urbanen Mitte umzugestalten, wie es schon der Masterplan Urbane Mitte vorsieht. Es ist die Grundlage zur Aufnahme in das Stadterneuerungsprogramm der Landesregierung. Am 14. September um 18 Uhr werden die ersten Vorentwürfe für einzelne Teilprojekte im Rahmen einer zweiten Bürgerinformationsveranstaltung im Rathaus vorgestellt.

IHK-Visualisierung Sportfeld RSG

Vor allem die Planentwürfe für den Themenschwerpunkt „Neugestaltung der öffentlichen Räume im Zentrum“ sind bereits weit fortgeschritten. Zwei beauftragte Planungsbüros haben für vier Planungsbereiche entsprechende Vorentwürfe vorgelegt, die im Zentrumsausschuss vorgestellt wurden. Für die einzelnen Teilprojekte wie die Südstraße, den Karl-Gatzweiler-Platz, den ehemaligen Postvorplatz, Schulhof und die Wegeverbindungen im Zentrum und zur Hochschule, die sogenannte Campusmagistrale, wurden konkrete Vorschläge erarbeitet. Hier geht es zum Beispiel um die Anbindung der Südarkaden an das Einkaufszentrum, Verbesserungen für den Fußgänger- und Radverkehr, Begrünung der Flächen und Wege oder die Schaffung von Spielflächen.

Alle Vorschläge empfehlen einen möglichst einheitlichen Bodenbelag, die gleiche Beleuchtung und eine abgestimmte Möblierung beispielsweise mit Bänken, Wegweisern, Fahrradständern oder Mülleimern im gesamten Zentrum. Damit soll die Identität gestärkt und die Attraktivität gesteigert werden. Rainer Gleß, Erster Beigeordneter der Stadt Sankt Augustin: „Viele dieser Dinge stehen in den nächsten Jahren sowieso zur Erneuerung an. Das IHK versetzt uns in die Lage erhebliche Fördermittel zu beantragen und so den eigenen Aufwand der Stadt hierfür zu reduzieren.“ Es ist beabsichtigt, die Bürger bei der Auswahl der Elemente mit in die Entscheidung einzubeziehen. Die Vorentwürfe zu den öffentlichen Räumen werden interessierten Sankt Augustinern am Montag, 14. September 2015 um 18 Uhr im kleinen Ratssaal des Rathauses vorgestellt.

An den Vorentwürfen für die Errichtung eines neuen Jugendzentrums und die Sanierung des Altbaus in Mülldorf, die Sanierung des Rhein-Sieg-Gymnasiums und die energetische Ertüchtigung des Rathauses wird derzeit noch mit Hochdruck gearbeitet. Diese Vorentwürfe werden in der Sitzung des Zentrumsausschusses am 20. Oktober vorgestellt. Im Dezember 2015 soll der Stadtrat die notwendigen Beschlüsse fassen, damit Anfang 2016 der Grundförderantrag für das IHK und der erste konkrete Programmantrag für das Förderjahr 2016 gestellt werden können.

Für alle Maßnahmen des IHK sind bislang Kosten von 40 Millionen Euro kalkuliert worden. Für das Programmjahr 2016 werden konkret sieben Millionen Euro, vor allem für das Jugendzentrum und die Campusmagistrale, angemeldet. Bei einer Bewilligung des Förderantrags erfolgt eine Förderung der Maßnahmen mit 70 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten.

03.09.2015