Home

Aktuelles

Erster Gemeindedirektor Ulrich Syttkus verstorben

Am 29. Oktober 2017 verstarb im Alter von 89 Jahren Ulrich Syttkus, der erste Gemeindedirektor der Gemeinde Sankt Augustin. Er war vom 1. April 1965 bis 31. März 1977 zunächst für das Amt Menden als Amtsdirektor, später dann als Gemeindedirektor für die damalige Gemeinde Sankt Augustin tätig. In seinen zwölf Jahren Amtszeit hat er die Entwicklung Sankt Augustins zur Stadt maßgeblich vorangetrieben.

[weiter]

Herbstlaub entsorgen

Ab Donnerstag, 2. November 2017 können Bürger das von öffentlichen Gehwegen, Straßen und Plätzen eingesammelte Laub wieder kostenlos auf den städtischen Friedhöfen entsorgen. Diese Entsorgungsmöglichkeit besteht auch beim Bauhof der Stadt Sankt Augustin.

[weiter]

Our Favourite Things

Am Freitag, 24. November 2017, um 19.00 Uhr lädt die Musikschule der Stadt Sankt Augustin zu einem vielfältigen Jazzkonzert ins Haus Menden, An der Alten Kirche 3, ein. Der Eintritt kostet 6 Euro, ermäßigt 3 Euro. Musikschüler haben freien Eintritt.

[weiter]

Broschüre informiert über Kindertageseinrichtungen in Sankt Augustin

Die kommunale Bildungsplanung des Fachbereichs Kinder, Jugend und Schule hat eine neue Broschüre mit Informationen zu den Kindertageseinrichtungen in Sankt Augustin herausgegeben. Sie enthält ebenfalls Informationen zur Kindertagespflege. Die Broschüre liegt im Rathaus und im Ärztehaus, 3. Obergeschoss aus und steht auf der städtischen Homepage zum Download bereit.

[weiter]

huma eröffnet

Mit der Eröffnung von huma wird ein zentraler und bedeutsamer Bestandteil des Masterplans Urbane Mitte in Sankt Augustin Realität. Alle am Planungsprozess und während der Bauzeit beteiligten Akteure von Politik, Stadtverwaltung und Wirtschaftsförderungsgesellschaft freuen sich, dass mit dem neuen Einkaufszentrum die Attraktivität der Stadtmitte deutlich aufgewertet wird. Das ist auch der Verdienst der Bürger, Verbände und anderer Institutionen, die sich im Rahmen der Stadtforen am Planungsprozess des Einkaufszentrums und der Umgestaltung der Stadtmitte beteiligt haben.

[weiter]

Premiere von STADTRADELN in Sankt Augustin erfolgreich

165 aktive Radler, 14 Teams, 27.734 Kilometer und 3.938 Kilogramm eingespartes CO2 sind die Bilanz der ersten Teilnahme der Stadt Sankt Augustin am bundesweiten Wettbewerb STADTRADELN des Klima-Bündnisses. Bürgermeister Klaus Schumacher zeichnete jetzt die drei aktivsten Radfahrer in Sankt Augustin aus. Eine Fortsetzung im nächsten Jahr ist geplant.

[weiter]

60 bis 75 Quadratmeter große Wohnungen für Flüchtlinge gesucht

Verstärkte Zuweisungen auch in Sankt Augustin erwartet

Die Stadt Sankt Augustin mietet weiterhin geeigneten Wohnraum an, um Flüchtlingsfamilien ein Zuhause zu geben. Die Kapazitäten der Übergangswohnheime werden voraussichtlich nicht ausreichen, um den erwarteten Zustrom an Flüchtlingen aus den verschiedenen Krisengebieten unterzubringen. Vermieter werden deshalb gebeten, sich bei der Stadt zu melden.

Ein Schlüssel steckt im Schloss einer Wohnungstür. pixabay.com

Um die in Sankt Augustin ankommenden Flüchtlinge unterbringen zu können, hat die Stadt Wohncontainer angemietet und als zusätzliche Übergangswohnheime eingerichtet. Der erste Bauabschnitt in der Richthofenstraße in Hangelar war kurz nach der Fertigstellung im Oktober 2014 bereits komplett belegt. Der zweite Bauabschnitt wurde gerade fertiggestellt und ist auch bereits bezogen. Der dritte Bauabschnitt wird noch im Juni 2015 bezugsfertig. Bis zu 81 Personen können dann dort leben.

227 Flüchtlinge, die sich noch im Asylverfahren befinden, sind derzeit von der Stadt Sankt Augustin untergebracht. 2015 wurden bereits 120 Flüchtlinge nach Sankt Augustin zugewiesen, mit weiter steigenden Zahlen ist zu rechnen.

Sowohl Privatpersonen als auch die Steyler Missionare haben der Stadt Sankt Augustin in der Vergangenheit bereits Wohnraum für die Unterbringung von Flüchtlingen vermietet oder überlassen. Bürgermeister Klaus Schumacher betont: „Ohne die Unterstützung der Bevölkerung bei der Bereitstellung von Wohnraum, aber auch ohne das große persönliche und ehrenamtlichen Engagement bei der Betreuung der Flüchtlinge, könnte die Stadt Sankt Augustin die ihr gestellte Aufgabe kaum erfüllen. Daher gilt mein ausdrücklicher Dank allen Unterstützern.“

Die Stadtverwaltung sucht weiterhin Wohnungen zwischen 60 und 75 Quadratmetern Wohnfläche, um dort Familien alleine unterbringen zu können. Die Stadt mietet die Wohnungen zu in Sankt Augustin ortsüblicher Miete an, so dass der Vermieter auch eine Mietgarantie hat. Einzelpersonen sollen in den Wohnungen nicht untergebracht werden.

Ansprechpartner ist Peter Tielke im Fachdienst Wohnen, Telefon: 02241/243-333 oder E-Mail: peter.tielke@sankt-augustin.de.

15.06.2015