Home

Aktuelles

Erster Gemeindedirektor Ulrich Syttkus verstorben

Am 29. Oktober 2017 verstarb im Alter von 89 Jahren Ulrich Syttkus, der erste Gemeindedirektor der Gemeinde Sankt Augustin. Er war vom 1. April 1965 bis 31. März 1977 zunächst für das Amt Menden als Amtsdirektor, später dann als Gemeindedirektor für die damalige Gemeinde Sankt Augustin tätig. In seinen zwölf Jahren Amtszeit hat er die Entwicklung Sankt Augustins zur Stadt maßgeblich vorangetrieben.

[weiter]

Herbstlaub entsorgen

Ab Donnerstag, 2. November 2017 können Bürger das von öffentlichen Gehwegen, Straßen und Plätzen eingesammelte Laub wieder kostenlos auf den städtischen Friedhöfen entsorgen. Diese Entsorgungsmöglichkeit besteht auch beim Bauhof der Stadt Sankt Augustin.

[weiter]

Our Favourite Things

Am Freitag, 24. November 2017, um 19.00 Uhr lädt die Musikschule der Stadt Sankt Augustin zu einem vielfältigen Jazzkonzert ins Haus Menden, An der Alten Kirche 3, ein. Der Eintritt kostet 6 Euro, ermäßigt 3 Euro. Musikschüler haben freien Eintritt.

[weiter]

Broschüre informiert über Kindertageseinrichtungen in Sankt Augustin

Die kommunale Bildungsplanung des Fachbereichs Kinder, Jugend und Schule hat eine neue Broschüre mit Informationen zu den Kindertageseinrichtungen in Sankt Augustin herausgegeben. Sie enthält ebenfalls Informationen zur Kindertagespflege. Die Broschüre liegt im Rathaus und im Ärztehaus, 3. Obergeschoss aus und steht auf der städtischen Homepage zum Download bereit.

[weiter]

huma eröffnet

Mit der Eröffnung von huma wird ein zentraler und bedeutsamer Bestandteil des Masterplans Urbane Mitte in Sankt Augustin Realität. Alle am Planungsprozess und während der Bauzeit beteiligten Akteure von Politik, Stadtverwaltung und Wirtschaftsförderungsgesellschaft freuen sich, dass mit dem neuen Einkaufszentrum die Attraktivität der Stadtmitte deutlich aufgewertet wird. Das ist auch der Verdienst der Bürger, Verbände und anderer Institutionen, die sich im Rahmen der Stadtforen am Planungsprozess des Einkaufszentrums und der Umgestaltung der Stadtmitte beteiligt haben.

[weiter]

Premiere von STADTRADELN in Sankt Augustin erfolgreich

165 aktive Radler, 14 Teams, 27.734 Kilometer und 3.938 Kilogramm eingespartes CO2 sind die Bilanz der ersten Teilnahme der Stadt Sankt Augustin am bundesweiten Wettbewerb STADTRADELN des Klima-Bündnisses. Bürgermeister Klaus Schumacher zeichnete jetzt die drei aktivsten Radfahrer in Sankt Augustin aus. Eine Fortsetzung im nächsten Jahr ist geplant.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin und Wirtschaftsförderungsgesellschaft Sankt Augustin mbH begrüßen Wirtschaftsdelegation aus Szentes

Seit zehn Jahren besteht mittlerweile die Städtepartnerschaft mit Szentes in Ungarn. Bei einem Treffen der Stadt Sankt Augustin und der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Sankt Augustin mbH mit einer Wirtschaftsdelegation aus Szentes wurden nun auch wirtschaftliche Kontakte geknüpft.

Vertreter der Wirtschaft aus Szentes mit Bürgermeister Imre Szirbik (5. v.l.), Sankt Augustins Bürgermeister Klaus Schumacher (3. v. l.) und Wirtschaftsförderer Edgar Bastian (2. v.l.)

In diesem Jahr feiert die Stadt Sankt Augustin die zehnjährige Städtepartnerstadt mit der ungarischen Stadt Szentes. Im Rahmen der „11. Sankt Augustiner Wirtschaftsbühne“ präsentierten sich am 25. und 26. April 2015 acht Unternehmen aus Szentes der Öffentlichkeit. Gleichzeitig wurde die Partnerschaft durch die Benennung der neuen Brücke über die Stadtbahnlinie 66 am Haltepunkt Sankt Augustin Zentrum/Hochschule Bonn-Rhein-Sieg in „Szentes-Brücke“ gewürdigt.

Um auch die wirtschaftlichen Beziehungen mit Szentes weiter voranzutreiben, trafen sich im Anschluss an die Wirtschaftsbühne der Sankt Augustiner Bürgermeister Klaus Schumacher sowie die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Sankt Augustin mbH (WFG) mit einer Wirtschaftsdelegation aus Szentes unter Leitung des Bürgermeisters Imre Szirbik.
Besprochen wurden unter anderem die Themenbereiche des demografischen Wandels und des Fachkräftemangels sowie die Unterstützungsmöglichkeiten, die die Städte kleinen und mittelständischen Unternehmen bieten. Ein ausführlicher Austausch fand auch zu möglichen Formen der zukünftigen Zusammenarbeit statt. So ist es zum Beispiel denkbar, Jugendlichen aus Szentes ein Praktikum bei Sankt Augustiner Unternehmen zu ermöglichen, damit diese ihre Sprachkenntnisse festigen sowie wertvolle Erfahrungen sammeln können.

Im Juni werden nun Vertreter der Stadt Sankt Augustin sowie der WFG nach Szentes reisen. Hierbei sollen die entstandenen Kontakte noch vertieft und weiter an der erfolgreichen Zusammenarbeit gearbeitet werden.

27.05.2015