Home

Aktuelles

Sankt Augustin radelt mit

Vom 1. bis 21. Mai 2018 beteiligt sich die Stadt Sankt Augustin zum zweiten Mal am bundesweiten Wettbewerb STADTRADELN. Alle die in Sankt Augustin wohnen, arbeiten, studieren, eine Schule besuchen oder einem Verein angehören sind erneut eingeladen, kräftig in die Pedale zu treten und privat oder beruflich Fahrradkilometer für Sankt Augustin und das Klima zu sammeln. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

[weiter]

Wo gibt es Maibäume?

Der Monat Mai steht bevor und damit das traditionelle Maibaumstellen. Das Büro für Natur- und Umweltschutz der Stadt Sankt Augustin hat eine Liste mit Bezugsquellen für Maibäume erstellt, um den illegalen Fällungen von Birken vorzubeugen. Außerdem verkauft das Umweltbüro am Montag, 30. April 2018 zwischen 12 und 19 Uhr Birken aus eigenen Beständen am Niederpleiser Wald.

[weiter]

Ausbau der S 13 zwischen Troisdorf und Bonn- Oberkassel

Die Deutsche Bahn teilt mit, dass die Feldwegbrücke zwischen Meindorf und Hangelar über die A59 und die parallel verlaufende Bahnstrecke derzeit komplett gesperrt ist. Im Zuge des Streckenausbaus der S 13 wird die Brücke ab dem 29. April 2018 abgerissen und dann verbreitert, um Platz für die zusätzlichen Gleise der S 13 zu schaffen. Durch die Baumaßnahmen wird der Link des Grünen C, der über diese Brücke verläuft, unterbrochen. Eine Umleitung ist ausgeschildert.

[weiter]

Ehemaliges Jugendzentrum macht Platz für Neubau

Bald ist die frühere Heimat des Jugendzentrums Matchboxx. Geschichte. Ende April 2018 beginnt der Abriss des Gebäudes aus den sechziger Jahren. Die Zufahrt auf den Parkplatz hinter dem Jugendzentrum und in die private Tiefgarage ist trotz des Abrisses weiterhin möglich. Der Abriss soll im Juni 2018 abgeschlossen sein.

[weiter]

Neues Konzept für Sankt Augustiner Wirtschaftsbühne wird erarbeitet

Nach 20 Jahren und elf erfolgreichen Veranstaltungen wird das Veranstaltungskonzept für die Sankt Augustiner Wirtschaftsbühne umfassend überarbeitet. Nach Abschluss der Umgestaltung des Karl-Gatzweiler-Platzes soll die Unternehmensschau dann mit neuem Konzept wieder an den Start gehen. 2018 wird es daher keine Wirtschaftsbühne geben.

[weiter]

Bänke im Pleiser Park werden ausgetauscht und instandgesetzt

Derzeit tauscht die Stadt Sankt Augustin im Pleiser Park sechs alte Bänke gegen neue aus. Alle übrigen Bänke werden komplett überholt. Die Arbeiten sollen bis Anfang Juli abgeschlossen sein.

[weiter]

Broschüre mit Betreuungs- und Beratungsangeboten für Eltern und Kinder neu aufgelegt

Hebammen bringen bei ihrem Willkommensbesuch viele Informationen mit

Drei Hebammen gibt es mittlerweile, die in Sankt Augustin die Familien der Neugeborenen besuchen. Sie informieren über die Angebote für Familien in Sankt Augustin und können viele Fragen, die sich rund um das neugeborene Baby ergeben, beantworten. Der einmalige Besuch ist kostenlos und erfolgt nur auf Wunsch der Familie.

v.l.n.r. Eva Seibold und Ines Kunkel (vorne), Mechthild Mylius und Ottilie Keß

Angekündigt wird der Besuch durch ein Willkommensschreiben von Bürgermeister Klaus Schumacher. Die Hebamme bringt bei ihrem Besuch einen Baby-Schlafsack und den Elternordner mit, der neben vielen allgemeinen Informationen auch die Willkommensbroschüre der Stadt Sankt Augustin enthält. Diese wurde 2015 aktualisiert und enthält konkrete Informationen und Ansprechpartner rund um die Themen Geburt, Gesundheit, Kinderbetreuung, Erziehung, finanzielle Unterstützungsangebote, aber auch Sport- und Freizeitangebote in Sankt Augustin.

Eva Seibold, Ottilie Keß und Ines Kunkel sind die drei Hebammen, die in Sankt Augustin die Willkommensbesuche durchführen. In der Regel findet der Besuch etwa zwei Monate nach der Geburt statt. Dabei erleben die drei Frauen ganz unterschiedliche Familien. Junge Mütter, die ihr erstes Kind bekommen haben und voller Fragen sind. Eltern, die voller Stolz ihr Kind zeigen und Familien, wo auch alle älteren Kinder auf den Besuch warten. Ottilie Kess berichtet von einer Familie, die mit allen zehn Kindern versammelt war und sich mit einem Hauskonzert bedankte.

Die Willkommenshebamme kann wie die über die Krankenkassen finanzierte Nachsorgehebamme Fragen zu Ernährung, zum Stillen, zur Rückbildung, zu Schlafgewohnheiten oder dem Schreiverhalten beantworten. Darüber hinaus kennt sie alle Ansprechpartner und Angebote rund um Kinder und Familie in Sankt Augustin. Ob Spielgruppe, Tagesmutter, Kostenübernahme für die Verhütung oder Unterhalt, sie weiß wer wie helfen kann.

2009 betrat die Stadt Sankt Augustin mit dem Angebot der Willkommensbesuche Neuland. Zunächst mit einer, jetzt bereits mit drei Hebammen reagiert die Stadt auf die gute Resonanz des Angebotes. Die Willkommensbesuche sind ein Baustein der „Frühen Hilfen“. Mit den „Frühen Hilfen“ soll die elterliche Kompetenz während der Schwangerschaft und in den ersten Lebensjahren gestärkt werden und dient der Prävention. Die Kosten für die Willkommensbesuche von knapp 50 Euro je Besuch trägt die Stadt Sankt Augustin. Die Schlafsäcke sponsert ein regionaler Energieversorger.

Angebunden sind die Willkommenshebammen bei der Fachstelle für Frühe Hilfen. Bei Mechthild Mylius können sie sich im Bedarfsfall zusätzlichen Rat und Unterstützung einholen. Sie ist auch Koordinatorin im Netzwerk „Frühe Hilfen“.
Telefonnummer: 02241/243-472, E-Mail: mechthild.mylius@sankt-augustin.de

Die Willkommensbroschüre ist auch erhältlich im Bürgerservice und im Jugendamt der Stadt Sankt Augustin, Markt 71, oder zum Download hier.

12.05.2015