Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung fördert Umbau des Karl-Gatzweiler-Platzes

Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die Umgestaltung des Karl-Gatzweiler-Platzes und weitere Maßnahmen 2019 mit 1,923 Millionen Euro. Der Bewilligungsbescheid, der Aufschluss über die einzelnen Maßnahmen geben wird, soll Ende 2018 erteilt werden.

[weiter]

Haus- und Straßensammlung

Am Montag, 26. November 2018 ab 11.00 Uhr sammelt Bürgermeister Klaus Schumacher gemeinsam mit Vertretern der Bundeswehr für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. im Hit-Markt in Sankt Augustin.

[weiter]

Bundesweiter Vorlesetag

Am Freitag, 16. November 2018 wird wieder in ganz Deutschland vorgelesen! Jedes Jahr, am dritten Freitag im November, rufen DIE ZEIT, die Stiftung Lesen und die Deutsche Bahn Stiftung dazu auf, ein öffentliches Zeichen für das Vorlesen zu setzen. Auch die Stadtbücherei Sankt Augustin beteiligt sich an der Aktion.

[weiter]

Hol- und Bringzone für Katholische Grundschule Meindorf eingeweiht

Ab heute (Freitag, 16. November 2018) hat die Katholische Grundschule in Meindorf eine Hol- und Bringzone. Hier sollen Eltern ihre Kinder zukünftig aus- und einsteigen lassen, wenn sie mit dem Auto zur Schule gefahren werden. Damit entspannt sich die Situation im unmittelbaren Umfeld der Schule, die bislang durch an- und abfahrende Autos als unsicher empfunden wurde. Weitere Aktivitäten an der Schule unterstützen die Kinder dabei, sich jederzeit sicher und kompetent im Straßenverkehr zu bewegen.

[weiter]

Auszubildender zum Fachangestellten für Bäderbetriebe unter den drei Besten in Nordrhein-Westfalen

Nach nur zwei Jahren hat Pierre Dazert seine Ausbildung zum Fachangestellten für Bäderbetriebe abgeschlossen. Und das als einer der drei besten in Nordrhein-Westfalen. Jetzt arbeitet er bei der Sportverwaltung und beaufsichtigt den Badebetrieb, kümmert sich um die Badegäste und die Pflege und Wartung der technischen Anlagen in den städtischen Bädern. Auch weitere Azubis konnten nach Ausbildungsende übernommen werden.

[weiter]

Kanalsanierung in Sankt Augustin-Niederpleis

Die Stadt Sankt Augustin führt Ende November 2018 die umfangreichen Kanalsanierungsarbeiten im Stadtteil Niederpleis fort. Das Sanierungsgebiet liegt nördlich der Hauptstraße und erstreckt sich bis zur Mülldorfer Straße. Außerdem werden noch einige Kanäle in der Straße Am Pleiser Wald saniert. Die Sanierung erfolgt in geschlossener Bauweise. Die Arbeiten sollen bis Ende September 2019 abgeschlossen sein.

[weiter]

Broschüre mit Betreuungs- und Beratungsangeboten für Eltern und Kinder neu aufgelegt

Hebammen bringen bei ihrem Willkommensbesuch viele Informationen mit

Drei Hebammen gibt es mittlerweile, die in Sankt Augustin die Familien der Neugeborenen besuchen. Sie informieren über die Angebote für Familien in Sankt Augustin und können viele Fragen, die sich rund um das neugeborene Baby ergeben, beantworten. Der einmalige Besuch ist kostenlos und erfolgt nur auf Wunsch der Familie.

v.l.n.r. Eva Seibold und Ines Kunkel (vorne), Mechthild Mylius und Ottilie Keß

Angekündigt wird der Besuch durch ein Willkommensschreiben von Bürgermeister Klaus Schumacher. Die Hebamme bringt bei ihrem Besuch einen Baby-Schlafsack und den Elternordner mit, der neben vielen allgemeinen Informationen auch die Willkommensbroschüre der Stadt Sankt Augustin enthält. Diese wurde 2015 aktualisiert und enthält konkrete Informationen und Ansprechpartner rund um die Themen Geburt, Gesundheit, Kinderbetreuung, Erziehung, finanzielle Unterstützungsangebote, aber auch Sport- und Freizeitangebote in Sankt Augustin.

Eva Seibold, Ottilie Keß und Ines Kunkel sind die drei Hebammen, die in Sankt Augustin die Willkommensbesuche durchführen. In der Regel findet der Besuch etwa zwei Monate nach der Geburt statt. Dabei erleben die drei Frauen ganz unterschiedliche Familien. Junge Mütter, die ihr erstes Kind bekommen haben und voller Fragen sind. Eltern, die voller Stolz ihr Kind zeigen und Familien, wo auch alle älteren Kinder auf den Besuch warten. Ottilie Kess berichtet von einer Familie, die mit allen zehn Kindern versammelt war und sich mit einem Hauskonzert bedankte.

Die Willkommenshebamme kann wie die über die Krankenkassen finanzierte Nachsorgehebamme Fragen zu Ernährung, zum Stillen, zur Rückbildung, zu Schlafgewohnheiten oder dem Schreiverhalten beantworten. Darüber hinaus kennt sie alle Ansprechpartner und Angebote rund um Kinder und Familie in Sankt Augustin. Ob Spielgruppe, Tagesmutter, Kostenübernahme für die Verhütung oder Unterhalt, sie weiß wer wie helfen kann.

2009 betrat die Stadt Sankt Augustin mit dem Angebot der Willkommensbesuche Neuland. Zunächst mit einer, jetzt bereits mit drei Hebammen reagiert die Stadt auf die gute Resonanz des Angebotes. Die Willkommensbesuche sind ein Baustein der „Frühen Hilfen“. Mit den „Frühen Hilfen“ soll die elterliche Kompetenz während der Schwangerschaft und in den ersten Lebensjahren gestärkt werden und dient der Prävention. Die Kosten für die Willkommensbesuche von knapp 50 Euro je Besuch trägt die Stadt Sankt Augustin. Die Schlafsäcke sponsert ein regionaler Energieversorger.

Angebunden sind die Willkommenshebammen bei der Fachstelle für Frühe Hilfen. Bei Mechthild Mylius können sie sich im Bedarfsfall zusätzlichen Rat und Unterstützung einholen. Sie ist auch Koordinatorin im Netzwerk „Frühe Hilfen“.
Telefonnummer: 02241/243-472, E-Mail: mechthild.mylius@sankt-augustin.de

Die Willkommensbroschüre ist auch erhältlich im Bürgerservice und im Jugendamt der Stadt Sankt Augustin, Markt 71, oder zum Download hier.

12. Mai 2015