Home

Aktuelles

Kita Im Rebhuhnfeld hat erste Kinder aufgenommen

Seit 1. Februar 2018 ist die städtische Kita Im Rebhuhnfeld in Menden offiziell in Betrieb. Die ersten 20 Kinder werden seitdem betreut. In den nächsten Monaten werden weitere Kinder dazu stoßen. Insgesamt stehen 72 Plätze in vier Gruppen für Kinder ab vier Monaten zur Verfügung. Die Bauzeit betrug nur elf Monate.

[weiter]

Keine Beratungen der ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten

Am 28. Februar und am 1. März 2018 finden keine Beratungen der ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten im Sankt Augustiner Rathaus statt.

[weiter]

Rettungsschwimmer gesucht

Für die Freibadsaison sucht die Stadt Sankt Augustin Rettungsschwimmer/innen als Aushilfen.

[weiter]

Eingeschränkte Öffnungszeiten der Rentenstelle

Am Dienstag, 20. Februar 2018 ist die Rentenstelle der Stadt Sankt Augustin aufgrund einer internen Informationsveranstaltung für die Mitarbeiter erst ab 10.00 Uhr für Ratsuchende geöffnet.

[weiter]

Bürgermeister Klaus Schumacher besucht Fahrrad XXL Feld in Sankt Augustin

Regelmäßig ist Sankt Augustins Bürgermeister Klaus Schumacher in Begleitung der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Sankt Augustin mbH (WFG) zu Gast bei ortsansässige Unternehmen. Im Januar besuchte er nun Fahrrad XXL Feld.

[weiter]

Aufwertung des Karl-Gatzweiler-Platzes als zentrale Maßnahme im Integrierten Stadtentwicklungskonzept Zentrum

Im Rahmen des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes für das Zentrum soll auch der Karl-Gatzweiler-Platz aufgewertet werden. Ein Förderantrag auf Mittel aus der Städtebauförderung von Bund, Ländern und Gemeinden wurde im Januar 2018 gestellt. Am Dienstag, 27. Februar 2018, 18.30 Uhr können sich interessierte Sankt Augustiner über die konkrete Planung im kleinen Ratssaal des Rathauses informieren. Die ausgewählten Bänke stehen bereits jetzt im Foyer des Rathauses zum Probesitzen bereit.

[weiter]

„Prädikat Kinderfreundlich“ 2015 verliehen

Bei der Wirtschaftsbühne am 25. April 2015 verliehen Bürgermeister Klaus Schumacher, der Sprecher des Kinder- und Jugendparlaments (KiJuPa) Samed Erdogan, Mitglieder der Auswertungskommission und die Leiterin des Fachbereichs Kinder, Jugend und Schule, Sandra Clauß, die Auszeichnung „Prädikat Kinderfreundlich“ 2015. Die Preisträger wurden in der Sitzung des KiJuPa am 5. März 2015 ausgewählt.

 

Das „Prädikat Kinderfreundlich“ 2015 wird an Personen, Vereine und Institutionen vergeben, die sich uneigennützig für Kinder einsetzen. Jeder Vorschlag wurde in einer geheimen Wahl, bei der alle anwesenden Kinder abstimmen konnten, positiv bewertet. Dieses Jahr erhalten das „Prädikat Kinderfreundlich“: 

•     Christa Busch für ihr Engagement als Lesepatin an der Kath. Grundschule Buisdorf,
 
Ursula Vollberg, Anita Hassel und Barbara Hurter für ihr Engagement an der Gutenbergschule individuelles Lesetraining zu ermöglichen,
 
Ralf Drinhausen für sein ehrenamtliches Wirken im ASV Sankt Augustin 1956 e. V. sowie
 
Birgit Dormayer für die Unterstützung beim Schwimmunterricht an der Ev. Grundschule Hangelar.
 

Die Urkunden wurden im Rahmen der Wirtschaftsbühne am 25. April 2015 von Bürgermeister Klaus Schumacher, dem Kindersprecher Samed Erdogan, Mitgliedern der Kommission, die die eingereichten Vorschläge auswertete sowie der Leiterin des Fachbereichs Kinder, Jugend und Schule, Sandra Clauß, übergeben.

Informationen zur Aktion „Prädikat Kinderfreundlich“

Die Aktion „Prädikat Kinderfreundlich“ geht auf eine Initiative des Landesjugendamtes aus dem Jahr 1991 zurück und soll auf kommunaler Ebene Anreize für die Gestaltung einer kinder- und familienfreundlichen Umwelt schaffen. In Sankt Augustin wird das Prädikat alle zwei Jahre vergeben. Auf Beschluss des Jugendhilfeausschusses vom 19. Februar 1992 bestimmt das Kinder- und Jugendparlament über die Vergabe des „Prädikats Kinderfreundlich“.

Preiswürdige Initiativen sollen nach der Vorgabe des Landesjugendamtes:

1. wirkungsvoll im Sinne eines Einsatzes für Kinder sein,
 
2. auf Dauer angelegt sein,
 
3. Beispielcharakter haben,
 
4. auf persönlichem und uneigennützigem Engagement beruhen und kein geschäftliches Interesse verfolgen,
 
5. wirkungsvoll im Rahmen einer Politik für Kinder sein.

 

Aktion „Prädikat Kinderfreundlich“ 2015 in Sankt Augustin

Bei der Aktion 2015 gingen in Sankt Augustin sechs Vorschläge ein, die durch eine Kommission ausgewertet wurden, die aus der Vorsitzenden des Jugendhilfeausschusses, Mitarbeitern des Fachdienstes Jugendarbeit und Verwaltung der Jugendhilfe sowie aus drei Abgeordneten des Sankt Augustiner Kinder- und Jugendparlaments bestand.

Vier der eingegangenen Vorschläge konnte die Kommission als den o. a. Kriterien entsprechend bewerten und den Abgeordneten des Kinder- und Jugendparlaments in der 47. Sitzung am 5. März 2015 zur Abstimmung vorlegen. Alle Vorschläge erhielten dabei eine Mehrheit an Ja-Stimmen.

27.04.2015