Home

Aktuelles

Erster Gemeindedirektor Ulrich Syttkus verstorben

Am 29. Oktober 2017 verstarb im Alter von 89 Jahren Ulrich Syttkus, der erste Gemeindedirektor der Gemeinde Sankt Augustin. Er war vom 1. April 1965 bis 31. März 1977 zunächst für das Amt Menden als Amtsdirektor, später dann als Gemeindedirektor für die damalige Gemeinde Sankt Augustin tätig. In seinen zwölf Jahren Amtszeit hat er die Entwicklung Sankt Augustins zur Stadt maßgeblich vorangetrieben.

[weiter]

Stadt Sankt Augustin bereitet sich auf den Winter vor

Der städtische Bauhof ist auf den kommenden Winter vorbereitet. Die Fahrzeuge wurden mit Schneeschilden und Streuaufsätzen ausgerüstet und überprüft, Streusalz wurde geordert und ein besonderer Winterdienstplan für die Mitarbeiter erstellt. Private Grundstückseigentümer sollten sich ebenfalls vorbereiten und ihre Räumpflicht bei Schnee und Glätte planen.

[weiter]

CLUB lädt zum Adventskaffee ein

Die Begegnungsstätte CLUB der Stadt Sankt Augustin lädt zum Adventskaffee am Mittwoch, 29. November 2017 um 14.00 Uhr in den großen Ratssaal, Markt 1, in Sankt Augustin ein. Der Eintritt kostet 10 Euro.

[weiter]

Geänderte Öffnungszeiten der Sachgebiete Unterhaltsvorschuss und Elternbeiträge

Aufgrund rückwirkender Gesetzesänderungen im Bereich Unterhaltsvorschuss und neuer, komplexerer Satzungen im Bereich der Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflege und der Offenen Ganztagsschule entsteht derzeit in den beiden Sachgebieten ein überdurchschnittlicher Arbeitsanfall. Damit die Antragsteller trotzdem zeitnah ihre Bescheide erhalten oder erfahren, in welcher Höhe die Elternbeiträge festgesetzt werden, ändern sich ab 1. Dezember 2017 die Öffnungszeiten. Mittwochs sind die Mitarbeiter bis auf Weiteres nicht persönlich oder telefonisch erreichbar.

[weiter]

huma eröffnet

Mit der Eröffnung von huma wird ein zentraler und bedeutsamer Bestandteil des Masterplans Urbane Mitte in Sankt Augustin Realität. Alle am Planungsprozess und während der Bauzeit beteiligten Akteure von Politik, Stadtverwaltung und Wirtschaftsförderungsgesellschaft freuen sich, dass mit dem neuen Einkaufszentrum die Attraktivität der Stadtmitte deutlich aufgewertet wird. Das ist auch der Verdienst der Bürger, Verbände und anderer Institutionen, die sich im Rahmen der Stadtforen am Planungsprozess des Einkaufszentrums und der Umgestaltung der Stadtmitte beteiligt haben.

[weiter]

Premiere von STADTRADELN in Sankt Augustin erfolgreich

165 aktive Radler, 14 Teams, 27.734 Kilometer und 3.938 Kilogramm eingespartes CO2 sind die Bilanz der ersten Teilnahme der Stadt Sankt Augustin am bundesweiten Wettbewerb STADTRADELN des Klima-Bündnisses. Bürgermeister Klaus Schumacher zeichnete jetzt die drei aktivsten Radfahrer in Sankt Augustin aus. Eine Fortsetzung im nächsten Jahr ist geplant.

[weiter]

„Prädikat Kinderfreundlich“ 2015 verliehen

Bei der Wirtschaftsbühne am 25. April 2015 verliehen Bürgermeister Klaus Schumacher, der Sprecher des Kinder- und Jugendparlaments (KiJuPa) Samed Erdogan, Mitglieder der Auswertungskommission und die Leiterin des Fachbereichs Kinder, Jugend und Schule, Sandra Clauß, die Auszeichnung „Prädikat Kinderfreundlich“ 2015. Die Preisträger wurden in der Sitzung des KiJuPa am 5. März 2015 ausgewählt.

 

Das „Prädikat Kinderfreundlich“ 2015 wird an Personen, Vereine und Institutionen vergeben, die sich uneigennützig für Kinder einsetzen. Jeder Vorschlag wurde in einer geheimen Wahl, bei der alle anwesenden Kinder abstimmen konnten, positiv bewertet. Dieses Jahr erhalten das „Prädikat Kinderfreundlich“: 

•     Christa Busch für ihr Engagement als Lesepatin an der Kath. Grundschule Buisdorf,
 
Ursula Vollberg, Anita Hassel und Barbara Hurter für ihr Engagement an der Gutenbergschule individuelles Lesetraining zu ermöglichen,
 
Ralf Drinhausen für sein ehrenamtliches Wirken im ASV Sankt Augustin 1956 e. V. sowie
 
Birgit Dormayer für die Unterstützung beim Schwimmunterricht an der Ev. Grundschule Hangelar.
 

Die Urkunden wurden im Rahmen der Wirtschaftsbühne am 25. April 2015 von Bürgermeister Klaus Schumacher, dem Kindersprecher Samed Erdogan, Mitgliedern der Kommission, die die eingereichten Vorschläge auswertete sowie der Leiterin des Fachbereichs Kinder, Jugend und Schule, Sandra Clauß, übergeben.

Informationen zur Aktion „Prädikat Kinderfreundlich“

Die Aktion „Prädikat Kinderfreundlich“ geht auf eine Initiative des Landesjugendamtes aus dem Jahr 1991 zurück und soll auf kommunaler Ebene Anreize für die Gestaltung einer kinder- und familienfreundlichen Umwelt schaffen. In Sankt Augustin wird das Prädikat alle zwei Jahre vergeben. Auf Beschluss des Jugendhilfeausschusses vom 19. Februar 1992 bestimmt das Kinder- und Jugendparlament über die Vergabe des „Prädikats Kinderfreundlich“.

Preiswürdige Initiativen sollen nach der Vorgabe des Landesjugendamtes:

1. wirkungsvoll im Sinne eines Einsatzes für Kinder sein,
 
2. auf Dauer angelegt sein,
 
3. Beispielcharakter haben,
 
4. auf persönlichem und uneigennützigem Engagement beruhen und kein geschäftliches Interesse verfolgen,
 
5. wirkungsvoll im Rahmen einer Politik für Kinder sein.

 

Aktion „Prädikat Kinderfreundlich“ 2015 in Sankt Augustin

Bei der Aktion 2015 gingen in Sankt Augustin sechs Vorschläge ein, die durch eine Kommission ausgewertet wurden, die aus der Vorsitzenden des Jugendhilfeausschusses, Mitarbeitern des Fachdienstes Jugendarbeit und Verwaltung der Jugendhilfe sowie aus drei Abgeordneten des Sankt Augustiner Kinder- und Jugendparlaments bestand.

Vier der eingegangenen Vorschläge konnte die Kommission als den o. a. Kriterien entsprechend bewerten und den Abgeordneten des Kinder- und Jugendparlaments in der 47. Sitzung am 5. März 2015 zur Abstimmung vorlegen. Alle Vorschläge erhielten dabei eine Mehrheit an Ja-Stimmen.

27.04.2015