Home

Aktuelles

Neubau Kita in Niederpleis geplant

Die Stadt Sankt Augustin beabsichtigt im Stadtteil Niederpleis auf einem städtischen Grundstück am Kreisverkehr Pleistalstraße/Hauptstraße eine viergruppige Kindertageseinrichtung (Kita) zu bauen. Außerdem sollen in dem neuen Gebäude vier Einzelappartements für betreutes Wohnen junger Erwachsener entstehen. In einer Bürgerinformationsveranstaltung am Montag, 26. Februar 2018, 20 Uhr im Pfarrsaal der katholischen St. Martinus Kirchengemeinde, Friedhofstraße 1, wird die Stadtverwaltung die Pläne der Öffentlichkeit vorstellen und mögliche Fragen beantworten.

[weiter]

Keine Beratungen der ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten

Am 28. Februar und am 1. März 2018 finden keine Beratungen der ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten im Sankt Augustiner Rathaus statt.

[weiter]

Rettungsschwimmer gesucht

Für die Freibadsaison sucht die Stadt Sankt Augustin Rettungsschwimmer/innen als Aushilfen.

[weiter]

100 Jahre Frauenwahlrecht - Mehr Stolz, Ihr Frauen!

2018 feiern wir ein für unsere Demokratie zentrales Jubiläum: 100 Jahre Frauenwahlrecht! In einer Matinée mit anschließendem Sektumtrunk am Sonntag, 4. März 2018 um 11 Uhr in der Aula der Alfred-Delp-Realschule, Langgasse 126 in 53859 Niederkassel wird dieser Anlass gefeiert.

[weiter]

Bürgermeister Klaus Schumacher besucht Fahrrad XXL Feld in Sankt Augustin

Regelmäßig ist Sankt Augustins Bürgermeister Klaus Schumacher in Begleitung der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Sankt Augustin mbH (WFG) zu Gast bei ortsansässige Unternehmen. Im Januar besuchte er nun Fahrrad XXL Feld.

[weiter]

Einfach Umsteigen im Zentrum

Nachdem die verschiedenen Baumaßnahmen am Haltepunkt Sankt Augustin-Zentrum abgeschlossen wurden, wird nun der P+R-Parkplatz an der Bonner Straße zu einer verkehrsmittelübergreifenden Mobilitätsstation mit Fahrrad-Parkhaus umgebaut. Hier sollen die verschiedenen Fortbewegungsmöglichkeiten wie ÖPNV, Rad- und Fußverkehr, E-Autos und Carsharing-Angebote verknüpft werden. So werden attraktive Alternativen zum motorisierten Individualverkehr angeboten. Über den Bundeswettbewerb „Klimaschutz im Radverkehr“ und Fördermittel des Nahverkehr Rheinland konnte der Eigenanteil gering gehalten werden. Ab Montag, 26. Februar 2018 wird die Fläche des früheren P+R Parkplatzes für den Umbau gesperrt.

[weiter]

Auszeichnung als Mittelstandsorientierte Kommunalverwaltung

Sankt Augustin ist damit Vorreiter in der Region

Die Stadt Sankt Augustin ist eine Mittelstandsorientierte Kommunalverwaltung. Stadtverwaltung und Wirtschaftsförderungsgesellschaft Sankt Augustin mbH (Wfg) geben kleinen und mittelständischen Unternehmen insgesamt 14 Serviceversprechen und halten sie, wie das Audit des TÜV Nord Cert vor kurzem ergab. Bei der Eröffnung der Wirtschaftsbühne am 25. April 2015 wird das Gütezeichen offiziell durch die Vorsitzende der Gütegemeinschaft Mittelstandsorientierte Kommunalverwaltung e.V., Karin Wiemers, überreicht.

v. l. n. r. Bürgermeister Klaus Schumacher, Edgar Bastian und Wilhelm Roth von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft

Gemeinsames Ziel von Stadtverwaltung und Wfg ist es, durch wirtschaftsfreundliche Verwaltungsleistungen die Attraktivität der Stadt als Standort für Unternehmen weiter zu erhöhen. Gerade kleine und mittelständische Unternehmen spielen eine wesentliche Rolle für die Wirtschaftskraft einer Kommune. Bürgermeister Klaus Schumacher betonte: „Die Belange der Unternehmen ernst zu nehmen und dies mit dem RAL Gütezeichen Mittelstandsorientierte Kommunalverwaltung zu dokumentieren, ist ein wesentlicher Vorteil im Stadtmarketing und im Wettbewerb um Investoren. Denn Unternehmensansiedlungen schaffen nicht nur neue Arbeits- und Ausbildungsplätze sondern auch steigende Steuereinnahmen. Diese können dann beispielsweise wieder der städtischen Infrastruktur wie Straßen, Schulen oder Kitas und damit allen Menschen in Sankt Augustin zugutekommen.“

Insgesamt 14 Serviceversprechen geben Stadt und Wfg Sankt Augustin seit dem 1. Oktober 2014, um Verwaltungsabläufe für Unternehmen transparent und kalkulierbar zu machen. Das gibt Betrieben die Planungssicherheit, die sie bei Investitionen ebenso wie bei der täglichen Arbeit benötigen. Dabei sind es keine neuen Serviceversprechen. Wie sich in der Vorbereitung des Projektes zeigte, wurde in den meisten Fällen bereits nach den Kriterien gearbeitet. Neu ist aber die Dokumentationspflicht. Und hier lag in der ersten Zeit häufig die Tücke. Gerade die Anträge, die persönlich vorbeigebracht und direkt bearbeitet wurden, erschienen in der Dokumentation nicht. Die Dokumentation ist aber Grundlage für die Bewertung, ob die Serviceversprechen eingehalten wurden. Edgar Bastian, Wirtschaftsförderer der Stadt Sankt Augustin: „Ich bin mit dem Ergebnis des Audits sehr zufrieden. Alle Kollegen der Fachbereiche, die Serviceleistungen für die Unternehmen erbringen, haben engagiert mitgearbeitet. Als Wirtschaftsförderer sehe ich zwar vor allem den Standortvorteil für unsere Stadt, den das Gütezeichen bedeutet. Aber ich bin überzeugt, die einmal eingespielten Arbeitsabläufe und organisatorischen Änderungen werden zukünftig allen Bürgern zu Gute kommen.“

Um die Effizienz und Qualität ihrer Leistungen langfristig zu gewährleisten, überwachen die Kommunen die Einhaltung der Serviceversprechen selbst und lassen sie regelmäßig von neutraler Seite (TÜV Nord Cert) kontrollieren. Bisher haben 39 Kommunen und Kreise in acht Bundesländern, davon alleine 18 in Nordrhein-Westfalen, ihre Mittelstandsfreundlichkeit unter Beweis gestellt und tragen das RAL Gütezeichen.

Die Serviceversprechen

Unternehmen können sich zum Beispiel darauf verlassen, dass die Bearbeitungszeit für gewerbliche Bauvorhaben grundsätzlich nicht mehr als 40 Arbeitstage beträgt. Rechnungen für Aufträge werden in der Regel innerhalb von 15 Arbeitstagen bezahlt. Grundstücksanfragen werden innerhalb von fünf Arbeitstagen beantwortet. Dabei wird ein Angebot erstellt, dass bereits Angaben über die Lage, die Verkehrsanbindung, den Flächenzuschnitt, den Preis, die Erschließungskosten und die Planungs- und Baurechtssituation enthält.

Besonderer Wert wird auf gute Kommunikation gelegt. Innerhalb von drei Arbeitstagen erhalten Unternehmen eine Eingangsbestätigung auf ihre Anfragen oder Anträge die den persönlichen Ansprechpartner benennt. Sollten Unterlagen fehlen oder sich die Bearbeitung verzögern, teilt die zuständige Abteilung dies dem Unternehmen nach spätestens sieben Arbeitstagen mit. Zudem wurden im Internet die bereits vorhandenen Informationen zu einem Serviceportal für Unternehmen zusammengeführt und ergänzt.

Besprechungstermine auf Wunsch beim Unternehmen vor Ort durchzuführen ist genauso selbstverständlich wie die schnelle Reaktion auf Beschwerden oder die Beantwortung von Anrufen oder E-Mails innerhalb eines Arbeitstages. Existenzgründer finden bei der Wfg Sankt Augustin weiterhin eine Ansprechpartnerin vor, die sie bei allen Fragen umfassend und qualifiziert berät. Der Dialog mit den Unternehmen wird vertieft durch Informationsveranstaltungen und Umfragen zur Zufriedenheit mit den Verwaltungsleistungen.

16.04.2015