Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung fördert Umbau des Karl-Gatzweiler-Platzes

Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die Umgestaltung des Karl-Gatzweiler-Platzes und weitere Maßnahmen 2019 mit 1,923 Millionen Euro. Der Bewilligungsbescheid, der Aufschluss über die einzelnen Maßnahmen geben wird, soll Ende 2018 erteilt werden.

[weiter]

Infoabend für Eltern von Viertklässlern

„Sie nehmen die Bildung Ihres Kindes wichtig - und das ist richtig!“ begrüßte Ali Doğan, Beigeordneter für Schule und Bildung der Stadt Sankt Augustin, die Eltern der Viertklässler beim Infoabend zum Übergang zur weiterführenden Schule. Im gut besuchten Ratssaal standen Experten der Sankt Augustiner Schulen sowie des Fachbereichs Kinder, Jugend und Schule Rede und Antwort rund um alle Themen des Übergangs von der Grundschule in die weiterführende Schule.

[weiter]

Zweites Spiel- und Begegnungsfest in der Johannesstraße war ein voller Erfolg

Guten Zuspruch erfuhr das zweite Spiel- und Begegnungsfest in der Johannesstraße in Sankt Augustin-Menden. Bei warmen Temperaturen und Sonnenschein kamen rund 200 junge und erwachsene Besucher auf den dortigen Spielplatz. Neben Spiel und Spaß gab es viele Gelegenheiten zum direkten Austausch mit den Bewohnern des Quartiers.

[weiter]

Eingeschränkte Öffnungszeiten der Rentenstelle

Während der Herbstferien vom 15. bis zum 26. Oktober 2018 ändern sich die Öffnungszeiten der Rentenstelle der Stadt Sankt Augustin.

[weiter]

Noch Bundesfreiwilligenstellen in Sankt Augustin frei

Fürs Leben Lernen und gleichzeitig einen wichtigen Beitrag für unsere Gesellschaft leisten, den eigenen Lebenslauf für spätere Bewerbungen bereichern oder Wartezeiten bis zum Beginn von Ausbildung oder Studium überbrücken können Motive für die Ableistung des Bundesfreiwilligendienstes sein. Die Stadt Sankt Augustin und der Verein zur Förderung der städtischen Jugendeinrichtungen in Sankt Augustin bieten insgesamt acht Plätze an. Durch Absagen können kurzfristig noch drei Plätze besetzt werden.

[weiter]

Halbzeit beim Fahrradklima-Test!

Macht das Radfahren in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis Spaß? Unter diesem Motto läuft seit Anfang Oktober wieder der Fahrradklima-Test des ADFC, gefördert durch das Bundesverkehrsministerium.

[weiter]

Ferienaktion an der OGS Freie Buschstraße

Abschied vom beliebten Standort

Zum letzten Mal fand in den Osterferien eine attraktive Ferienaktion des Fachbereiches Kinder, Jugend und Schule der Stadt Sankt Augustin am beliebten Standort der Offenen Ganztagsgrundschule (OGS) in der Freien Buschstraße in Niederpleis statt. Insgesamt 92 Kinder waren für eine oder für beide Wochen der Aktion angemeldet.

Die zehn jugendlichen Ferienhelferinnen und Ferienhelfer und die beiden Aktionsleitungen Maria Papies und Susanne Rosenbaum aus dem Team der OGS hatten für die Kinder ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet:

Ob in der Frühbetreuung, in den nach Alter eingeteilten Gruppen am Vormittag oder in den Wahlangeboten am Nachmittag, zum Thema „Ostern kreativ“ gab es für jedes Kind passende Angebote. Sowohl in den Räumen als auch draußen auf dem Schulhof gab es keine Langeweile. Für das schlechte Wetter in der Vor-Oster-Woche gab es nach Ostern reichlich Entschädigung.

Es wurde wie immer viel gebastelt, gebacken und gespielt. Besonders beliebt waren Kreis- und Quizspiele, die selbst gestalteten Osterkarten und Blumentöpfe, die aus Eiern gebastelte Vögel oder die schön dekorierten Oster-Muffins.
Seit 2010 fanden insgesamt 11 Ferienaktionen an der OGS in der Freien Buschstraße statt. Da die Schule zum Ende dieses Schuljahres aufgelöst wird, steht der Standort für Ferienangebote nicht mehr zur Verfügung. Bei einem Abschlussfest am letzten Ferientag verabschiedeten sich die Kinder gebührend von dem beliebten Aktionsstandort.

Selbstverständlich bleiben die Ferienspiele im gewohnten Umfang erhalten. Sie werden fortan an den anderen Grundschulstandorten stattfinden.

Für die städtischen Aktionen in den Sommerferien sind in einzelnen Wochen noch Plätze frei. Informationen hierzu gibt es bei Beatrice Kilhof unter Telefon 243 454 oder hier.

15.04.2015