Home

Aktuelles

Kita Im Rebhuhnfeld hat erste Kinder aufgenommen

Seit 1. Februar 2018 ist die städtische Kita Im Rebhuhnfeld in Menden offiziell in Betrieb. Die ersten 20 Kinder werden seitdem betreut. In den nächsten Monaten werden weitere Kinder dazu stoßen. Insgesamt stehen 72 Plätze in vier Gruppen für Kinder ab vier Monaten zur Verfügung. Die Bauzeit betrug nur elf Monate.

[weiter]

Keine Beratungen der ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten

Am 28. Februar und am 1. März 2018 finden keine Beratungen der ehrenamtlichen Behindertenbeauftragten im Sankt Augustiner Rathaus statt.

[weiter]

Rettungsschwimmer gesucht

Für die Freibadsaison sucht die Stadt Sankt Augustin Rettungsschwimmer/innen als Aushilfen.

[weiter]

Eingeschränkte Öffnungszeiten der Rentenstelle

Am Dienstag, 20. Februar 2018 ist die Rentenstelle der Stadt Sankt Augustin aufgrund einer internen Informationsveranstaltung für die Mitarbeiter erst ab 10.00 Uhr für Ratsuchende geöffnet.

[weiter]

Bürgermeister Klaus Schumacher besucht Fahrrad XXL Feld in Sankt Augustin

Regelmäßig ist Sankt Augustins Bürgermeister Klaus Schumacher in Begleitung der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Sankt Augustin mbH (WFG) zu Gast bei ortsansässige Unternehmen. Im Januar besuchte er nun Fahrrad XXL Feld.

[weiter]

Aufwertung des Karl-Gatzweiler-Platzes als zentrale Maßnahme im Integrierten Stadtentwicklungskonzept Zentrum

Im Rahmen des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes für das Zentrum soll auch der Karl-Gatzweiler-Platz aufgewertet werden. Ein Förderantrag auf Mittel aus der Städtebauförderung von Bund, Ländern und Gemeinden wurde im Januar 2018 gestellt. Am Dienstag, 27. Februar 2018, 18.30 Uhr können sich interessierte Sankt Augustiner über die konkrete Planung im kleinen Ratssaal des Rathauses informieren. Die ausgewählten Bänke stehen bereits jetzt im Foyer des Rathauses zum Probesitzen bereit.

[weiter]

Vom Laufrad zum Fahrrad

Verkehrswacht Bonn e. V. bot Training in der Kita Siegstraße

Anfang März besuchte Friedrich-Lassen Buchholz von der Verkehrswacht Bonn e. V. die städtische Kindertageseinrichtung Siegstraße. Im Gepäck hatte er einen Parcours, mit dem die Kinder im Rahmen der Verkehrserziehung ein gezieltes Rad-/Rollertraining absolvierten.

87 Kinder im Alter von 2 bis 6 Jahren durften an der Aktion teilnehmen. Ausgerüstet mit Helm ging es mit Laufrad, Roller oder Fahrrad auf die Hindernisstrecke. Begeistert fuhren die Kinder durch schmale Wege und über das Spurbrett und sie bewältigten den Slalom und die Wippe. Mit viel Freude und Engagement beteiligten sich schon die Jüngsten. Unter fachkundiger Anleitung von Friedrich-Lassen Buchholz, über 30 Jahre Fachberater für Verkehrserziehung, übten die Kinder lenken, bremsen und zielgenaues Fahren und wurden von Runde zu Runde sicherer.

Das Angebot fand im Rahmen der Verkehrserziehung statt, bei dem die Eltern ihre Kinder systematisch an eine möglichst sichere und selbständige Verkehrsteilnahme heranführen. Die Kita unterstützt die Familien mit ergänzenden Angeboten, wie dem Mobilitätstraining, das im Kindergartenalltag durch die Erzieher der Kita durchgeführt wird. Eine weitere Aktion mit der Verkehrswacht Bonn e. V. ist auch schon geplant. Die Mobilitätsexpertin Cornelia Brodeßer wird die Kita im Herbst besuchen und die Kinder dann spielerisch auf die Gefahren in der dunklen Jahreszeit aufmerksam machen.

Informationen zum Rad-/Rollertraining

Viele Kinder benutzen im öffentlichen Verkehrsraum eigene Fahrzeuge. Roller, Laufrad und Fahrrad sind für sie zwar Spielgeräte, sollten aber möglichst sicher beherrscht werden. Ein gezieltes Rad-/Rollertraining hilft, die motorischen Fähigkeiten zu fördern. Hierzu bietet die Verkehrswacht Bonn e. V. einen kostenlosen Parcours an, auf dem die Kinder das Lenken, Bremsen und zielgenaue Fahren in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden üben können. Nach Spurbrett und Wippe fahren sie durch einen sich verändernden Slalom. Schon im Verlauf eines Vormittags zeigt sich eine deutliche Zunahme der Sicherheit.
 

Verkehrswacht Bonn e. V.

Die Verkehrswacht Bonn ist eine der ältesten Bonner Bürgerinitiativen. Sie wurde 1953 gegründet und besteht demzufolge in Bonn bereits seit mehr als 60 Jahren. Zielsetzung und Grundidee ist es, die Verkehrssicherheit auf den Straßen zu verbessern, indem die Verkehrswacht Bonn e. V. durch gezielten Einsatz ihrer Mittel Verkehrserziehung und Verkehrsaufklärung betreibt.

07.04.2015