Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Ehrenamtskarte NRW beantragen bringt Vorteile

Inhaber der Ehrenamtskarte NRW erhalten nicht nur in Sankt Augustin Vergünstigungen, häufig in Form von Preisnachlässen, sondern auch bei weiteren am Projekt teilnehmenden Kommunen, Einrichtungen oder Unternehmen. Die Beantragung der Karte kann sich also durchaus lohnen, wenn die Voraussetzungen erfüllt sind.

[weiter]

Anmeldetermine für Schulneulinge im Schuljahr 2019/2020

Die Grundschulen in Sankt Augustin bieten in den kommenden Wochen Infoabende und Tage der offenen Tür an. Hier können sich die Eltern und zukünftigen Schulkinder über das Schulgebäude, die Unterrichtsmethoden, das Lehrerkollegium und vieles mehr informieren. Passend dazu wurde die Broschüre „Sankt Augustin macht Schule“ aktualisiert. Sie steht ebenfalls als Informationsquelle zur Verfügung.

[weiter]

Abschlusskonzert des Workshops Holzblas- und Zupfinstrumente

„Gemeinsames Musizieren macht Spaß“ lautet das Motto des Holzbläser-, Gitarren- und Harfenworkshops, gemeinsam veranstaltet von den Fachbereichen Holzblasinstrumente und Zupfinstrumente der Musikschule der Stadt Sankt Augustin. Schüler und Lehrer präsentieren die Ergebnisse des Workshops am Sonntag, 7. Oktober 2018 um 11 Uhr im großen Ratssaal, Markt 1 in Sankt Augustin. Der Eintritt ist frei.

[weiter]

Noch Bundesfreiwilligenstellen in Sankt Augustin frei

Fürs Leben Lernen und gleichzeitig einen wichtigen Beitrag für unsere Gesellschaft leisten, den eigenen Lebenslauf für spätere Bewerbungen bereichern oder Wartezeiten bis zum Beginn von Ausbildung oder Studium überbrücken können Motive für die Ableistung des Bundesfreiwilligendienstes sein. Die Stadt Sankt Augustin und der Verein zur Förderung der städtischen Jugendeinrichtungen in Sankt Augustin bieten insgesamt acht Plätze an. Durch Absagen können kurzfristig noch drei Plätze besetzt werden.

[weiter]

Tagesmütter und Tagesväter gesucht

Die Stadt Sankt Augustin plant die Anzahl der Betreuungsplätze in der Kindertagespflege bis 2020 auf 220 Plätze zu erhöhen. Dafür sucht sie weitere qualifizierte Tagespflegepersonen. Mit großflächigen Roll-Ups werben die Fachberatungen Kindertagespflege ab Montag, 17. September 2018 im Bürgerservice für die interessante und vielseitige Tätigkeit.

[weiter]

Brückenausbau für S 13 im Bereich Bahnhof Menden startet

Ab Montag, 8. Oktober 2018 wird die Meindorfer Straße (L16) im Bereich der Eisenbahnunterführung einseitig gesperrt. Eine Baustellenampel regelt den Verkehr während der rund einjährigen Bauphase. Der Zugang zum Bahnsteig ist jederzeit gewährleistet. Überregionale Verkehrsteilnehmer werden gebeten, den Bereich großräumig zu umfahren.

[weiter]

Sieben neue Pflegefamilien im Rhein-Sieg-Kreis

Erwachsenes Pflegekind berichtet über seine Erfahrungen

Sieben Paare aus dem Rhein-Sieg-Kreis trafen sich kürzlich zum Pflegeelternvorbereitungskurs und beschäftigten sich intensiv mit den Herausforderungen und Aufgaben einer Pflegefamilie. Dabei profitierten sie auch vom Erfahrungsaustausch mit aktiven Pflegeeltern und den Schilderungen von Pasqual Z., einem erwachsenen Pflegekind.

Das erwachsene Pflegekind Pasqual Z. mit seinem Pflegevater und Edelgard Eßer, Bezirkssozialdienst der Stadt Sankt Augustin

Die künftigen Pflegeeltern erfuhren vieles über die belastenden Lebenssituationen, aus denen die Kinder häufig kommen. Die Teilnehmer lernten, dass Pflegekinder oft in ihren Grundbedürfnissen nach liebevoller Zuwendung, Geborgenheit, regelmäßiger Ernährung und vieles mehr nicht ausreichend befriedigt worden sind. Diese Kinder benötigen sehr viel Zeit, um wieder Vertrauen zu erwachsenen Menschen fassen zu können, was eine große Herausforderung für die Pflegeeltern darstellt.
Ferner wurden in dem Kurs auch die rechtlichen Rahmenbedingungen bei der Aufnahme eines Pflegekindes, das Verfahren der Jugendämter und die Bedeutung der Herkunftsfamilie thematisiert.
Sehr beeindruckt zeigten sich die Teilnehmer von dem Bericht eines erwachsenen Pflegekindes, das gemeinsam mit seinem Pflegevater Rede und Antwort stand.
Pasqual Z. erzählte sehr eindrucksvoll von seinem Aufwachsen in der Pflegefamilie. Er berichtete über schöne Zeiten und auch über Phasen, in denen er, wie er glaubt, seinen Pflegeeltern „sehr viel Ärger“ bereitet hat. Der Pflegevater konnte da nur schmunzelnd zustimmen. Er berichtete selbst über die enge Bindung, die über die Jahre zu Pasqual entstanden ist.
Pasqual hat inzwischen einen Schulabschluss und eine Ausbildung absolviert. Er lebt in einer eigenen Wohnung und arbeitet festangestellt in seinem erlernten Beruf. Nach der Arbeit fährt er gerne mal kurz zu Hause vorbei, um mit seine Pflegeeltern zu plaudern. Auf die Frage, wo er hingeht, wenn er Probleme hat, antwortete er ganz spontan: „Natürlich zu meinen Pflegeeltern, das ist doch klar.“

Den Abschluss des Vorbereitungskurses bildete ein gemeinsames Tagesseminar der neuen mit aktiven Pflegeeltern. Neben vielen Fachinformationen war der Austausch mit den erfahrenen Pflegeeltern besonders hilfreich. Es wurden Kontakte geknüpft und Adressen ausgetauscht. Schließlich wurden die „Neuen“ zur Pflegeelterngruppe, die sich einmal im Monat in der Erziehungs- und Familienberatungsstelle der Stadt Sankt Augustin trifft, eingeladen.

Den Veranstaltern des Tagesseminars wurde einmal mehr deutlich, wie wichtig ein Netzwerk für die Pflegeeltern ist, in dem sie sich auch mal außerhalb der Öffnungszeiten der Behörden Rat holen können.
Der Pflegeelternvorbereitungskurs wurde durchgeführt vom Bezirkssozialdienst des Fachbereichs Kinder, Jugend und Schule der Stadt Sankt Augustin in Zusammenarbeit mit der Erziehungs- und Familienberatungsstelle.
Teilnehmen konnten alle Bewerber aus der Kooperationsgemeinschaft Vollzeitpflege des rechtsrheinischen Rhein-Sieg-Kreises.

Wer sich für die Tätigkeit als Pflegeeltern interessiert, kann sich gerne beim Fachbereich Kinder, Jugend und Schule der Stadt Sankt Augustin, Edelgard Eßer, Tel: 02241/243-456, E-Mail: edelgard.esser@sankt-augustin.de melden.

19.03.2015