Home

Aktuelles

Sankt Augustin radelt mit

Vom 1. bis 21. Mai 2018 beteiligt sich die Stadt Sankt Augustin zum zweiten Mal am bundesweiten Wettbewerb STADTRADELN. Alle die in Sankt Augustin wohnen, arbeiten, studieren, eine Schule besuchen oder einem Verein angehören sind erneut eingeladen, kräftig in die Pedale zu treten und privat oder beruflich Fahrradkilometer für Sankt Augustin und das Klima zu sammeln. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

[weiter]

Wo gibt es Maibäume?

Der Monat Mai steht bevor und damit das traditionelle Maibaumstellen. Das Büro für Natur- und Umweltschutz der Stadt Sankt Augustin hat eine Liste mit Bezugsquellen für Maibäume erstellt, um den illegalen Fällungen von Birken vorzubeugen. Außerdem verkauft das Umweltbüro am Montag, 30. April 2018 zwischen 12 und 19 Uhr Birken aus eigenen Beständen am Niederpleiser Wald.

[weiter]

Ausbau der S 13 zwischen Troisdorf und Bonn- Oberkassel

Die Deutsche Bahn teilt mit, dass die Feldwegbrücke zwischen Meindorf und Hangelar über die A59 und die parallel verlaufende Bahnstrecke derzeit komplett gesperrt ist. Im Zuge des Streckenausbaus der S 13 wird die Brücke ab dem 29. April 2018 abgerissen und dann verbreitert, um Platz für die zusätzlichen Gleise der S 13 zu schaffen. Durch die Baumaßnahmen wird der Link des Grünen C, der über diese Brücke verläuft, unterbrochen. Eine Umleitung ist ausgeschildert.

[weiter]

Ehemaliges Jugendzentrum macht Platz für Neubau

Bald ist die frühere Heimat des Jugendzentrums Matchboxx. Geschichte. Ende April 2018 beginnt der Abriss des Gebäudes aus den sechziger Jahren. Die Zufahrt auf den Parkplatz hinter dem Jugendzentrum und in die private Tiefgarage ist trotz des Abrisses weiterhin möglich. Der Abriss soll im Juni 2018 abgeschlossen sein.

[weiter]

Neues Konzept für Sankt Augustiner Wirtschaftsbühne wird erarbeitet

Nach 20 Jahren und elf erfolgreichen Veranstaltungen wird das Veranstaltungskonzept für die Sankt Augustiner Wirtschaftsbühne umfassend überarbeitet. Nach Abschluss der Umgestaltung des Karl-Gatzweiler-Platzes soll die Unternehmensschau dann mit neuem Konzept wieder an den Start gehen. 2018 wird es daher keine Wirtschaftsbühne geben.

[weiter]

Bänke im Pleiser Park werden ausgetauscht und instandgesetzt

Derzeit tauscht die Stadt Sankt Augustin im Pleiser Park sechs alte Bänke gegen neue aus. Alle übrigen Bänke werden komplett überholt. Die Arbeiten sollen bis Anfang Juli abgeschlossen sein.

[weiter]

„Im Spichelsfeld“ und „Blumensiedlung“ auf dem Weg zur KlimaSIEDLUNG PLUS

Energie-Café war Diskussionsforum und Ideenbörse der Bewohner

Ende Februar 2015 fand die erste Bürgerveranstaltung im Rahmen des Projektes „KlimaSIEDLUNGPLUS statt. Etwa 50 Bewohner der Siedlung „Im Spichelsfeld/Blumensiedlung“ nutzten die Chance, untereinander und gemeinsam mit den Projektverantwortlichen der Stadtverwaltung Sankt Augustin über die verschiedenen Aspekte des Projektes zu diskutieren. Dabei wurde nochmals deutlich gemacht, dass niemand zu einer energetischen Sanierung oder dem Anschluss an eine zentrale Energieversorgung gezwungen wird und die Konzepterstellung für die Bewohner keine Kosten verursacht.

Der Erste Beigeordnete Rainer Gleß betont: „Ziel des Konzeptes ist es, Wege und Möglichkeiten für jeden Einzelnen, die Gemeinschaft oder die Stadt aufzuzeigen, um das Wohnquartier nachhaltig weiter zu entwickeln. Die Wohn- und Lebensqualität soll erhalten oder sogar verbessert werden. Und da ist besonders die Beteiligung der Menschen wichtig, die hier im Quartier leben.“

Die Teilnehmer waren sich einig, dass ihr Quartier ein ausgesprochen lebenswertes Umfeld bietet. Eine optimale Lage zum Zentrum und gute Verkehrsanbindungen sind vielgenannte Pluspunkte. Dass die Stadt das Gebiet im Rahmen der weiteren Stadtentwicklung nicht aus den Augen verliert, wurde sehr positiv aufgenommen. An fünf Diskussionstischen wurden aber auch kritische Punkte benannt. So wurde zum Beispiel die Fußgängerunterführung der Stadtbahnlinie 66 als Angstraum bezeichnet. Auch die Verdrängung der parkenden Autos vom Zentrum in die anliegenden Wohngebiete wird mit Blick auf die angekündigte Parkraumbewirtschaftung mit Sorge betrachtet. Viele Fragen bezogen sich aber auch auf die Möglichkeiten die es gibt, wirtschaftliche energetische Verbesserungen am Gebäude zu erreichen.

Mit dem Projekt KlimaSIEDLUNGPLUS betritt die Stadt Sankt Augustin ziemliches Neuland. In NRW sind Quartierskonzepte auf Grundlage des KFW-Förderprogramms 432 noch selten. Primäres Ziel ist zwar, den Energieverbrauch und damit auch die CO2-Emmissionen zu reduzieren und dabei ein gesundes Wohn- und Weltklima zu schaffen. Dabei werden aber auch Maßnahmen für eine nachhaltige Mobilität und Barrierefreiheit betrachtet, ebenso wie eine zukunftsweisende Verkehrs- und Entsorgungsinfrastruktur oder die Gestaltung und Nutzung von Grünflächen. Um die vielen Facetten genau zu erkennen und in das Konzept zu integrieren, werden die Bewohner ganz eng eingebunden. Ihre Ideen, Wünsche und Kritik tragen dazu bei, dass realistische und an der Lebenswirklichkeit orientierte Maßnahmenvorschläge erarbeitet werden können. Und bestenfalls sind sie so überzeugend, dass sie allein aus persönlichem Interesse umgesetzt werden.

Die Beteiligung der Bewohner wird in weiteren Veranstaltungen fortgeführt. Sie erhalten dazu persönliche Einladungen. Weitere Informationen zum Projekt KlimaSIEDLUNGPLUS, Kontaktdaten und Antworten auf häufig gestellte Fragen gibt es hier. Bewohner können sich auch direkt an Natalie Nellißen, Telefon: 02241/243-601 oder E-Mail: natalie.nellissen@sankt-augustin.de wenden.

06.03.2015