Home

Aktuelles

Fachdienst Bauaufsicht geschlossen

Am Donnerstag, 20. Juli 2017 bleibt der Fachdienst Bauaufsicht der Stadt Sankt Augustin wegen einer Fortbildungsmaßnahme der Mitarbeiter geschlossen.

[weiter]

Bundesfreiwilligendienst jetzt auch im Stadtarchiv Sankt Augustin

Das Stadtarchiv Sankt Augustin bietet erstmals eine Stelle im Bundesfreiwilligendienst an. Geschichtsinteressierte können sich ab sofort als Freiwillige bewerben.

[weiter]

Sommerfest in der Kita Marktstraße

Unter dem Motto „Jahrmarkt“ feierten die Kinder, Eltern und das Erzieherteam der Kita Marktstraße ein großes Sommerfest. Nicole Müller, Filialdirektorin der Kreissparkasse Köln, Geschäftsstelle Menden, überreichte bei dieser Gelegenheit einen Scheck in Höhe von 500 Euro.

[weiter]

Aktiv für Fledermäuse, Wildkräuter und eine saubere Landschaft

Seit einigen Jahren haben ehrenamtlich Tätige im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes (BFD) die Möglichkeit, sich aktiv für den Umwelt-, Natur- und Artenschutz in Sankt Augustin einzusetzen. Zwei von insgesamt drei Stellen hat das Umweltbüro aktuell noch zu besetzen.

[weiter]

Starkregen - Was tun?

Aufgrund der immer häufiger auftretenden starken Regenfälle hat die Stadt Sankt Augustin ihr Beratungsangebot für Hauseigentümer intensiviert. Auch das städtische Kanalnetz wurde einer Überprüfung unterzogen. Derzeit werden Konzepte erarbeitet, wie den Folgen des Klimawandels zukünftig begegnet werden kann.

[weiter]

Rahmenplanung Verkehrslandeplatz Hangelar

Weiterer Themenabend zur Erschließung des Flugplatzes durchgeführt

Auf Wunsch der Teilnehmer im Werkstattverfahren Rahmenplanung Verkehrslandeplatz Hangelar wurde jetzt in einem zusätzlichen Themenabend die äußere Erschließung des Flugplatzes diskutiert. Die Teilnehmer sprachen sich mehrheitlich für eine Option aus, die vorsieht, die Bundesgrenzschutzstraße entlang des Geländes der Bundespolizei mit der Richthofenstraße zu verbinden.

Flugplatz Geltungsbereich Rahmenplanung

Auch wenn derzeit die Notwendigkeit zur Änderung der Erschließung des Verkehrslandeplatzes Hangelar nicht gegeben ist, beschäftigt sich die Stadtplanung der Stadt Sankt Augustin bereits seit einiger Zeit mit verschiedenen Varianten einer möglichen Anbindung des Plangebietes an das örtliche und überörtliche Straßenverkehrsnetz. Da heute noch nicht alle zukünftigen Entwicklungen am Verkehrslandeplatz abgesehen werden können, sollen so eventuell später benötigte Flächen für die Erschließung freigehalten werden.

Gerade die Erschließung war in der Werkstatt „Anforderungen an gute Lösungen“ am 13. Juni 2013 kontrovers diskutiert worden. Aus Zeitgründen verständigten sich die Teilnehmer darauf, diese Frage in einem separaten Themenabend zu vertiefen.

Michael Weingart, Stadtplaner der Stadt Sankt Augustin, stellte den Teilnehmern des Themenabends Ende Januar 2014 die verschiedenen Varianten einer möglichen äußeren Erschließung vor und diskutierte gemeinsam mit ihnen über die jeweiligen Vor- und Nachteile. Mit großer Mehrheit sprachen sich die Teilnehmer für Variante I aus. In dieser Variante verbindet eine etwa 745 Meter lange, neu zu bauende Straße die Bundesgrenzschutzstraße auf Bonner Stadtgebiet mit der Richthofenstraße. Dabei muss die Anbindung des Verkehrslandeplatzes an den Ortskern von Hangelar über die Richthofenstraße erhalten bleiben, so auch der Wunsch der Teilnehmer. Im Hinblick auf die dadurch mögliche Entlastung Hangelars vom Ziel- und Quellverkehr des Flugplatzes und der Kosten wurde diese Variante favorisiert. Um aber in der weiteren Planung von realistischen Verkehren auszugehen, wurde angeregt die Verkehrsdaten neu zu erheben. Michael Weingart sagte dies spätestens für das Bebauungsplanverfahren zu. Geplant ist eine aktuelle Verkehrsmessung aber bereits für die Rahmenplanung.

14.02.2014