Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung fördert Umbau des Karl-Gatzweiler-Platzes

Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die Umgestaltung des Karl-Gatzweiler-Platzes und weitere Maßnahmen 2019 mit 1,923 Millionen Euro. Der Bewilligungsbescheid, der Aufschluss über die einzelnen Maßnahmen geben wird, soll Ende 2018 erteilt werden.

[weiter]

Infoabend für Eltern von Viertklässlern

„Sie nehmen die Bildung Ihres Kindes wichtig - und das ist richtig!“ begrüßte Ali Doğan, Beigeordneter für Schule und Bildung der Stadt Sankt Augustin, die Eltern der Viertklässler beim Infoabend zum Übergang zur weiterführenden Schule. Im gut besuchten Ratssaal standen Experten der Sankt Augustiner Schulen sowie des Fachbereichs Kinder, Jugend und Schule Rede und Antwort rund um alle Themen des Übergangs von der Grundschule in die weiterführende Schule.

[weiter]

Zweites Spiel- und Begegnungsfest in der Johannesstraße war ein voller Erfolg

Guten Zuspruch erfuhr das zweite Spiel- und Begegnungsfest in der Johannesstraße in Sankt Augustin-Menden. Bei warmen Temperaturen und Sonnenschein kamen rund 200 junge und erwachsene Besucher auf den dortigen Spielplatz. Neben Spiel und Spaß gab es viele Gelegenheiten zum direkten Austausch mit den Bewohnern des Quartiers.

[weiter]

Eingeschränkte Öffnungszeiten der Rentenstelle

Während der Herbstferien vom 15. bis zum 26. Oktober 2018 ändern sich die Öffnungszeiten der Rentenstelle der Stadt Sankt Augustin.

[weiter]

Noch Bundesfreiwilligenstellen in Sankt Augustin frei

Fürs Leben Lernen und gleichzeitig einen wichtigen Beitrag für unsere Gesellschaft leisten, den eigenen Lebenslauf für spätere Bewerbungen bereichern oder Wartezeiten bis zum Beginn von Ausbildung oder Studium überbrücken können Motive für die Ableistung des Bundesfreiwilligendienstes sein. Die Stadt Sankt Augustin und der Verein zur Förderung der städtischen Jugendeinrichtungen in Sankt Augustin bieten insgesamt acht Plätze an. Durch Absagen können kurzfristig noch drei Plätze besetzt werden.

[weiter]

Halbzeit beim Fahrradklima-Test!

Macht das Radfahren in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis Spaß? Unter diesem Motto läuft seit Anfang Oktober wieder der Fahrradklima-Test des ADFC, gefördert durch das Bundesverkehrsministerium.

[weiter]

Sicheres Silvesterfeuerwerk zum Jahreswechsel

Tipps zum Umgang mit Böllern, Raketen und Co.

Böller, Blitze, Schwärmer …vor Silvester füllen sie wieder die Regale und täuschen mit bunten Verpackungen über den explosiven und damit auch gefährlichen Inhalt hinweg. Wenn Sie folgende Tipps beachten, können Sie entspannt den Jahreswechsel genießen.

Feuerwerk

So schön das Silvesterfeuerwerk am Himmel auch anzuschauen ist, führt der sorglose Umgang mit Feuerwerkskörpern doch immer wieder zu Unfällen: vom Wohnungsbrand bis hin zu Gehörschäden und schwersten Verletzungen im Gesicht und an Händen und Armen.

Achten Sie beim Kauf insbesondere darauf, dass Feuerwerkskörper mit einem CE-Zeichen versehen sind oder eine BAM-Nummer tragen. Nur solche Feuerwerkskörper sind von der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung getestet und zugelassen.

Haustiere sollten sich auf keinen Fall in unmittelbarer Umgebung abbrennender Feuerwerkskörper aufhalten.

Für ein sicheres Silvestervergnügen hat die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Sankt Augustin wichtige Hinweise und nützliche Tipps zusammengestellt.

Bitte nehmen Sie bei aller Freude und Ausgelassenheit zum Jahreswechsel auch Rücksicht auf Ihre Mitmenschen. In Ihrer Umgebung könnten Menschen leben, die wegen ihres Alters, aus gesundheitlichen, beruflichen oder aus anderen Gründen besonderer Ruhe bedürfen.

„Weniger ist manchmal mehr“ - reduzieren Sie Ihr Feuerwerk, auch der Umwelt und dem Klima zuliebe.

Erfahrungsgemäß mehren sich nach den Silvesterfeierlichkeiten bei der Stadt Sankt Augustin Beschwerden über Unrat, der nach dem Feuerwerk auf den Straßen und Plätzen liegen bleibt. Die Stadtverwaltung bittet alle Feiernden, abgebrannte Feuerwerkskörper, leere Sektflaschen usw. wieder mitzunehmen und zu entsorgen.

28.12.2015