Home

Aktuelles

Sternsinger zu Gast im Rathaus

Unter dem Wahlspruch "Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!" brachten die Sternsinger der Katholischen Pfarrgemeinde Sankt Maria Königin ihren Segen auch in das Sankt Augustiner Rathaus.

[weiter]

Schiedsperson gesucht

Die Stadt Sankt Augustin sucht eine Schiedsfrau/einen Schiedsmann für den Schiedsamtsbezirk Sankt Augustin II (Stadtteile Buisdorf, Birlinghoven, Niederpleis, Mülldorf) die/der gleichzeitig stellvertretende Schiedsperson im Schiedsamtsbezirk I (Stadtteile Menden, Meindorf, Sankt Augustin-Ort, Hangelar) sein soll.

[weiter]

Nach Karneval geht's los!

Das neue Semester der VHS Rhein-Sieg beginnt am 19. Februar. Das Kursprogramm ist in allen öffentlichen Gebäuden, Banken und Sparkassen sowie bei Ärzten und Apotheken erhältlich. Ferner steht es online unter www.vhs-rhein-sieg.de zur Verfügung.

[weiter]

Eingeschränkte Öffnungszeiten der Rentenstelle

Am 22. Januar und am 9. Februar 2018 bestehen geänderte Öffnungszeiten der Rentenstelle der Stadt Sankt Augustin.

[weiter]

Bundesfreiwilligendienststellen zu besetzen

Im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes bietet die Stadt Sankt Augustin interessante Einsatzstellen für alle Freiwilligen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, in verschiedenen Einrichtungen an. Alle Stellen sollen grundsätzlich für 12 Monate und mit 39 Wochenstunden besetzt werden. Der Einsatz ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt vorgesehen.

[weiter]

Planung zur Bebauung des ehemaligen Gärtnereigeländes und Marktplatzes in Menden

Am Dienstag, 30. Januar 2018 berät der Umwelt-, Planungs- und Verkehrsausschuss der Stadt Sankt Augustin über das weitere Vorgehen im Bebauungsplanverfahren 421 – Marktstraße Teil B und C. Die Verwaltung schlägt vor, für alle drei vorgestellten Varianten zunächst ein Lärm- und ein Verkehrsgutachten zu erstellen. Diese Ergebnisse sollen, wie die Ergebnisse aus dem Bürgerdialog, ebenfalls Bestandteil der weiteren Beratungen werden.

[weiter]

Bürgermeister Klaus Schumacher eröffnet 10. Wirtschaftsbühne

75 Wirtschaftsunternehmen aus Sankt Augustin präsentieren ihr Angebot

Bürgermeister Klaus Schumacher eröffnete heute pünktlich um 13.00 Uhr die 10. Sankt Augustiner Wirtschaftsbühne.Auch noch am Sonntag von 11.00 bis 18.00 Uhr präsentieren sich 75 Firmen, Institutionen und Einrichtungen im Rathaus und auf dem Karl-Gatzweiler-Platz.

Bürgermeister Klaus Schumacher eröffnet von einem Podium aus die Wirtschaftsbühne. Im Hintergrund rote, weiße und blaue Luftballons

So viele Gäste waren der Einladung zur Eröffnung der 10. Wirtschaftsbühne gefolgt, dass Bürgermeister Klaus Schumacher diese nicht alle namentlich begrüßen konnte. Daran ist erkennbar, welche Stellenwert und Tradition die Wirtschaftsbühne bereits hat.

Eine beeindruckende Zahl von 299 Wirtschaftsunternehmen hat seit 1997 an der Wirtschaftsbühne teilgenommen. Drei Unternehmen, das Autohaus Renault Rhein-Sieg, die Firma Kosberg Haustechnik GmbH und die Steyler Missionsbuchhandlung waren von Anfang an dabei und feierten heute damit auch das kleine Jubiläum. Dafür erhielten Sie von Bürgermeister Klaus Schumacher Urkunden.

Gruppe von Menschen mit drei Urkunden überreicht von Bürgermeister Klaus Schumacher

Ehrung der Jubiläumsbetriebe

Bürgermeister Klaus Schumacher betonte den besonderen partnerschaftlichen Dialog zwischen allen Ausstellern und der Stadt Sankt Augustin bereits im Vorfeld der Wirtschaftsbühne. Sie ist ein Zeichen der fruchtbaren Kooperation und eines funktionierenden Netzwerkes der Stadt und der lokalen Wirtschaft. Sie stellt beeindruckend die Leistungsfähigkeit der ortsansässigen Betriebe, Institutionen und Einrichtungen in Szene. Und nicht zuletzt bietet sie vielfältige Kooperationsmöglichkeiten.

Kleine oder große, junge oder traditionsreiche Unternehmen aus allen Branchen präsentieren an diesem Wochenende ihr Angebot. Sie geben Einblick in ihre Tätigkeit, zeigen ihre Produkte und Dienstleistungen und beweisen ihr Know-how, ihre Kreativität und ihr Innovationsvermögen.

Die Wirtschaftsbühne könnte nicht stattfinden ohne die finanzielle Unterstützung verschiedener Unternehmen. Besonders sind hier zu erwähnen die Wirtschaftsförderungsgesellschaft und die Energieversorgungsgesellschaft Sankt Augustin. Außerdem bedankte sich Bürgermeister Klaus Schumacher bei der rhenag und der RheinEnergie ebenso wie bei der Fa. Hurler für deren großzügige Unterstützung.

Blick in die vollen Sitzreihen der Gäste

Die ungarische Partnerstadt Szentes ist bereits zum dritten Mal Teilnehmer der Wirtschaftsbühne. Dieses Jahr stellen sich neun Unternehmen im Foyer des Rathauses vor, die zusammen mit Bürgermeister Imre Szirbik angereist sind.

Während beider Tage finden am Info-Point im Foyer interessante Vorträge, Diskussionen und Präsentationen statt. Aktuelle Bauprojekte wie HUMA, studentisches Wohnen im Zentrum oder der Neubau des Ronald McDonald Familienhotels werden vorgestellt. Die Stadtverwaltung informiert über das „Lokale Klimaschutzkonzept der Stadt Sankt Augustin“ und die Ergebnisse des Stadtmarketingprozesses. Außerdem können die Besucher einen ersten Blick auf die neugestalteten Internetseiten werfen und noch Ihr Feedback abgeben, bevor der Echtbetrieb Anfang Mai erfolgt.

Die Erlöse der diesjährigen Tombola gehen an das Gemeinschaftsprojekt „CHAT-KÖNIG und POSTING-QUEEN“ der Jugendberufshilfe der Stadt Sankt Augustin und der Volkshochschule Rhein-Sieg und wird für Qualifizierungsmaßnahmen eingesetzt, die Jugendliche vor dem Einstieg in das Berufsleben unmittelbar zu Gute kommen.

Bilder der Wirtschaftsbühne 2013 finden Sie auf flickr.

27. April 2013