Home

Aktuelles

Erster Gemeindedirektor Ulrich Syttkus verstorben

Am 29. Oktober 2017 verstarb im Alter von 89 Jahren Ulrich Syttkus, der erste Gemeindedirektor der Gemeinde Sankt Augustin. Er war vom 1. April 1965 bis 31. März 1977 zunächst für das Amt Menden als Amtsdirektor, später dann als Gemeindedirektor für die damalige Gemeinde Sankt Augustin tätig. In seinen zwölf Jahren Amtszeit hat er die Entwicklung Sankt Augustins zur Stadt maßgeblich vorangetrieben.

[weiter]

Herbstlaub entsorgen

Ab Donnerstag, 2. November 2017 können Bürger das von öffentlichen Gehwegen, Straßen und Plätzen eingesammelte Laub wieder kostenlos auf den städtischen Friedhöfen entsorgen. Diese Entsorgungsmöglichkeit besteht auch beim Bauhof der Stadt Sankt Augustin.

[weiter]

Our Favourite Things

Am Freitag, 24. November 2017, um 19.00 Uhr lädt die Musikschule der Stadt Sankt Augustin zu einem vielfältigen Jazzkonzert ins Haus Menden, An der Alten Kirche 3, ein. Der Eintritt kostet 6 Euro, ermäßigt 3 Euro. Musikschüler haben freien Eintritt.

[weiter]

Zwischen Arbeit und Ruhestand

Rund 150 Interessierte kamen Ende Oktober zur Gründungsveranstaltung des ZWAR-Netzwerkes in Sankt Augustin ins Rathaus. Eingeladen hatten die Stadt Sankt Augustin, der Caritasverband, die katholische Kirche und die ZWAR-Zentralstelle NRW alle Niederpleiser und Mülldorfer zwischen 55 und 65 Jahren. Bereits im November beginnen die konkreten Planungen für die ZWAR-Gruppe Mülldorf/Niederpleis.

[weiter]

huma eröffnet

Mit der Eröffnung von huma wird ein zentraler und bedeutsamer Bestandteil des Masterplans Urbane Mitte in Sankt Augustin Realität. Alle am Planungsprozess und während der Bauzeit beteiligten Akteure von Politik, Stadtverwaltung und Wirtschaftsförderungsgesellschaft freuen sich, dass mit dem neuen Einkaufszentrum die Attraktivität der Stadtmitte deutlich aufgewertet wird. Das ist auch der Verdienst der Bürger, Verbände und anderer Institutionen, die sich im Rahmen der Stadtforen am Planungsprozess des Einkaufszentrums und der Umgestaltung der Stadtmitte beteiligt haben.

[weiter]

Premiere von STADTRADELN in Sankt Augustin erfolgreich

165 aktive Radler, 14 Teams, 27.734 Kilometer und 3.938 Kilogramm eingespartes CO2 sind die Bilanz der ersten Teilnahme der Stadt Sankt Augustin am bundesweiten Wettbewerb STADTRADELN des Klima-Bündnisses. Bürgermeister Klaus Schumacher zeichnete jetzt die drei aktivsten Radfahrer in Sankt Augustin aus. Eine Fortsetzung im nächsten Jahr ist geplant.

[weiter]

Bürgermeister Klaus Schumacher eröffnet 10. Wirtschaftsbühne

75 Wirtschaftsunternehmen aus Sankt Augustin präsentieren ihr Angebot

Bürgermeister Klaus Schumacher eröffnete heute pünktlich um 13.00 Uhr die 10. Sankt Augustiner Wirtschaftsbühne.Auch noch am Sonntag von 11.00 bis 18.00 Uhr präsentieren sich 75 Firmen, Institutionen und Einrichtungen im Rathaus und auf dem Karl-Gatzweiler-Platz.

Bürgermeister Klaus Schumacher eröffnet von einem Podium aus die Wirtschaftsbühne. Im Hintergrund rote, weiße und blaue Luftballons

So viele Gäste waren der Einladung zur Eröffnung der 10. Wirtschaftsbühne gefolgt, dass Bürgermeister Klaus Schumacher diese nicht alle namentlich begrüßen konnte. Daran ist erkennbar, welche Stellenwert und Tradition die Wirtschaftsbühne bereits hat.

Eine beeindruckende Zahl von 299 Wirtschaftsunternehmen hat seit 1997 an der Wirtschaftsbühne teilgenommen. Drei Unternehmen, das Autohaus Renault Rhein-Sieg, die Firma Kosberg Haustechnik GmbH und die Steyler Missionsbuchhandlung waren von Anfang an dabei und feierten heute damit auch das kleine Jubiläum. Dafür erhielten Sie von Bürgermeister Klaus Schumacher Urkunden.

Gruppe von Menschen mit drei Urkunden überreicht von Bürgermeister Klaus Schumacher

Ehrung der Jubiläumsbetriebe

Bürgermeister Klaus Schumacher betonte den besonderen partnerschaftlichen Dialog zwischen allen Ausstellern und der Stadt Sankt Augustin bereits im Vorfeld der Wirtschaftsbühne. Sie ist ein Zeichen der fruchtbaren Kooperation und eines funktionierenden Netzwerkes der Stadt und der lokalen Wirtschaft. Sie stellt beeindruckend die Leistungsfähigkeit der ortsansässigen Betriebe, Institutionen und Einrichtungen in Szene. Und nicht zuletzt bietet sie vielfältige Kooperationsmöglichkeiten.

Kleine oder große, junge oder traditionsreiche Unternehmen aus allen Branchen präsentieren an diesem Wochenende ihr Angebot. Sie geben Einblick in ihre Tätigkeit, zeigen ihre Produkte und Dienstleistungen und beweisen ihr Know-how, ihre Kreativität und ihr Innovationsvermögen.

Die Wirtschaftsbühne könnte nicht stattfinden ohne die finanzielle Unterstützung verschiedener Unternehmen. Besonders sind hier zu erwähnen die Wirtschaftsförderungsgesellschaft und die Energieversorgungsgesellschaft Sankt Augustin. Außerdem bedankte sich Bürgermeister Klaus Schumacher bei der rhenag und der RheinEnergie ebenso wie bei der Fa. Hurler für deren großzügige Unterstützung.

Blick in die vollen Sitzreihen der Gäste

Die ungarische Partnerstadt Szentes ist bereits zum dritten Mal Teilnehmer der Wirtschaftsbühne. Dieses Jahr stellen sich neun Unternehmen im Foyer des Rathauses vor, die zusammen mit Bürgermeister Imre Szirbik angereist sind.

Während beider Tage finden am Info-Point im Foyer interessante Vorträge, Diskussionen und Präsentationen statt. Aktuelle Bauprojekte wie HUMA, studentisches Wohnen im Zentrum oder der Neubau des Ronald McDonald Familienhotels werden vorgestellt. Die Stadtverwaltung informiert über das „Lokale Klimaschutzkonzept der Stadt Sankt Augustin“ und die Ergebnisse des Stadtmarketingprozesses. Außerdem können die Besucher einen ersten Blick auf die neugestalteten Internetseiten werfen und noch Ihr Feedback abgeben, bevor der Echtbetrieb Anfang Mai erfolgt.

Die Erlöse der diesjährigen Tombola gehen an das Gemeinschaftsprojekt „CHAT-KÖNIG und POSTING-QUEEN“ der Jugendberufshilfe der Stadt Sankt Augustin und der Volkshochschule Rhein-Sieg und wird für Qualifizierungsmaßnahmen eingesetzt, die Jugendliche vor dem Einstieg in das Berufsleben unmittelbar zu Gute kommen.

Bilder der Wirtschaftsbühne 2013 finden Sie auf flickr.

27. April 2013