Home

Eintägige Ausflüge und mehrtägige Klassenfahrten

Ein Anspruch besteht für Schüler, die

  • eine allgemein- oder berufsbildende Schule besuchen,
  • keine Ausbildungsvergütung erhalten und
  • noch keine 25 Jahre alt sind

und für Kinder, die eine Tageseinrichtung besuchen oder in Tagespflege betreut werden.

Die Leistung wird auf Antrag erbracht. Antragsformulare erhalten Sie im jobcenter rhein-sieg und bei der Stadt Sankt Augustin (siehe rechte Spalte).

Es werden die Kosten in tatsächlicher Höhe berücksichtigt. Taschengelder für zusätzliche Ausgaben sind davon nicht erfasst. Sie müssen aus dem Regelbedarf bestritten werden.
In der Regel erfolgt eine Direktzahlung durch das jobcenter rhein-sieg (bei Leistungen nach dem SGB II) / die Stadt Sankt Augustin (bei Leistungen nach dem SGB XII) an die Schule oder Kindertagesstätte.
Über die Gewährung der Leistung erhält der Antragsteller eine Kostenzusage vom jobcenter rhein-sieg / der Stadt Sankt Augustin.
Es ist aber auch die Erstattung vorgeleisteter Beträge möglich, wenn der Antrag rechtzeitig vor der Klassenfahrt gestellt wurde. 

Welche Behörde ist sonst noch zuständig?

Für die Antragstellung bei Empfängern von SGB II (Arbeitslosengeld II, Sozialgeld) ist das jobcenter rhein-sieg zuständig.

Welche Unterlagen benötige ich?

Dem Antrag ist die Bescheinigung der Schule bzw. Kindertageseinrichtung mit

  • Name und Anschrift des Teilnehmers,
  • Datum des Ausfluges,
  • Höhe der Kosten und
  • Bankverbindung der Schule / Kindertageseinrichtung bzw. des Lehrers / Erziehers

beizufügen.

Weitere Informationen

Flyer des Rhein-Sieg-Kreises