Home

Gewerbe: Anmeldung

Jeder Gewerbetreibende muss sein Gewerbe gleichzeitig mit der Aufnahme der Tätigkeit dem Gewerbeamt anzeigen (Gewerbeanmeldung nach § 14 Abs. 1 Gewerbeordnung).

Unter Gewerbe im Sinne der Gewerbeordnung versteht man jede erlaubte, auf Gewinnerzielung gerichtete, nicht nur gelegentlich ausgeübte selbständige Tätigkeit mit Ausnahme der Urproduktion, Verwaltung eigenen Vermögens und der freien Berufe (Achtung: der Begriff eines Freiberuflers im Steuerrecht ist nicht identisch mit dem Begriff der freien Berufe im Gewerberecht. Hier ist im Zweifel immer Rücksprache mit dem Gewerbeamt zu halten!)

Welche Unterlagen benötige ich?

  • Personalausweis
  • bei Ausländern Reisepass sowie Aufenthaltserlaubnis (nur bei Ausländern außerhalb der Europäischen Union); es darf kein Gewerbesperrvermerk vorhanden sein
  • bei juristischen Personen Handelsregisterauszug oder unterschriebener Notarvertrag, persönliche Angaben des Geschäftsführers sowie aller Gesellschafter
  • Erlaubnis bei erlaubnispflichtigen Tätigkeiten, z.B. Spielhallen-, Gaststätten-, Bewachungs-, Makler- oder Versteigerererlaubnis, Güterkraftverkehr usw.
  • bei handwerklichen Tätigkeiten: Handwerkskarte
  • bei überwachungspflichtigen Gewerbe nach § 38 Gewerbeordnung (An- und Verkauf von Unterhaltungselektronik, Kraftfahrzeugen, Edelmetallen, Schmuck oder Altmetallen, Auskunftserteilung über Detekteien, Vermittlung von Eheschließungen, Partnerschaften und Bekanntschaften, Betrieb von Reisebüros und Vermittlung von Unterkünften, Vertrieb und Einbau von Gebäudesicherungseinrichtungen einschließlich des Schlüsseldienstes sowie Herstellen und Vertreiben spezieller diebstahlbezogener Öffnungswerkzeuge): Auszug aus dem Gewerbezentralregister, Führungszeugnis (beides zu beantragen beim Einwohnermeldeamt/Bürgerservice der Wohnortgemeinde)
  • ggfls. schriftliche Vollmacht

Entstehen mir Kosten?

Die Verwaltungsgebühr beläuft sich auf 20 Euro, die bei persönlicher Vorsprache in bar zu entrichten ist.

Wenn Sie Ihren Antrag per Post übersenden möchten, fügen Sie bitte die benötigten Unterlagen in Kopie und einen Verrechnungsscheck über 20 Euro bei.
Alternativ können Sie die Verwaltungsgebühr auch unter Angabe des Verwendungszwecks "Gewerbeanmeldung" vorab überweisen.

Bankverbindungen der Stadtkasse

Wichtiger Hinweis:

Per Post übersandte Anträge können nur bearbeitet werden, wenn ein Verrechnungsscheck über 20 Euro beigefügt ist oder dieser Betrag vorab an die Stadtkasse überwiesen wurde.