Home

Melderegisterauskunft

Mittels einer Melderegisterauskunft können Sie Daten aus dem aktuellen Datenbestand des Melderegisters über eine bestimmte Person in einem gesetzlich festgelegten Umfang erhalten.

Melderegisterauskünfte können nur aufgrund persönlicher Vorsprache oder schriftlicher Anfrage erteilt werden.

Eine telefonische Auskunft ist nicht möglich.

 

Arten von Melderegisterauskünften

Bei den Melderegisterauskünften wird zwischen einer einfachen und einer erweiterten Auskunft unterschieden.

Eine einfache Melderegisterauskunft beinhaltet die Angaben über den Vor- und Familiennamen, den Doktorgrad, die aktuelle Anschrift und sofern die Person verstorben ist, diese Tatsache.

Sofern diese Daten für gewerbliche Zwecke verwendet werden, ist dies anzugeben.

Die Erteilung der einfachen Melderegisterauskunft ist nur zulässig, wenn

  1. die Identität der Person, über die eine Auskunft begehrt wird, auf Grund den in der Anfrage mitgeteilten Angaben eindeutig festgestellt werden kann,
  2. die Auskunft verlangende Person oder Stelle erklärt, die Daten nicht zu verwenden für Zwecke der Werbung oder des Adressenhandels, es sei denn, die betroffene Person hat in die Übermittlung für jeweils diesen Zweck ausdrücklich eingewilligt.

Sie haben auch die Möglichkeit eine einfache Melderegisterauskunft online zu beantragen und zu bezahlen (per Giropay oder Kreditkarte). Die Auskunft wird Ihnen dann per Post nach Hause geschickt oder alternativ direkt online übermittelt.

Wenn Sie darüber hinaus weitere Daten benötigen, können Sie eine erweiterte Meldeauskunft beantragen, sofern Sie ein berechtigtes oder rechtliches Interesse an den einzelnen Daten glaubhaft machen können. Ein Nachweis für ein solches Interesse kann beispielsweise die Kopie eines anhängigen Verfahrens oder ein vollstreckbarer Titel sein.

Meldedaten von verstorbenen oder verzogenen Personen werden fünf Jahre nach Ende des Kalenderjahres, in dem die Person weggezogen oder verstorben ist, in einem gesonderten Bestand aufbewahrt. Benötigen Sie eine Archivauskunft ist dies im Antrag ausdrücklich zu erwähnen.

Entstehen mir Kosten?

Einfache Melderegisterauskunft: 11 Euro, bei Onlineübermittlung: 6 €
Erweiterte Melderegisterauskunft: 15 Euro
Archivauskunft: 35 Euro

Die Gebühr ist vor Antragstellung auf eines der Konten der Stadtkasse bzw. bei Onlinebeantragung per Giropay oder Kreditkarte zu überweisen. Als Verwendungszweck geben Sie bitte „Melderegisterauskunft“ an. Der schriftlichen Anfrage ist eine Kopie des Einzahlungsbelegs beizufügen.

Rechtliche Grundlagen

§§ 44, 45 und 49 Bundesmeldegesetz (BMG) in Verbindung mit der Allgemeinen Verwaltungsvorschrift des Bundesmeldegesetzes (BMGVwV)
Allgemeine Verwaltungsgebührenordnung (AVerwGebO NRW)