Home

Änderung des Wohnsitzes

Anmeldung
Wenn Sie aus einer anderen Stadt oder einem anderen Land nach Sankt Augustin ziehen, müssen Sie sich innerhalb von zwei Wochen nach dem Einzug beim Bürgerservice anmelden.

Bei mehreren Wohnsitzen innerhalb der Bundesrepublik ist eine Wohnung als Hauptwohnsitz und die andere/n Wohnung/en als Nebenwohnsitz anzumelden. Als Hauptwohnsitz melden Sie bitte die Wohnung an, die von Ihnen überwiegend genutzt wird.  

Ummeldung
Wenn Sie innerhalb des Stadtgebietes von Sankt Augustin Ihren Wohnsitz wechseln, müssen Sie sich innerhalb von zwei Wochen nach dem Einzug beim Bürgerservice ummelden. 

Abmeldung
Wenn Sie aus Sankt Augustin wegziehen und Ihren Wohnsitz in eine andere Stadt innerhalb der Bundesrepublik Deutschland verlegen, ist keine Abmeldung beim Bürgerservice notwendig. Durch die Anmeldung bei der Meldebehörde Ihres neuen  Wohnsitzes erfolgt eine automatische Abmeldung in Sankt Augustin.

Eine Abmeldung beim Bürgerservice ist nur erforderlich,

  • bei Wegzügen ins Ausland (innerhalb von zwei Wochen nach dem Auszug) und 
  • bei Aufgabe einer von mehreren Wohnungen in der Bundesrepublik, egal ob dies die Haupt- oder Nebenwohnung ist

Welche Unterlagen benötige ich?

Für die Anmeldung:

  • Ausweise aller anzumeldenden Personen (Personalausweis, Reisepass, Kinderausweis bzw. Kinderreisepass, ausländischer Nationalpass, elektronischer Aufenthaltstitel)
  • Geburtsurkunde
  • Heiratsurkunde bei Ehepartnern
  • Lebenspartnerschaftsurkunde bei Lebenspartnern
  • Wohnungsgeberbestätigung (schriftl. Bescheinigung des Vermieters) 
  • ggf. die Bestallungsurkunde des Betreuers
  • die persönliche Vorsprache eines Meldepflichtigen ist wegen der Änderung der Dokumente erforderlich. 
  • bei Vorlage einer ausländischen Urkunde ist zudem eine Übersetzung eines staatlich anerkannten Übersetzers erforderlich. Urkunde und Übersetzung müssen im Original vorgelegt werden.

 Für die Ummeldung (innerhalb der Gemeinde) :

  • Ausweise aller umzumeldenden Personen (Personalausweis, Reisepass, Kinderausweis bzw. Kinderreisepass, ausländischer Nationalpass, Aufenthaltstitel)
  • Wohnungsgeberbestätigung (schriftl. Bescheinigung des Vermieters) 
  • ggfs. die Bestallungsurkunde des Betreuers
  • die persönliche Vorsprache eines Meldepflichtigen ist wegen der Änderung der Ausweisdokumente erforderlich.

 Für die Abmeldung (Wegzug ins Ausland):

  • Ausweise aller meldepflichtigen Personen
    (Personalausweis, Reisepass, Kinderausweis bzw. Kinderreisepass, ausländischer Nationalpass, elektronischer Aufenthaltstitel)
  • Die persönliche Vorsprache eines Meldepflichtigen ist wegen der Änderung der Dokumente erforderlich.

Für die Abmeldung (Aufgabe einer Nebenwohnung im Inland):

  • Die vollständig ausgefüllte und unterschriebene Abmeldung kann postalisch übersandt werden.
  • Eine persönliche Vorsprache ist nicht zwingend erforderlich. 

Für die Umwandlung der Nebenwohnung in eine Hauptwohnung:

  • Ausweise aller meldepflichtigen Personen
    (Personalausweis, Reisepass, Kinderausweis bzw. Kinderreisepass, ausländischer Nationalpass, elektronischer Aufenthaltstitel)
  • Die persönliche Vorsprache eines Meldepflichtigen ist wegen der Änderung der Dokumente erforderlich.

Entstehen mir Kosten?

Alle Änderungen Ihres Wohnsitzes sind gebührenfrei.

Weitere Informationen

Die Pflicht zur An- und Abmeldung obliegt demjenigen, der eine Wohnung bezieht oder aus einer Wohnung auszieht. Für Personen bis zum vollendeten 16. Lebensjahr obliegt die Meldepflicht demjenigen, dessen Wohnung die Personen beziehen oder aus dessen Wohnung sie ausziehen.

Für Personen, für die ein Pfleger oder ein Betreuer bestellt ist, dessen Aufgabenbereich die Aufenthaltsbestimmung umfasst, obliegt die Meldepflicht dem Pfleger oder Betreuer.

Rechtliche Grundlagen

§§ 2, 3 und 17 ff. des Bundesmeldegesetzes (BMG) in Verbindung mit dem Datensatz für das Meldewesen in den jeweils gültigen Fassungen.