Home

Wohnungsbauförderung

Das Land Nordrhein-Westfalen fördert den Bau von Miet- und Eigentumswohnungen. Wenn Mietwohnungen gefördert werden sollen, wird die Stadt Sankt Augustin als "zuständige Stelle" gefragt, ob an dem jeweiligen Standort überhaupt Bedarf für solche Mietwohnungen besteht.
Wird dies bejaht, wird über den Landrat des Rhein-Sieg-Kreises ein Förderbescheid erteilt. Im Gegenzug hat die Stadt Sankt Augustin für einen bestimmten Zeitraum ein Belegungsrecht für diese Wohnungen.
Grundsätzlich gibt es für geförderte Mietwohnungen eine Mietobergrenze. Sie sind damit billiger als andere Wohnungen. Daher braucht man einen Wohnberechtigungsschein, um diese Wohnungen beziehen zu können.

Eine Beratung über die Möglichkeiten der Eigenheimförderung bietet der Rhein-Sieg-Kreis an. Er bewilligt Darlehn für Eigentumsmaßnahmen nach den Wohnraumförderungsbestimmungen des Landes Nordrhein-Westfalen für Familien und Haushalte, die die Einkommensgrenze einhalten und sofern weitere Fördervoraussetzungen erfüllt sind.
Der Neubau und der Ersterwerb (incl. Grundstück) eines schlüsselfertigen Einfamilienhauses werden mit zunächst zinsgünstigen Darlehn der NRW.Bank gefördert. In späteren Jahren ist nach Einkommensveränderungen eine höhere Verzinsung möglich.
Der Erwerb von vorhandenen Einfamilienhäusern wird ebenfalls gefördert, wenn diese bestimmte energetische Voraussetzungen einhalten.
Weitere Informationen zur Bewilligung solcher Fördermittel erhalten Sie beim Rhein-Sieg-Kreis.