Hier geht es zur Startseite

Ihr Kontakt

Bei Fragen rund um das Thema Rad- und Fußverkehr wenden Sie sich bitte an Jasmin Bies oder Mathias Hennig.
 

Radverkehrskonzept

Haben Sie Interesse am Radverkehrskonzept?
Der Bericht (8 MB) und seine Anlagen geben Ihnen hierzu alle nötigen Informationen.

 

Anlagen zum Radverkehrskonzept:

 

Weitere Informationen

Schäden an Radwegen oder Gehwegen können Sie über das Portal Beschwerden und Ideen melden.

Aktuelles

Kanalsanierung und Erneuerung von Anschlussleitungen in Niederpleis

Die Stadt Sankt Augustin führt Anfang November die Kanalsanierungsarbeiten im Stadtteil Niederpleis fort. Dabei finden die Sanierungsarbeiten ausschließlich in den Straßen Antoniusstraße, Bönnscher Weg und Im Feldgarten statt. Die Sanierung erfolgt in geschlossener und in offener Bauweise. Die Arbeiten sollen bis Ende April 2019 abgeschlossen sein.

[weiter]

Halbzeit beim Fahrradklima-Test!

Macht das Radfahren in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis Spaß? Unter diesem Motto läuft seit Anfang Oktober wieder der Fahrradklima-Test des ADFC, gefördert durch das Bundesverkehrsministerium.

[weiter]

Termine

Di, 30.10.2018 10:00 bis
Di, 20.11.2018 18:00

Die Rückkehr des Wolfes nach NRW - Ausstellung

Eine Ausstellung über die Biologie und das Verhalten freilebender Wölfe.

[weiter]

Di, 30.10.2018 19:00 bis
21:00

Willkommen Wolf ?! - Vortrag und Ausstellungseröffnung

Wie und wo leben Wölfe heute in Deutschland? Was erwartet uns Menschen vor Ort mit dem neuen Nachbarn?

[weiter]

Rad und Fuß

Rad- und Fußverkehr sind wesentliche Komponenten eines fortschrittlichen, möglichst klimaneutralen Verkehrssystems. Die besondere Stärke dieser Verkehrsarten liegt im Nahbereich.

Zwei Fahrräder stehen an einem Radweg

Durch die Möglichkeiten von Pedelecs und E-Bikes können auch größere Entfernungen überwunden werden. Bus und Bahn sowie Car-Sharing und Fahrradverleihsysteme können miteinander kombiniert werden. Sie bieten zusätzlich eine umweltfreundliche Erweiterung des Aktionsraums.

Das Radverkehrskonzept wurde am 12. Juli 2017 vom Umwelt-, Planungs- und Verkehrsausschuss des Rates der Stadt Sankt Augustin beschlossen.

Radverkehrsnetz

Radweg Siegstraße in Menden

Das Radverkehrsnetz in Sankt Augustin besteht aus baulichen Radwegen und Radfahrstreifen oder Schutzstreifen an Straßen, selbstständig geführten autofreien Wegen und Führungen des Radverkehrs im Mischverkehr auf der Fahrbahn. Diese einzelnen Führungsformen lassen sich durch die Fahrradwegweiser im Stadtgebiet erkennen und verknüpfen.

 

Fahrradwegweisung

Die Fahrradwegweisung in Sankt Augustin wurde im Jahr 1996 mit dem Ziel eingeführt, ein lückenloses Radverkehrsnetz mit durchgängig befahrbaren Routen auch dort erkennbar zu machen, wo keine baulichen Radwege existieren. So können auch günstige Radrouten z.B. durch Tempo-30-Zonen abseits der Hauptverkehrsstraßen für Ortsunkundige aufgezeigt werden. Die Wegweiser des landesweiten Radwegnetzes, der RadRegionRheinland und die Routen des Rhein-Sieg-Kreises ergänzen dies. Eine Erneuerung schlecht lesbarer Wegweiser ist derzeit in Arbeit.

Fahrradabstellanlagen

Um den Übergang vom Fahrrad auf den öffentlichen Personennahverkehr zu fördern, wurden an allen Stadtbahnhaltestellen der Linie 66 sichere Fahrradständer und Fahrradboxen aufgestellt. Haben Sie Interesse an einer Anmietung? Dann wenden Sie sich bitte unter den genannten Kontaktdaten an die Stadt Sankt Augustin.

Fußgängerverkehr

Fußgängerüberweg Meindorfer Straße

Ziel der Fußwegeplanung ist die Herstellung von sicheren und barrierearmen Wegeverbindungen. Im Zusammenhang mit dem demographischen Wandel gewinnt der Aspekt der Barrierefreiheit zunehmend an Bedeutung.

Ihr Kontakt

Bei Fragen rund um das Thema Rad- und Fußverkehr wenden Sie sich bitte an Jasmin Bies oder Mathias Hennig.
 

Radverkehrskonzept

Haben Sie Interesse am Radverkehrskonzept?
Der Bericht (8 MB) und seine Anlagen geben Ihnen hierzu alle nötigen Informationen.

 

Anlagen zum Radverkehrskonzept:

 

Weitere Informationen

Schäden an Radwegen oder Gehwegen können Sie über das Portal Beschwerden und Ideen melden.