Home

Ihr Kontakt

Bei Fragen rund um das Thema Radhaus wenden Sie sich bitte an Natalie Nellißen.
Tel.: 02241/243-601
natalie.nellissen@sankt-augustin.de

Aktuelles

Planung zur Bebauung des ehemaligen Gärtnereigeländes und Marktplatzes in Menden

Am Dienstag, 30. Januar 2018 berät der Umwelt-, Planungs- und Verkehrsausschuss der Stadt Sankt Augustin über das weitere Vorgehen im Bebauungsplanverfahren 421 – Marktstraße Teil B und C. Die Verwaltung schlägt vor, für alle drei vorgestellten Varianten zunächst ein Lärm- und ein Verkehrsgutachten zu erstellen. Diese Ergebnisse sollen, wie die Ergebnisse aus dem Bürgerdialog, ebenfalls Bestandteil der weiteren Beratungen werden.

[weiter]

Streckenausbau der S 13 zwischen Troisdorf und Bonn-Oberkassel

Laut Mitteilung der Deutschen Bahn finden im Rahmen des Ausbaus der S 13 zwischen dem 21. Januar und 28. Februar 2018 Rodungsarbeiten entlang der Strecke zwischen Troisdorf und Sankt Augustin statt. In Sankt Augustin-Menden ist die Strecke von der Siegbrücke bis zum Bahnhof Menden an verschiedenen Abschnitten betroffen.

[weiter]

Das Radhaus

An der Haltestelle Sankt Augustin - Zentrum/Hochschule Bonn-Rhein-Sieg entsteht ab Ende 2017 ein Fahrradparkhaus. Es ist Bestandteil einer Mobilstation, die die verschiedenen Fortbewegungsmöglichkeiten wie öffentlicher Personennahverkehr, Rad- und Fußverkehr, E-Autos und Carsharing-Angebote verknüpfen wird.

Das Radhaus wird mindestens 75 witterungs- und diebstahlgeschützte Fahrradstellplätze bieten, auch für Lastenräder und Fahrradanhänger. Spinde für Fahrradbekleidung und Zubehör, Ladestationen für E-Bikes und eine festinstallierte Luftpumpe sollen die Nutzung des Fahrrades noch attraktiver machen.

Mit dem Fahrradparkhaus und weiteren witterungsgeschützten Fahrradabstellanlagen wird das Stellplatzangebot für Fahrräder deutlich ausgebaut. Schon jetzt zeigt die hohe Zahl der an der Haltestelle abgestellten Fahrräder, dass viele Menschen gerne das Fahrrad auf dem Weg zur Bahn oder in das Zentrum nutzen. Wegen des Mangels an geeigneten Abstellanlagen kann man derzeit ein „wildes“ Fahrradparken beobachten. Eine unbefriedigende Situation für die Radfahrer, aber auch für die Allgemeinheit. Wild an Geländern und Laternen angeschlossene Fahrräder stören nicht nur das Erscheinungsbild, sondern können im schlimmsten Fall sogar zum Unfallrisiko werden. Auch hier soll das Fahrradparkhaus zusammen mit freizugänglichen und witterungsgeschützten Fahrradständern für „Kurzparker“ Abhilfe schaffen.

Ihr Kontakt

Bei Fragen rund um das Thema Radhaus wenden Sie sich bitte an Natalie Nellißen.
Tel.: 02241/243-601
natalie.nellissen@sankt-augustin.de