Home

Aktuelles

Raderlebnistag zur Eröffnung des Agger-Sülz-Radwegs

Am Sonntag, 27. August 2017 findet zwischen 11 und 18 Uhr zur feierlichen Eröffnung des südlichen Abschnitts des Agger-Sülz-Radweges ein Raderlebnistag an fünf Veranstaltungsorten statt. Das Büro für Natur- und Umweltschutz der Stadt Sankt Augustin ist mit einem Stand an der Burg Wissem in Troisdorf dabei. Dort gibt es Infos zu Radverkehrsprojekten in Sankt Augustin. Um 12 Uhr gibt Landrat Sebastian Schuster den offiziellen Startschuss für das STADTRADELN im Rhein-Sieg-Kreis. Die Anmeldung zum STADTRADELN können Sankt Augustiner Besucher direkt am Stand vornehmen.

[weiter]

Kanalsanierung in Sankt Augustin-Niederpleis

Die Stadt Sankt Augustin beginnt Ende August mit umfangreichen Kanalsanierungsarbeiten im Stadtteil Niederpleis. Das Sanierungsgebiet liegt südlich der Alte Heerstraße und erstreckt sich bis zum Pleisbach. Ein zweiter Sanierungsabschnitt liegt östlich des Pleisbaches. Die Sanierung erfolgt in geschlossener Bauweise. Die Arbeiten sollen bis April 2018 abgeschlossen sein.

[weiter]

Termine

Do, 24.08.2017 10:00 bis
12:30

Wasserforscher unterwegs - Ein Workshop im Wissenhaus Wanderfische

Kommt mit in das in 2016 neu eröffnete Wissenshaus Wanderfische und lerne den Lebensraum Wasser kennen!

[weiter]

Fr, 25.08.2017 10:00 bis
12:30

Von Stahlseilen, alten Weibern und der seidenen Wiege - Die Welt der Spinnen - hautnah

Lernt die vernetzte Welt der Spinnen kennen. Sie ist faszinierend!

[weiter]

Starkregen - Auswirkungen und Schutzvorkehrungen

Klimaforscher, Politiker und Bürger stellen fest, dass sich global und auch regional ein Wandel der Wetterlagen vollzieht. Starke Regenfälle führen immer wieder zu Überflutungen von Kellern und Straßen. Es können hohe Schäden an Gebäuden und am Hausrat verursacht werden.

Hochgedrückter Kanaldeckel auf einer Straße

Das Kanalnetz der Stadt Sankt Augustin ist nach den Regeln der Technik ausreichend dimensioniert und weist ein großes Kanalrückhaltevolumen auf. Trotz dieser erheblichen Sicherheitsreserven haben in der Vergangenheit bei besonders heftigen Regenfällen (Starkregen) die gewaltigen Wassermassen an einigen Stellen im Kanalnetz zu Überflutungen geführt.

Die Stadt hat deshalb bereits verschiedene Maßnahmen ergriffen, um das Überflutungsrisiko zu minimieren. Aber die Entwässerungssysteme können nicht für jedes Extremereignis ausgelegt werden. Deshalb ist auch Ihre individuelle Vorsorge und Eigenschutz erforderlich, um das Schadenspotential zu verringern.

Überflutete Straße

Der Fachdienst Straßenbau und Stadtentwässerung hat deshalb viele nützliche Informationen in einem Flyer zum Thema Starkregen zusammen gestellt. Außerdem können Sie anhand einer Checkliste überprüfen, wie gut Sie mit Ihrem Gebäude oder Ihrem Grundstück auf Starkregen vorbereitet sind. Interessante Informationen anderer Behörden oder Institutionen erreichen Sie über eine Linkliste.

Sie können sich aber auch persönlich beraten lassen. Ansprechpartner zum Thema Vorsorge vor Starkregen aber auch allgemein zu Entwässerungsfragen finden Sie im Bürgerserviceportal. Bitte vereinbaren Sie einen Beratungstermin.