Home

Aktuelles

Bauhof rüstet weitere Straßenleuchten auf LED um

Seit Mitte Februar sind die Mitarbeiter des Bauhofs mit dem Hubwagen unterwegs und rüsten 470 Leuchten auf LED um. Der Austausch von den besonders energieeffizienten Leuchten erfolgt im gesamten Stadtgebiet. Das Bundesumweltministerium fördert die Anschaffung mit 30 Prozent. Insgesamt wird eine jährliche Stromeinsparung von rund 216.000 Kilowattstunden erwartet.

[weiter]

Einfach Umsteigen im Zentrum

Nachdem die verschiedenen Baumaßnahmen am Haltepunkt Sankt Augustin-Zentrum abgeschlossen wurden, wird nun der P+R-Parkplatz an der Bonner Straße zu einer verkehrsmittelübergreifenden Mobilitätsstation mit Fahrrad-Parkhaus umgebaut. Hier sollen die verschiedenen Fortbewegungsmöglichkeiten wie ÖPNV, Rad- und Fußverkehr, E-Autos und Carsharing-Angebote verknüpft werden. So werden attraktive Alternativen zum motorisierten Individualverkehr angeboten. Über den Bundeswettbewerb „Klimaschutz im Radverkehr“ und Fördermittel des Nahverkehr Rheinland konnte der Eigenanteil gering gehalten werden. Ab Montag, 26. Februar 2018 wird die Fläche des früheren P+R Parkplatzes für den Umbau gesperrt.

[weiter]

Termine

Sa, 17.03.2018 00:00 bis
Sa, 24.03.2018 12:00

Frühjahrsputz 2018 - Wir machen dem Müll Beine!

Gemeinsam mit dem Verein, Freunden, Nachbarn befreien Sie Ihre Stadt vom wilden Müll.

[weiter]

Sa, 24.03.2018 19:30 bis
21:30

Sternstunden über der Heide - Himmelsbeobachtungen im Frühling

Werfen Sie einen Blick durch die zahlreichen Teleskope - es bieten sich spannende An- und Aussichten!

[weiter]

Starkregen - Auswirkungen und Schutzvorkehrungen

Klimaforscher, Politiker und Bürger stellen fest, dass sich global und auch regional ein Wandel der Wetterlagen vollzieht. Starke Regenfälle führen immer wieder zu Überflutungen von Kellern und Straßen. Es können hohe Schäden an Gebäuden und am Hausrat verursacht werden.

Hochgedrückter Kanaldeckel auf einer Straße

Das Kanalnetz der Stadt Sankt Augustin ist nach den Regeln der Technik ausreichend dimensioniert und weist ein großes Kanalrückhaltevolumen auf. Trotz dieser erheblichen Sicherheitsreserven haben in der Vergangenheit bei besonders heftigen Regenfällen (Starkregen) die gewaltigen Wassermassen an einigen Stellen im Kanalnetz zu Überflutungen geführt.

Die Stadt hat deshalb bereits verschiedene Maßnahmen ergriffen, um das Überflutungsrisiko zu minimieren. Aber die Entwässerungssysteme können nicht für jedes Extremereignis ausgelegt werden. Deshalb ist auch Ihre individuelle Vorsorge und Eigenschutz erforderlich, um das Schadenspotential zu verringern.

Überflutete Straße

Der Fachdienst Straßenbau und Stadtentwässerung hat deshalb viele nützliche Informationen in einem Flyer zum Thema Starkregen zusammen gestellt. Außerdem können Sie anhand einer Checkliste überprüfen, wie gut Sie mit Ihrem Gebäude oder Ihrem Grundstück auf Starkregen vorbereitet sind. Interessante Informationen anderer Behörden oder Institutionen erreichen Sie über eine Linkliste.

Sie können sich aber auch persönlich beraten lassen. Ansprechpartner zum Thema Vorsorge vor Starkregen aber auch allgemein zu Entwässerungsfragen finden Sie im Bürgerserviceportal. Bitte vereinbaren Sie einen Beratungstermin.