Hier geht es zur Startseite

Aktuelles

Noch Bundesfreiwilligenstellen in Sankt Augustin frei

Fürs Leben Lernen und gleichzeitig einen wichtigen Beitrag für unsere Gesellschaft leisten, den eigenen Lebenslauf für spätere Bewerbungen bereichern oder Wartezeiten bis zum Beginn von Ausbildung oder Studium überbrücken können Motive für die Ableistung des Bundesfreiwilligendienstes sein. Die Stadt Sankt Augustin und der Verein zur Förderung der städtischen Jugendeinrichtungen in Sankt Augustin bieten insgesamt acht Plätze an. Durch Absagen können kurzfristig noch drei Plätze besetzt werden.

[weiter]

Kommunen und Fachleute aus ganz NRW bei Erfahrungsaustausch zur energetischen Quartierserneuerung in Sankt Augustin

Das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen lud gemeinsam mit der Stadt Sankt Augustin zum Erfahrungsaustausch „Energetische Erneuerung im Quartier“ am 6. September 2018 in den Ratssaal nach Sankt Augustin ein. Die zunehmende Bedeutung der energetischen Erneuerung in den Kommunen, die Beantragung von Fördermitteln wie z. B. im Programm KfW 432 „Energetische Stadtsanierung“ und die Komplexität einer integrierten energetischen Quartierserneuerung erfordern ein hohes Maß an Wissenstransfer und Netzwerkarbeit. Deshalb folgten zahlreiche Vertreter aus Kommunalverwaltungen und Fachplaner der Einladung.

[weiter]

Termine

So, 23.09.2018 11:00 bis
14:00

Elfentanz und Zwergenzauber - Zauberhaftes rund um den Wald

Ein zauberhafter Ausflug erwartet euch.Gemeinsam mit den kleinen Tieren des Waldbodens leben Zwerge, Elfen und Waldtrolle ...

[weiter]

Mi, 26.09.2018 14:00 bis
17:00

Vom Korn zum Brot - Einblicke in die Vollkornmühlenbäckerei

Die DLS-Vollkornmühlenbäckerei lädt Sie ein zu einem Blick in die Backstube sowie hinter die Kulissen.

[weiter]

Die Situation der Böden in Sankt Augustin

Bodenprofil

In Abhängigkeit von den naturräumlichen Gegebenheiten, insbesondere der geologi-schen Ausgangssubstrate sowie der Grund- und Stauwassereinflüsse aber auch frühgeologischer Sedimentationsprozesse, liegt im Stadtgebiet von Sankt Augustin ein vielgestaltiges Bodenmosaik vor, das nicht zuletzt durch kleinräumige Wechsel und Bodeneinschlüsse immer wieder für Überraschungen für Planer und Bauherren sorgt.

Im ehemaligen Überschwemmungsbereich der Sieg sowie im Talbereich von Pleisbach und Lauterbach finden sich überwiegend semiterrestische, hydromorphe Böden, die die Sande und Kiese der eiszeitlichen Flussaufschüttungen überlagern.

Große Teile des Stadtgebietes im Bereich von Meindorf, Menden, Mülldorf und Buisdorf werden von terrestischen Bodenbildungen aus holozänen Hochflutlehmen und –sanden über den eiszeitlichen Terrassenablagerungen aus Kiesen und Sanden eingenommen.

Auf südlich daran angrenzenden Flächen, überwiegend zum Ortsteil Hangelar gehörend, sind heute noch wertvolle Relikte der ehemals großflächigen Flugsanddecken und vereinzelten Binnendünen zu finden, die Ausgangssubstrat für die deutlich ertragsärmeren sandigen Braunerden sind, den früheren typischen Heidestandorten.

Im Bereich der ansteigenden Bereiche des Pleiser Hügellandes im Süden des Stadtgebietes haben sich unter häufig staunassen Bedingungen über wasserstauenden tertiären Tonablagerungen Pseudogleye und Parabraunerde-Pseudogleye gebildet, während auf großen Flächen östlich und südlich von Birlinghoven aus den mächtigen Lößablagerungen sich sehr fruchtbare, wenn auch erosionsempfindliche Parabraunerden entwickelt haben.

Haben Sie Fragen zu den Böden in Sankt Augustin? Das Büro für Natur- und Umweltschutz hilft Ihnen gerne.

Kontakt:
Büro für Natur- Umweltschutz
Markt 1
53757 Sankt Augustin

Tel.: 02241/243-426

E-Mail: umweltprogramm@sankt-augustin.de

Öffnungszeiten:
Montag: 8.30 bis 12 Uhr und 14 bis 18 Uhr
Dienstag bis Freitag: 8 bis 12 Uhr
und nach Vereinbarung