Home

Solar- oder Gründach

Sonnenstrom auf ALDI Dach

Auf Sankt Augustins Dächern schlummern ungeahnte Möglichkeiten. Solar- oder Gründach, das Potenzialkataster gibt erste Auskunft über Realisierungschancen.

Aktuelles

Klatschmohn – Die Blume des Jahres mitten in der Stadt

Er ist weltweit verbreitet und als typischer Getreidebegleiter und Sommerbote bestens bekannt. Mit seiner auffallend roten Farbe und den zarten Blüten steht er für das pure Sommergefühl: Klatschmohn. Die Loki-Schmidt-Stiftung hat die rote Sommerschönheit zur Blume des Jahres 2017 gekürt. Auch in Sankt Augustin blüht der Klatschmohn zurzeit an vielen Stellen und das meist unabsichtlich.

[weiter]

Kreisverkehr wird gebaut

Am Montag, 12. Juni beginnen die Arbeiten für den Bau einer neuen Kreisverkehrsanlage auf der Rathausallee. Damit wird die Anbindung des neuen Huma-Parkhauses an die Rathausallee hergestellt. Die Bauzeit wird voraussichtlich 12 bis 14 Wochen betragen.

[weiter]

Termine

Fr, 23.06.2017 19:30 bis
21:30

Zu Gast bei Fliegern und Heideschönheiten - Lebensraum Flugplatz

Lernen Sie das Flugplatzgelände mit seiner ganzen Vielfalt an Pflanzen und Tieren kennen.

[weiter]

Sa, 24.06.2017 10:00 bis
17:00

Natur-Motive - Workshop Aquarellmalerei in der Natur

Unter fachkundiger Anleitung können Sie Naturmotive mit Aquarellfarben zu Papier bringen.

[weiter]

Photovoltaikanlagen auf städtischen Dächern

Die Solaranlage auf dem Dach der Grundschule Sankt Martin, Sankt Augustin-Ort

Mit Beschluss über das Lokale Klimaschutzkonzept der Stadt Sankt Augustin durch den Stadtrat im Jahr 2007 erhielt die speziell für die Umsetzung eingerichtete Projektgruppe Klimaschutz unter anderem den Auftrag zur Aufstellung eines stadteigenen Solardachprogramms.

Die Dächer aller städtischen Gebäude wurden als Grundlage dafür im Rahmen einer Energieeffizienzuntersuchung daraufhin untersucht, ob sie sich für die Montage von Solarstrommodulen eignen.

Als Ergebnis liegt ein umfassendes Solardachkataster für die knapp 50 städtischen Gebäude vor, das neben der Darstellung der Dachflächen die für die Solareignung wesentlichen Aspekte enthält und bewertet. Dazu gehören unter anderem Größe, Exposition, Dachneigung, Sanierungszustand, Verschattungsgrad, Ausrichtungsmöglichkeit der Anlagen und mögliche Leistungsausbeute. Im Sinne einer Solardachbörse soll dieses Kataster fortgeschrieben und insbesondere auch durch die Darstellung der Dachflächen privater Anbieter, wie zum Beispiel von Gewerbebetrieben, ergänzt werden.

Im Jahr 2011 wurde das Solardachprogramm der Stadt Sankt Augustin fertig gestellt und vom Stadtrat beschlossen. Darin wurde mit der stadteigenen Energieversorgungsgesellschaft (EVG) ein Rahmenvertrag geschlossen. Die EVG wird die städtischen Dachflächen anpachten und nacheinander mit Photovoltaikanlagen ausstatten.  

So wurden im Rahmen des Solardachprogramms bereits fünf städtische Dachflächen mit leistungsstarken Photovoltaikanlagen ausgestattet. Weitere Anlagen sind geplant. Dies alles hilft dabei, die CO2 –Bilanz im Stadtgebiet von Sankt Augustin zu verbessern und die gesteckten Klimaschutzziele zu erreichen.
 
Darüber hinaus werden kleinere Dachflächen der Stadt auch direkt an private Investoren zur Solardachnutzung verpachtet. Interessierte Bürger wenden sich an:

Büro für Natur- Umweltschutz
Markt 1
53757 Sankt Augustin

Tel.: 02241/243-426

E-Mail: umweltbuero@sankt-augustin.de

Öffnungszeiten:
Montag: 8.30 bis 12 Uhr und 14 bis 18 Uhr
Dienstag bis Freitag: 8 bis 12 Uhr
und nach Vereinbarung

Solar- oder Gründach

Auf Sankt Augustins Dächern schlummern ungeahnte Möglichkeiten. Solar- oder Gründach, das Potenzialkataster gibt erste Auskunft über Realisierungschancen.