Home

Solar- oder Gründach

Sonnenstrom auf ALDI Dach

Auf Sankt Augustins Dächern schlummern ungeahnte Möglichkeiten. Solar- oder Gründach, das Potenzialkataster gibt erste Auskunft über Realisierungschancen.

Aktuelles

Informationsveranstaltung zum Busverkehr in Hangelar

Zur zukünftigen Führung der Busse der Linien 517, 518, 635 und 636 im Rahmen des Öffentlichen Personennahverkehrs in Hangelar findet am Donnerstag, 4. Mai 2017, um 18 Uhr eine Bürgerinformationsveranstaltung im Haus der Nachbarschaft statt.

[weiter]

Wo gibt es Maibäume?

Der Monat Mai steht bevor und damit das traditionelle Maibaumstellen. Das Büro für Natur- und Umweltschutz der Stadt Sankt Augustin hat eine Liste mit Bezugsquellen für Maibäume erstellt, um den illegalen Fällungen von Birken vorzubeugen. Die Liste ist beim Umweltbüro, Tel.: 02241/243-445, per E-Mail: umweltprogramm@sankt-augustin.de oder unter www.sankt-augustin.de/umwelt erhältlich.

[weiter]

Termine

Do, 04.05.2017 17:00

Lärmschutzbeirat des Verkehrslandeplatzes Bonn/Hangelar tagt

Das Gremium befasst sich mit den Lärmbeschwerden, die vom Verkehrslandeplatz Bonn/Hangelar ausgehen.

[weiter]

Do, 04.05.2017 18:00 bis
21:00

Was plätschert denn da? Bäche in Sankt Augustin - Feierabendradtour mit dem ADFC

Vorbei an Fließgewässern die kaum(noch)jemand kennt. Einige der feuchten Lebensadern bilden die Stationen dieser Rad-Tour.

[weiter]

Photovoltaikanlagen auf städtischen Dächern

Die Solaranlage auf dem Dach der Grundschule Sankt Martin, Sankt Augustin-Ort

Mit Beschluss über das Lokale Klimaschutzkonzept der Stadt Sankt Augustin durch den Stadtrat im Jahr 2007 erhielt die speziell für die Umsetzung eingerichtete Projektgruppe Klimaschutz unter anderem den Auftrag zur Aufstellung eines stadteigenen Solardachprogramms.

Die Dächer aller städtischen Gebäude wurden als Grundlage dafür im Rahmen einer Energieeffizienzuntersuchung daraufhin untersucht, ob sie sich für die Montage von Solarstrommodulen eignen.

Als Ergebnis liegt ein umfassendes Solardachkataster für die knapp 50 städtischen Gebäude vor, das neben der Darstellung der Dachflächen die für die Solareignung wesentlichen Aspekte enthält und bewertet. Dazu gehören unter anderem Größe, Exposition, Dachneigung, Sanierungszustand, Verschattungsgrad, Ausrichtungsmöglichkeit der Anlagen und mögliche Leistungsausbeute. Im Sinne einer Solardachbörse soll dieses Kataster fortgeschrieben und insbesondere auch durch die Darstellung der Dachflächen privater Anbieter, wie zum Beispiel von Gewerbebetrieben, ergänzt werden.

Im Jahr 2011 wurde das Solardachprogramm der Stadt Sankt Augustin fertig gestellt und vom Stadtrat beschlossen. Darin wurde mit der stadteigenen Energieversorgungsgesellschaft (EVG) ein Rahmenvertrag geschlossen. Die EVG wird die städtischen Dachflächen anpachten und nacheinander mit Photovoltaikanlagen ausstatten.  

So wurden im Rahmen des Solardachprogramms bereits fünf städtische Dachflächen mit leistungsstarken Photovoltaikanlagen ausgestattet. Weitere Anlagen sind geplant. Dies alles hilft dabei, die CO2 –Bilanz im Stadtgebiet von Sankt Augustin zu verbessern und die gesteckten Klimaschutzziele zu erreichen.
 
Darüber hinaus werden kleinere Dachflächen der Stadt auch direkt an private Investoren zur Solardachnutzung verpachtet. Interessierte Bürger wenden sich an:

Büro für Natur- Umweltschutz
Markt 1
53757 Sankt Augustin

Tel.: 02241/243-426

E-Mail: umweltbuero@sankt-augustin.de

Öffnungszeiten:
Montag: 8.30 bis 12 Uhr und 14 bis 18 Uhr
Dienstag bis Freitag: 8 bis 12 Uhr
und nach Vereinbarung

Solar- oder Gründach

Auf Sankt Augustins Dächern schlummern ungeahnte Möglichkeiten. Solar- oder Gründach, das Potenzialkataster gibt erste Auskunft über Realisierungschancen.