Home

Solar- oder Gründach

Sonnenstrom auf ALDI Dach

Auf Sankt Augustins Dächern schlummern ungeahnte Möglichkeiten. Solar- oder Gründach, das Potenzialkataster gibt erste Auskunft über Realisierungschancen.

Aktuelles

Sportzentrum Menden voraussichtlich ab 1. Februar wieder in der Hand der Schüler und Vereine

Anfang Dezember 2016 sind die letzten Menschen aus den Sporthallen im Sportzentrum Menden ausgezogen. Das Gebäudemanagement und der Bauhof der Stadt Sankt Augustin haben bereits begonnen, die Ein- und Umbauten rückgängig zu machen. Nach derzeitigem Sachstand können die Hallen zum Beginn des zweiten Schulhalbjahres wieder genutzt werden.

[weiter]

Umgestaltung des Schulhofs der Gemeinschaftsgrundschule Ort abgeschlossen

Ende November konnte nach der kompletten Umgestaltung des Schulhofs der Hans-Christian-Andersen Grundschule in Sankt Augustin-Ort auch der letzte Bereich wie geplant für die Schule freigegeben werden. Innenhof und südlicher Schulhof wurden seit Sommer an die Erfordernisse eines ganztägigen Schulbetriebs angepasst. Neue Spielgeräte ergänzen vorhandene Elemente und schaffen Raum für Bewegung, gemeinsames Spielen und Kommunikation. Die Kosten belaufen sich einschließlich Planungskosten, Gutachten, Baukosten und eine zweijährige Pflege auf etwa 470.000 Euro und unterschreiten damit das veranschlagte Budget um 15.000 Euro.

[weiter]

Termine

So, 29.01.2017 10:00 bis
12:30

Wintergäste am Sieglarer See - Ein vogelkundlicher Spaziergang

Welche gefiederten Wintergäste tummeln sich am Sieglarer See? Zahlreiche Naturbeobachtungen sind Ihnen sicher!

[weiter]

Do, 27.04.2017 15:00 bis
17:00

Abfall und Müll entsorgen und verwerten

im Energieversorgungs- und Verwertungspark Sankt Augustin

[weiter]

Photovoltaikanlagen auf städtischen Dächern

Die Solaranlage auf dem Dach der Grundschule Sankt Martin, Sankt Augustin-Ort

Mit Beschluss über das Lokale Klimaschutzkonzept der Stadt Sankt Augustin durch den Stadtrat im Jahr 2007 erhielt die speziell für die Umsetzung eingerichtete Projektgruppe Klimaschutz unter anderem den Auftrag zur Aufstellung eines stadteigenen Solardachprogramms.

Die Dächer aller städtischen Gebäude wurden als Grundlage dafür im Rahmen einer Energieeffizienzuntersuchung daraufhin untersucht, ob sie sich für die Montage von Solarstrommodulen eignen.

Als Ergebnis liegt ein umfassendes Solardachkataster für die knapp 50 städtischen Gebäude vor, das neben der Darstellung der Dachflächen die für die Solareignung wesentlichen Aspekte enthält und bewertet. Dazu gehören unter anderem Größe, Exposition, Dachneigung, Sanierungszustand, Verschattungsgrad, Ausrichtungsmöglichkeit der Anlagen und mögliche Leistungsausbeute. Im Sinne einer Solardachbörse soll dieses Kataster fortgeschrieben und insbesondere auch durch die Darstellung der Dachflächen privater Anbieter, wie zum Beispiel von Gewerbebetrieben, ergänzt werden.

Im Jahr 2011 wurde das Solardachprogramm der Stadt Sankt Augustin fertig gestellt und vom Stadtrat beschlossen. Darin wurde mit der stadteigenen Energieversorgungsgesellschaft (EVG) ein Rahmenvertrag geschlossen. Die EVG wird die städtischen Dachflächen anpachten und nacheinander mit Photovoltaikanlagen ausstatten.  

So wurden im Rahmen des Solardachprogramms bereits fünf städtische Dachflächen mit leistungsstarken Photovoltaikanlagen ausgestattet. Weitere Anlagen sind geplant. Dies alles hilft dabei, die CO2 –Bilanz im Stadtgebiet von Sankt Augustin zu verbessern und die gesteckten Klimaschutzziele zu erreichen.
 
Darüber hinaus werden kleinere Dachflächen der Stadt auch direkt an private Investoren zur Solardachnutzung verpachtet. Interessierte Bürger wenden sich an:

Büro für Natur- Umweltschutz
Markt 1
53757 Sankt Augustin

Tel.: 02241/243-426

E-Mail: umweltbuero@sankt-augustin.de

Öffnungszeiten:
Montag: 8.30 bis 12 Uhr und 14 bis 18 Uhr
Dienstag bis Freitag: 8 bis 12 Uhr
und nach Vereinbarung

Solar- oder Gründach

Auf Sankt Augustins Dächern schlummern ungeahnte Möglichkeiten. Solar- oder Gründach, das Potenzialkataster gibt erste Auskunft über Realisierungschancen.