Home

Ihr Kontakt

Informationen erhalten Sie von Stefanie Otto
Tel.: 02241/243-360
stefanie.otto@sankt-augustin.de

Aktuelles

Planung zur Bebauung des ehemaligen Gärtnereigeländes und Marktplatzes in Menden

Am Dienstag, 30. Januar 2018 berät der Umwelt-, Planungs- und Verkehrsausschuss der Stadt Sankt Augustin über das weitere Vorgehen im Bebauungsplanverfahren 421 – Marktstraße Teil B und C. Die Verwaltung schlägt vor, für alle drei vorgestellten Varianten zunächst ein Lärm- und ein Verkehrsgutachten zu erstellen. Diese Ergebnisse sollen, wie die Ergebnisse aus dem Bürgerdialog, ebenfalls Bestandteil der weiteren Beratungen werden.

[weiter]

Streckenausbau der S 13 zwischen Troisdorf und Bonn-Oberkassel

Laut Mitteilung der Deutschen Bahn finden im Rahmen des Ausbaus der S 13 zwischen dem 21. Januar und 28. Februar 2018 Rodungsarbeiten entlang der Strecke zwischen Troisdorf und Sankt Augustin statt. In Sankt Augustin-Menden ist die Strecke von der Siegbrücke bis zum Bahnhof Menden an verschiedenen Abschnitten betroffen.

[weiter]

Termine

Sa, 20.01.2018 14:00 bis
17:00

Wenn die Berge Feuer spucken - Naturforscher in Aktion (4)

Die Geologin Nicole Detert lässt euch mit vielen faszinierenden Experimenten spannende Fragen zu Vulkanen klären.

[weiter]

Bürgerdialog zur städtebaulichen Entwicklung in Menden

Investor stellt Pläne für den Bereich der ehemaligen Gärtnerei Werner und des Marktplatzes vor. Anwohner, Geschäftsleute, Vereine oder Vertreter anderer Institutionen sind eingeladen, Ihre Anregungen und Ideen einzubringen.

Das bereits 2010 begonnene Bebauungsplanverfahren für den Bebauungsplan 421 "Marktstraße" wurde in verschiedene Teilbereiche gegliedert. Das Verfahren für den Geltungsbereich A ist bereits abgeschlossen. Auf Grundlage des Bebauungsplans 421/A wurden ein Mehrgenerationenhaus, ein Kindergarten und mehrgeschossige Wohngebäude erfolgreich realisiert. Nachdem die Gärtnerei jetzt ihren Betrieb aufgegeben hat, kann das Bebauungsplanverfahren für das restliche Gebiet weitergeführt werden. Für das Gelände der ehemaligen Gärtnerei, aber auch für den Bereich des Marktplatzes, hat ein Investor drei Bebauungsvorschläge entwickelt.

Was geschah bisher?

Am 17. Oktober 2017 fand in der Aula der Fritz-Bauer-Gesamtschule ein Bürgerdialog zur städtebaulichen Entwicklung des Geländes der ehemaligen Gärtnerei Werner und des angrenzenden Marktplatzes statt. Drei unterschiedliche Planungsvarianten wurden an dem Abend den Anwesenden vorgestellt. Über 250 Interessierte kamen zu der Veranstaltung und tauschten sich mit Mitarbeitern der Stadtplanung der Stadt Sankt Augustin über die einzelnen Vorschläge aus. Es bestand Gelegenheit, Nachfragen zu stellen und Ideen und Anregungen zu geben. Weitere Informationen über den Ablauf des Bürgerdialogs erhalten Sie hier. Bis zum 31. Oktober 2017 konnten Sie zudem Ihre Anregungen, Ihr Lob oder auch Ihre Kritik online bei der Stadtplanung der Stadt Sankt Augustin einreichen.

Wie geht es weiter?

Alle eingegangenen Anregungen sollen in die sich anschließende Bauleitplanung einfließen. In deren Rahmen wird es noch eine formelle Beteiligungsphase geben. Hierüber werden Sie hier und über die Presse informiert.

Variante 1 "Nahversorgungszentrum"

In dieser Variante würde auf dem Gelände der ehemaligen Gärtnerei im Erdgeschoss ein Nahversorgungszentrum mit einem Vollsortimenter, einem Discounter, einem Fachmarkt (z.B. Bekleidung oder Schuhe) entstehen. Im ersten Geschoss sind eingeschossige Atriumwohnungen geplant. Auf dem jetzigen Marktplatz sind ein Drogeriemarkt und Wohnen vorgesehen. Parkplätze entstehen ober- und unterirdisch. Der Parkplatz kann weiterhin für Festveranstaltungen genutzt werden. Die Buslinien fahren weiterhin diesen Bereich an.

Gärtnereigelände Vollversorger, Discounter, Fachmarkt, Wohnen
Marktplatz Drogerie, Wohnen
Bruttogeschossfläche* Einzelhandel 6.900 Quadratmeter
Bruttogeschossfläche* Wohnen 5.600 Quadratmeter
Stellplätze Markt Tiefgarage ca. 110
Stellplätze Markt oberirdisch ca. 55

 

Variante 2 "Wohnquartier"

In dieser Variante würde auf dem Gelände der ehemaligen Gärtnerei Wohnbebauung entstehen. Hier sind Ein- und Mehrfamilienhäuser geplant. Die Geschosshöhe variiert zwischen ein und vier Geschossen, eventuell mit einem zusätzlichen Staffelgeschoss. Auf dem Marktplatz sind ebenfalls Wohnen und zusätzlich kleine Läden im Erdgeschoss vorgesehen. Parkplätze entstehen ober- und unterirdisch. Der Parkplatz kann weiterhin für Festveranstaltungen genutzt werden. Die Buslinien fahren weiterhin diesen Bereich an. 

Gärtnereigelände Wohnen
Marktplatz Wohnen, kleine Läden
Bruttogeschossfläche* Einzelhandel 400 Quadratmeter
Bruttogeschossfläche* Wohnen 19.000 Quadratmeter
Stellplätze Markt Tiefgarage ca. 80
Stellplätze Markt oberirdisch ca. 65

 

Variante 3 "Gemischtes Quartier"

In dieser Variante würde auf dem Gelände der ehemaligen Gärtnerei im Erdgeschoss ein Nahversorgungszentrum mit einem Vollsortimenter und einem Discounter entstehen. Darüber und im rückwärtigen Bereich ist Wohnbebauung angedacht. Hier sind Ein- und Mehrfamilienhäuser geplant. Die Geschosshöhe variiert zwischen ein und vier Geschossen. Auf dem jetzigen Marktplatz sind ein Drogeriemarkt und Wohnbebauung vorgesehen. Parkplätze entstehen ober- und unterirdisch. Der Parkplatz kann weiterhin für Festveranstaltungen genutzt werden. Die Buslinien fahren weiterhin diesen Bereich an. 

Gärtnereigelände Vollversorger, Discounter, Wohnen
Marktplatz Wohnen, Drogerie
Bruttogeschossfläche* Einzelhandel 5.600 Quadratmeter
Bruttogeschossfläche* Wohnen 14.200 Quadratmeter
Stellplätze Markt Tiefgarage ca. 80
Stellplätze Markt oberirdisch ca. 55

 

*Die Bruttogeschossfläche ist die Summe aller Flächen jedes Geschosses.

Ihr Kontakt

Informationen erhalten Sie von Stefanie Otto
Tel.: 02241/243-360
stefanie.otto@sankt-augustin.de